transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 126 Mitglieder online 07.12.2016 23:45:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Emetophobie/Emotophobie"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Emetophobie/Emotophobieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2009 23:02:10

Ich weiß nicht recht, ob das hier die richtige Stelle im Forum ist, finde aber nichts Passenderes.

Eine Schülerin von mir hat Emetophobie (Brechangst), eine relativ seltene psychische Störung, bei der oft fälschlich Anorexie diagnostiziert wird. Die Schülerin leidet sehr darunter, ihr geht es immer schlechter, sie schafft es oft nicht zur Schule - nach Meinung der Eltern gibt es bei uns keine Therapie. Das Mädchen traut sich auch nicht mit auf Klassenfahrt.

Nun meine Frage: Weiß jemand von euch mehr über die Krankheit und die Therapie? Habt ihr Erfahrung im Umgang mit Menschen mit solchen oder ähnlichen Phobien?


Nochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2009 23:21:53

nie gehört und keine Erfahrung. Aber ich denke, dass es anderen hier ähnlich geht. Deswegen hab ich eine Seite zum "Schlauerwerden" gefunden. Wirklich interessant.
http://www.emetophobie.de/


Danke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2009 23:38:20

aber diese Seite sowie Wikipedia habe ich mir bereits angesehen.

Mir ging es eher um persönliche Erfahrung mit diesen Erkrankten. Das Problem ist halt auch die anstehende Klassenfahrt - soll ich mich dafür einsetzen, dass das Mädchen mitkommt, oder ist es für alle Beteiligten besser, wenn sie zu Hause bleibt? Und: Wie gehe ich mit dem häufigen Fehlen um?


wenn neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.08.2009 09:14:28

du dir die seite genauer anguckst gibts da auch eine rubrik foren.. unter anderem gibts da erfahrungsberichte von klassenfahrten...
http://www.emetophobie.de/forum/alltag/ein-emo-auf-klassenfahrt-t11711.html
skole


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.08.2009 22:32:00

den Link werde ich dem Mädchen geben. Da schreibt nicht einer, dass er zu Hause geblieben ist! Und meine beiden psychisch Kranken (eine tickt regelmäßig aus und dann kommt keiner an sie heran) wollen nicht mitkommen. Der SL meint, sei vllt. besser, aber sie sollen ein Attest vorweisen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs