transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 191 Mitglieder online 09.12.2016 12:59:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sollte man nicht aus Fehlern lernen???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Generellneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 18:39:58 geändert: 13.09.2009 18:41:00

eine gute Idee, nur in Englisch hilft die nicht wirklich, denn es geht ja nicht um RS-Fehler, sondern um den vermaledeiten Satzbau und die Zeiten, und die sind dann von vorne und von hinten falsch bzw. unsinnig.
Das Phänomen gibt es ja überall, aber der Eingangsbeitrag bezog sich ja auf die Dauerfehler bis hinauf zur 10. und.. Klasse.


Tausend Strategienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 19:33:17

helfen aber nicht, wenn die Kinder auf die Korrektheit pfeifen und, wie dafy sagt, einfach nur fertig werden wollen. Ich habe von 24 Kindern vielleicht 5, die wirklich darauf versessen sind, fehlerlose Ergebnisse zu produzieren und sich auch ungefragt Mühe geben (sogar freiwillig mal was nachschlagen).
Das Problem ist vielleicht auch, dass so oft Lernen zum Selbstzweck im Vordergrund steht (oder halt für den Lehrer). Die Motivation, etwas fehlerfrei zu können ist manchmal auch schwer zu erzeugen. Dann hört man noch die Eltern "Haach, Rechtschreibung, da blickt eh keiner mehr durch, der Computer wirds schon richten". Tja, für wen und wofür soll man es dann lernen?


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 19:45:35

logischerweise hat sich das (eher) auf deutsch bezogen. grammatik lässt sich damit ja leider nicht in den griff bekommen.


@janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 19:49:51

ich hab das auf meine erwachsenen lernenden bezogen , die manchmal wirklich so schreiben, wie es ihre ohren der schreibhand via gehirn vermitteln. und da gibt´s dann natürlich nicht immer die buchstaben, die (in deutsch) erwartet werden...


der computer...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 20:07:45

an janne60 :
von wegen,der Computer wird es schon richten!

Habe doch in meinem Beitrag deutlich gesagt, dass Fehlermeldungen den Kids am A.... vorbeigehen.
Es ist noch was anderes?!

Absolut keine Regeln einhalten? Absolut nicht gehorchen? Jeder nach seinem Geschmack?


Es ist wohl auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 23:16:14

eine gewisse Gleichgültigkeit (neudeutsch: Coolness) bzw. mangelnder Stolz auf die erbrachte Leistung...

Es kann ja wohl nicht angehen, dass wir Zehntklässler haben, die sich (fremd-)sprachlich auf Anfängerniveau befinden - die sind im 6. Lernjahr! Die Mathelehrer können ja wenigstens davon ausgehen, dass ihre Schüler die absoluten Basics, z. B. das Einmaleins, beherrschen. Und wir sollen als Fremdsprachenlehrer damit zufrieden sein, dass die grammatischen und z. T. auch lexikalischen Grundlagen aus Klasse 5 nicht abrufbar sind, obwohl sie immer und immer wieder wiederholt werden???


So isses,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2009 00:51:22

ob das angeht oder nicht...
In der 10A (NRW) gehe ich immer alle Themengebiete durch, die in der zentralen Prüfung vorkommen könnten. Innerhalb dieser inhaltlichen Themen wiederhole ich dann Grammatik,Wortschatz, übe die verschiedenen Aufgabenformate. Nix Neues also eigentlich im 10. Schuljahr. Habe diese Jahr ganz harmlos angefangen, wie unser Arbeitsheft als Beispiel vorgibt, mit dem Thema "holidays". Erst einmal eine mind-map (how can you travel, where can you stay etc.). Irgendwann sollten sie dann eine kurze Postkarte aus dem Urlaub schreiben und dabei den wiederholten Wortschatz anwenden. Eigentlich eine Aufgabe für Klasse 5. Und nochmal eigentlich habe ich so ein bisschen Empörung erwartet, ob ich ihnen denn gar nichts zutraue oder meinte, wir wären hier im Kindergarten. Und was war: Empörung schon, aber in die andere Richtung: "Das können wir nicht.", "Ich schreib nie Postkarten." "Wie soll ich das denn machen, wenn Sie das nicht mal richtig erklären."

Vielleicht sollten wir mit Englisch erst in der 10 anfangen, learning for the test und das war's dann...


Glücklicherweiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2009 21:21:38

habe ich eine Förderstunde in der Woche in jeder Englisch-Abschlussklasse. Da dürfen dann die wenigen Leistungsstarken zu Hause bleiben. Ich übe dann auf mittlerem Niveau und rate den ganz Schwachen, sich ein ganz einfaches, elementares Übungsheft zu beschaffen (Fördern! Schreiben 9/10 von Klett), das wohl für HS G-Kurs gedacht ist. Leider merken sich die Schüler auch selten Redewendungen.


Gelächterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2009 22:30:25

SuS, die das kleine Einmaleins beherrschen, gröööhl. (Ich werd nicht mehr.)

bger, was hast Du für ein Kraut geraucht? Ohne TR läuft da nix, die Richtigkeit einfachster Aufgaben korreliert mit dem Ladezustand des TR. Kompliziertere Berechnungen, die eigentlich mit dem TR vorgenommen werden müssten, kann man getrost vergessen. Der TR merkt sich einfach nicht wie die reihenfolge der Eingabe ist.


Oh sorry,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2009 22:58:49

ich dachte, das Einmaleins können sie immerhin. Ich hab ja nicht "Prozentrechnung" gesagt! Das war mir irgendwie klar. Schon mal "Generation doof" gelesen?


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs