transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 204 Mitglieder online 09.12.2016 15:04:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zu schlecht für die Wusch-Uni..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Zu schlecht für die Wusch-Uni...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachingteam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2009 17:32:11

Hallo zusammen,

Nächstes Jahr wollte ich mich eigentlich in Göttingen für die Fächer Deutsch, Latein und Ethik bewerben. Nun habe ich mich bei der Universität erkundigt. Ich habe erfahren, dass der Numerus Klausus in Göttingen für alle drei Fächer so hoch ist, dass ich eigentlich kaum eine Chance habe.
Meine anderen Referenzen spielen bei meiner Bewerbung in Göttingen scheinbar gar keine Rolle. Dabei habe ich schon lange den Wunsch Lehrerin zu werden. Seit der 10. Klasse gebe ich Förderkurse in unserer Schule und private Nachhilfestunden. Ich habe sogar schon ein paar Mal mit meiner Lehrerin im Teaching Team gearbeitet und mit ihr eine Arbeit korrigiert.
Doch als das scheint ja umsonst zu sein...
Nun habe ich gehört, dass eventuell die Möglichkeit besteht einen Studienplatz einzuklagen, indem man sagt, dass die Uni ihre Kapatzitäten nicht ausnutzt.

Was soll ich jetzt machen?


asta hilft!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2009 20:06:02 geändert: 22.10.2009 20:06:49

geh zum - oh je, wie hieß denn nochmal die abkürzung ausgeschrieben - asta, äh, allgemeiner studentenausschuss? gibts an jeder uni. die haben vorbereitete formulare, wo der genaue wortlaut für deine klage vorgegeben ist.
hier in hamburg war es vor ca. 16 jahren so, dass im fachbereich erziehungswissenschaft wenig klagen kamen, so dass die erfolgschancen relativ vielversprechend waren.

möge es heute noch so sein -
viel erfolg wünscht dir,
unverzagte

p.s. mit latein als wunschfach müsste man dir doch eigentlich den roten teppich ausrollen...


Selbstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachingteam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2009 20:46:17

für Latein gibt es inzwischen einen Numerus Klausus, wie auch für Ethik...


Nichts wird so heiß gegessen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2009 07:48:56

Als meine Tochter vor 2 Jahren ihr Studium begann, stand da für ein Fach der NC auch so hoch, dass sie nie geglaubt hätte, auch nur einen Hauch von Chance zu haben - und doch ist sie als Nachrücker noch reingekommen. (Für Latein gibt es übrigens an der MLU in Halle seit Jahren keinen NC)
Kennst du denn deinen Abischnitt schon? Leider zählen deine anderen Qualifikationen bei der Bewerbung an der Uni erstmal nicht.
Halt dich an dein Motto "Wenn du nur an dich glaubst, kannst du alles erreichen!", fasse eine Überbrückungsmöglichkeit ins Auge und probiere es einfach.


Meinst du nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2009 00:04:54

es wäre einfacher und nervenschonender, sich eine andere Uni auszusuchen, an der eher eine Chance besteht? Man kann doch noch nach dem Bachelor (oder früher) wechseln.


das ist die wichtigste Entscheidungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2009 10:29:54

zu Studienbeginn: Will ich BA/MA oder klassisches Staatsexamen auf LA studieren!
Da sollte man ein wenig herumsuchen und sich auch informieren, wo/wie/was klappt, gut/schlecht läuft etc pp und vor allem wie die Studienschwerpunkte jew. sind.
Auf dem Markt der Möglichkeiten gibt es ja Einiges.



@wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.10.2009 00:15:26

Ich dachte, nach und nach gehen alle Unis auf BA/MA über, oder ist das nur in einigen Bundesländern so? Bis teachingteam ihr Abi macht (2011? 2012?), dürften das noch mehr sein. Mit dem BA/MA soll man ja angeblich auf dem Arbeitsmarkt mehr Chancen außerhalb des Lehrerberufs haben. Soll, na ja.


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.10.2009 09:47:53

einige Bundesländer behalten das eher klassische System bei - mit endständigem Staatsexamen (mehr oder weniger stark gewichtet im Studienverlauf), haben den Bologna-Prozess durch die Modularisierung umgesetzt. Meines Wissens sind dies B, Ba-Wü und Thü.


@wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.10.2009 11:15:28

"endständigem staatsexamen" - meint dieser ausdruck, dass durch die vorgegebene gewichtung in der modularisierung klar vorgegeben ist, wie das "ergebnisprodukt" auszusehen hat, also
demnach bildung im studium komplett zur ausbildung verkümmert ist?

unverzagte grüßt.





na ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.10.2009 12:13:32

es gibt gegen Ende des Studiums ausgewiesene Veranstaltungen/Module, die den Sinn einer Abschlussprüfung/Staatsexamensprüfung haben. Hier gibt es verschiedene Gewichtungsmodelle in den Ländern (z.B. 60 zu 40), d.h. man sammelt bestimmte Endnotenanteile schon im Studium an, schließt die Fächer dann mit "höhergewichteten" Prüfungen ab.
(Das ist aber alles ähnlich bei den zig Varianten im BA/MA-System!)
Positiv an der Beibehaltung eines Staatsexamenssystems ist jedoch die bessere Sichtbarkeit des Lehramtsbereichs an der Uni. Außerdem können frühzeitiger Praxismodule eingebaut werden.



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs