transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 305 Mitglieder online 06.12.2016 22:46:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dunkelhäutiger Schüler in einer Klasse mit Neonazis"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Dunkelhäutiger Schüler in einer Klasse mit Neonazisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stefan26131 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2009 21:18:30

Hallo.
Kommende Woche bekomme ich einen neuen Schüler. Er ist dunkelhäutig, außer ihm ist an der Schule niemand dunkelhäutig.
In meiner Klasse 6 (Förderschule Erziehung) gehen viele rechte Parolen herum . Gerne wird "Nigger" als Schimpfwort benutzt, aber auch "Jude", "Adolf" etc.

Habt ihr eine Idee, wie ich die Schüler für den neuen Schüler sensibilisieren kann?

Diverse Gespräche mit den Schülern haben ich und der Sozialpädagoge - sowohl im Klassenverband als auch alleine - schon geleistet. Ohne nennenswerten Erfolg.

Danke und Gruß


thema ausgrenzungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2009 21:53:06

generell mit all seinen facetten bearbeiten, insbesondere in form von rollenspielen, aber auch mit knallharten erlebnisberichten bzw. dokumentationen, spontan fällt mir ein: wie stehts mit der klassikerlektüre:
"damals war es friedrich"?

lass es die sus im spiel erleben, wie sich ausgrenzung anfühlt bzw. die gefühlsebene der ausgrenzer und auszugrenzenden sollte unbedingt heraus gearbeitet werden, auch die dazu notwendige gruppendynamkik, die dabei entsteht muss in ihrem entstehen bzw. ihren faktoren thematisiert werden - ich weiß nicht, inwieweit das mit förderschülern umsetzbar ist, denke aber, dass mit spielsituationen einiges möglich sein könnte.
hoffe, du kriegst hier weitere brauchbare tipps und wünsche dir gutes gelingen bei der sensibilisierung deiner truppe!

unverzagter gruß


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2009 21:56:16



Polizeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 08:35:14

Bei uns macht die Polizei, genauer der Jugendbeamte, in diesen Bereichen immer wieder Aktionstage, während derer bestimmte Thematiken angesprochen werden.

So Themen wie "Wenn du klaust, bist du dabei...?" oder "Zammgrauft" sind da toll.

Zum Thema Rechtsextremismus gibt es da auch "Wölfe im Schafspelz".

Vielleicht nimmst du mal Kontakt zu deinem Jugendbeamten auf? Der kann die sicher sagen, welche Möglichkeiten bei euch vorhanden sind.

Thomas


Mercineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stefan26131 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 16:15:15

Hallo.
Vielen Dank für die Unterstützung.

Gruß



Neonazineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 17:17:07

Ich will die Begriffe, die die Kinder verwenden, nicht verharmlosen oder als gut befinden, aber mir sagen diese Begriffe noch nicht, dass das Neonazis sind. An Förderschulen herrscht eh oft ein rauerer Ton als an Regelschulen, jedenfalls habe ich es so kennengelernt.

Die hier gebrachten Argumente überzeugen mich nicht, dass das Neonazis sind, für mich sind das dahergesagte Schimpfwörter. Die wissen gar nicht was sie sagen. Deshalb wäre hier mein Ansatz.

Die Vorschläge mit Rollenspielen, Metaphergeschichten usw. die Gefühle anzusprechen, finde ich gut. Man könnte auch so ein Spiel spielen, in dem einer ausgegrenzt wird, der z.B. eine grüne Hose hat. Alle bekommen einen Zettel, wo das drauf steht und ein passendes Schimpfwort dazu. Der mit der grünen Hose bekommt einen Zettel, dass er sich möglichst mit allen gut stellen will und muss. Allen Schülern sagt man, ihr habt einen Zettel, wo Verhaltensweisen drauf stehen, wie ihr Euch verhalten sollt. Sprecht Euch vorher nicht ab, sondern verhaltet Euch einfach so.
Sobald es eskaliert abbrechen. Mach es nicht allein, sondern zu zweit. Danach Verlauf und Gefühle beschreiben lassen und die Situation auf das neue Kind übertragen.

Viel Erfolg


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stefan26131 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 20:36:48

Hallo caldeirao.

Zuerst einmal vielen Dank für dein Posting und deinem guten Vorschlag.

Zu der Sache mit den Neonazis.

Es sind nicht nur die Beschimpfungen, auch andere Sachen die nicht nur mir, sondern auch der Wohngruppe auffallen (Kleidung, Meinungen, Aussehen, Musik, etc.)
Glaub´ mir, es ist leider so.

Gruß


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs