transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 481 Mitglieder online 04.12.2016 11:30:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fächerübergreifendes Lernen - oder: Warum müssen wir in Englisch rechnen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Fächerübergreifendes Lernen - oder: Warum müssen wir in Englisch rechnen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 19:49:17

Ich gehe mal davon aus, dass es den Trend zum fächerübergreifenden Lernen auch in anderen Bundesländern gibt. Wer damit aber überhaupt nichts anfangen kann, sind unsere Schüler mit ihrem "Tunnelblick"; also sie verstehen es einfach nicht, wenn man z. B. in Deutsch etwas von Bio (= Sachtexte verstehen), in Englisch von Erdkunde (= Landeskunde) usw. durchnimmt. Von wegen "Vernetzung"!

Zum Beispiel sprachen wir gestern in Englisch über englische Maße (foot, inch). Im Buch stand eine Umrechnungstabelle, außerdem erklärte ich ihnen auf Deutsch, dass der deutsch Begriff für inch "Zoll" ist und vier Zoll zehn Zentimeter sind. Um ihnen das Ganze anschaulicher zu machen, fragte ich einige Schüler nach der Bildschirmdiagonalen ihres Monitors oder Fernsehers. Die Jungs wissen so etwas. Einer sprach von 19,6''. Ich rundete auf 20 auf und bat die Schüler, das in Zentimeter umzurechnen. 30 große Augenpaare starrten mich ratlos an. "Wieso, machen wir jetzt Mathe?", meinte eine. Erst als ich in einer Mischung von Verzweiflung und Entsetzen rief: "Wie, ihr könnt nicht zweieinhalb mal 20 rechnen!" kam die Antwort.

Soll ich jetzt lachen oder heulen?


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rotzloeffel1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 19:54:24

vielleicht muntert es dich auf, wenn ich dir sage, dass du bei der Sache mit den inches noch gut weggekommen bist...
In einem Text, den ich mit meiner 9. Klasse gelesen habe, beschrieb sich der Ich-Erzähler selbst, unter anderem mit Angabe seiner Größe. Meine Klasse: "Wie groß ist denn das?"
Ich (flinks aus den Absatzschuhen geschlüpft): "So groß!"
Meine Klasse: "So ein Zwerg!!!!!!!!!!!!!"
Ich:
Ich berief mich dann auf meinen Standard-Zufluchts-Spruch: "Geistige Größe zählt!!!"
Gruß
rotzloeffel1980


Beineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 20:17:53

mir müssen sie regelmäßig dran glauben, wenn irgendwo Angaben in miles vorkommen. Das Umrechnen in km hat noch nie auf Anhieb geklappt, egal in welchem Jahrgang. Aber sie ertragen es immer mit Fassung...


Noch schlimmer...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 20:34:34

Hörverstehensübung Englisch, 10 HS.
Schüler sollten feststellen, ob die Aussage "The train to London is 15 minutes late" richtig ist. In der Lautsprecherdurchsage hieß es: "The 11.30 train to London will arrive at 11.45." Einhelliges "Da wurde gar nicht gesagt, wie viele Minuten Verspätung der hat"...


@ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 20:41:48

Das ist aber auch soooo gemein !!!


Der "schlimmste" Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2009 23:00:31

in der Hinsicht, den ich mal hatte, war auch im Englischunterricht. Eine Schülerin brachte es nicht fertig auszurechnen, wie alt ein Auto war, dass die Familie seit dem Jahr 2000 hatte... (since/for-Übg.)


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olkj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2009 06:48:08

Bei der Umrechnung von Meilen in Kilometer gebe ich mich schon mit einem "Näherungswert", dem 1,5-fachen, zufrieden (schließlich haben wir Englisch ... ), und Generationen von Neunern halten mich ob des Ansinnens für bekloppt. Ohne Taschenrechner geht gar nichts, auch wenn nach längerem Ratequiz über die verfügbaren Grundrechenarten gelegentlich das Wort "multiplizieren" fällt. "Och Frau B.! Muss das sein?"


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs