transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 259 Mitglieder online 03.12.2016 16:41:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Merkwürdige Entschuldigungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Stellt dieser Arztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dielady Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2010 18:39:12

öfters solche Atteste aus, bei denen der Verdacht besteht, dass die Schüler gar nicht krank waren?
Wenn ja, dann müsste die Schulleitung doch beschließen können, dass in Zukunft keine Atteste dieses Arztes mehr akzeptiert werden. Die würde dann alle Entschuldigungen von ihm zu unentschuldigtem fehlen machen.
In meiner Heimatstadt hatten wir eine solche Praxis welche, von mindestens 3 mir bekannten, Schulen keine "Zulassung" mehr bekam. In wie weit das Rechtlich zulässig war weiß ich leider nicht, da es weder von Schülern, Eltern oder der Praxis Beschwerden dazu gab. Manche Arbeitgeber hielten es mit dieser Praxis genau so.

DieLady


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2010 19:59:13

ich würde meinem arbeitgeber was husten, wenn der meine krankschreibungen nicht aktzeptieren würde....
skole


@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2010 20:06:04

Du bist ja sicher auch ne ehrliche Haut

Wir haben einen Kollegen kurz vor der Pensionierung. Er hat eine Wohnung in der Türkei und verbringt dort alle Ferien - und eben auch öfter mal die Zeit drumrum. Dann bittet er aus der Ferne seinen Freund, der Arzt ist, aus einer anderen Stadt als seinem Wohnsitz, ein Attest in die Schule zu schicken. Weltweite Ferndiagnose??
Das hat eine ganze Weile geklappt. Dann gabs Ärger und er musste zum Amtsarzt, war seit den Sommerferien daraufhin 1 Woche in der Schule, wurde dann wirklich krank???und wird am 1.2. pensioniert. Zur Verabschiedung will er aber kommen


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2010 21:25:04

psychosomatische erkrankungen sind ebenso wie herzprobleme ein kapitel für sich.

nicht einfach damit umzugehen...

und sie treten oft wirklich spontan auf und verschwinden ebenso spontan, wenn spürbarer druck nachlässt.






@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2010 23:02:10

Der Kollege hat offenbar nachgemacht, was einige türkische Familien ihm vorgemacht haben!



Steigerungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2010 18:22:31

Heute drückte o.a. Schülerin mir einen Umschlag in die Hand. Inhalt: vier Entschuldigungen. Eine davon lautete: "Meine Tochter hat am ... (5 Daten im August und September aufgezählt) die Schule wegen Angstzuständen vorzeitig verlassen." Entgegen der Gepflogenheiten unserer Schule war die junge Dame jeweils in der letzten Unterrichtsstunde nicht mehr da, sie hatte sich bei niemandem abgemeldet und war auch nicht entlassen worden. Beim Anruf zu Hause wurde das Verhalten der Tochter nicht gebilligt. Und jetzt wird das im Nachhinein entschuldigt? Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Zettel Nr. 2 entschuldigt "Verschlafen" an jeweils einem Tag im Oktober und November!

Die Eltern will ich nicht anrufen, die sind sehr unangenehm, um nicht zu sagen unverschämt, lassen mich entweder nicht zu Wort kommen oder drehen mir das Wort im Munde um. Dafür bekommen sie jetzt einen netten Brief von mir, ganz offiziell mit Schulsiegel. Und der SL unterschreibt bestimmt auch gern... Am Ende des Briefes biete ich ihnen ein Gespräch im Beisein der Schulleitung an. Die freuen sich bestimmt!



Wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2010 18:30:08

hast du denn gegen diese Eltern?? Sie haben doch ein tolles Gedächtnis


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2010 18:46:55

gutes gedächtnis oder einen plan, was letztens gerade nicht als entschuldigung eingetragen war...

oder sollte das eher nach dem zufallsprinzip erfolgt sein?


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2010 18:58:39

in der letzten unterrichtseinheit den schulbereich unerlaubt verlassen - das klingt nach einer aufsichtspflichtverletzung!

immerhin gibt es ja eine entsprechende schulordnung, wo sicher verankert ist, dass man sich abmeldet, wenn man aus gut erklärbaren gründen den unterricht früher verlässt/verlassen muss, bzw. den schulbereich ansonsten nicht vorzeitig verlassen darf.

in dem fall sind dann wohl die eltern aufsichtspflichtig!

jede versicherung kann sich daher von jeglicher zahlung sehr bestimmt und mit recht distanzieren!

wie können eltern das ihrem offensichtlich sehr kranken kind zumuten und antun????

haben diese eltern das auch schon einmal bedacht?


Rückdatierung nur 2 Tage neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2010 19:13:42 geändert: 18.01.2010 19:14:23

Das ist nicht nur in der Schulordnung verankert.

Ich hatte auch mal so einen Fall, bei dem ich dann die Krankenversicherung angerufen habe.

Ergebniss:
"Ärzte dürfen Atteste nur dann rückdatieren, wenn sie bei einer Untersuchung zu dem Ergebnis gekommen sind, dass die Krankheit bereits an den Vortagen bestand. Außerdem ist eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit höchstens bis zu zwei Tagen zulässig."

Den Paragrafen kann ich raussuchen, hatte mir das irgendwo notiert.


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs