transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 298 Mitglieder online 07.12.2016 11:40:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lies mal Heft in der ersten Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lies mal Heft in der ersten Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: calamaris Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 04:13:37

Hallo,

ich unterrichte zum ersten Mal eine erste Klasse.
Meine Schüler arbeiten mit den Lies mal Heften.
Einige Schüler sind bereits bei Heft 3 andere stehen im Heft 1 noch ganz am Anfang.
Habt ihr Erfahrungen wie weit die Kinder eines ersten Schuljahres im Lesen kommen (sollten)?
Da ich die Klasse nach diesem Schuljahr abgebe wollte ich mal fragen, ob es Sinn macht einen Schüler, der gerade mal das Heft 1 bewältigt hat, also nur einzelne Wörter lesen, kann zu versetzen. Natürlich hängt an einer Versetzung noch mehr, aber ich bin ja nur neugierig auf eure Erfahrungen.

Calamaris


Wir müssen integrierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 09:44:44

und differenzieren, individuell fördern und fordern, Schülern/Innen Zeit lassen, sie motivieren und...und...und......... Ich habe es oft noch in der 2. Klasse geschafft, Nachzügler aufholen zu lassen. Allerdings war ich oft 4 Jahre Klassenlehrerin mit Fachlehrern in Mathe oder Sachunterricht. Nach der 1. Klasse ist es m.E. pädagogisch nicht zu vertreten, eine Klasse abzugeben. Man sollte schon mal vier Jahre lang eine Klasse durchziehen, damit man weiß, was das für eine Knochenarbeit ist. Dann verkneift man sich schon eher bei der Übernahme einer Klasse, über die päd. Leistungen seiner Vorgänger zu lästern.


Bei uns ( Rlp)...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 17:56:29 geändert: 20.02.2010 18:58:58

.. gibt es gar keine Versetzung zwischen Klasse 1 und 2. Jeder Schüler wird in die 2. mitgenommen- es sei denn, die Eltern stellen einen Antrag auf freiwiliiges Zurücktreten. Im Übrigen hat landwutz schon recht: Wir müssen individuell fördern- also musst du dich besonders um diesen Schüler kümmern, so dass er weiterkommt!*g* Und außerdem: Warum gibst du schon nach einem Schuljahr die Klasse ab? Das ist doch unsinning!elke2


Bei uns (S-H)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 18:01:42

können die Kinder 3 Jahre in der Eingangsstufe (1. u. 2. Klasse) bleiben. Falls ein Kind 3 Jahre benötigt, sollte ein Lernplan erstellt werden, aus dem hervorgeht, wo die "Lücken" /Probleme sind (Fach/ Lernverhalten/ Arbeitsverhalten...). Hieraus geht dann hervor, welche Förderung sinnvoll ist.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 21:59:42

Wenn du noch in einer klassischen 1. und 2. Klasse (ohne Eingangsstufe oder Integration) unterrichtest, bleibt die Frage bestehen: Mitnehmen oder Klasse wiederholen.

In diesem Fall hätte ich im Zeugnis (oder bis Ostern hier in Nds) den Hinweis gegeben, dass die Versetzung gefährdet ist (vorausgesetzt, es gibt in deinem Bundesland eine Versetzung von Klasse 1 nach Klasse 2).

Das Schuljahr ist eigentlich erst halb gelaufen. Ich würde abwarten, wie sich die Schüler weiter entwickeln, ggf. weiteres Übungsmaterial anbieten und sehen, wie sich die Kinder entwickeln.

Um dir im Sommer ein Bild machen zu können, könntest du z.B. den Stolperwörter-Lesetest nutzen, der hat eine ausreichend große Vergleichsgruppe.
Bei uns an der Schule wurden auch Kinder, die wenig lesen können mitgenommen,
aber du hast Recht, wenn man eine Klasse zu diesem Zeitpunkt abgibt, überlegt man es sich, weil man es dem nachfolgenden Lehrer leichter machen möchte.
Wann weißt du denn, wer die Klasse übernehmen wird?

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs