transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 639 Mitglieder online 06.12.2016 20:52:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umgangston"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Umgangstonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2010 23:06:11

Ist es bei euch auch so, dass der Umgangston im Kollegium immer gereizter wird? Vor den Ferien sowieso, aber irgendwie war es bei uns früher harmonischer. Einerseits liegt das ganz sicher an den sehr unterschiedlichen Charakteren, andererseits natürlich an der immer größeren Hektik und immer höheren Arbeitsbelastung. Da liegen manchmal die Nerven blank.

Aber es ist nicht in Ordnung, wenn sich Kollegen nicht mehr grüßen, nicht mehr miteinander reden, sich anschreien, unfreundlich anschnauzen oder einfach stehen lassen - oder gar den Anwalt einschalten... Viele gehen ausgesprochen freundschaftlich miteinander um, deshalb fühle ich mich auch durchaus wohl, aber es gibt leider einige "Ausrutscher". Wie kann man den Kindern einen vernünftigen Umgang miteinander beibringen, wenn man es selbst nicht auf die Reihe bringt? Manchmal habe ich das Gefühl, statt im Lehrerzimmer im Kindergarten zu sein!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 07:21:28

Ohje. Du hast jetzt gar kein konkretes Beispiel genannt.
Das mit dem Anwalt ist ja gruselig.
Ich versuche mich immer aus allem rauszuhalten, ich glaube, ich bin ein ganz umgänglicher Mensch.
Mir ist es egal, ob jemand nicht grüßt, ich wundere mich lediglich.

Ich versteh nicht, wenn Kollegen nicht kollegial sind. Ich versteh's einfach nicht.
Langeweile? Depressionen? (die können auch durch soziale Aktion gelindert werden), Freude am Boykottieren der Arbeit?

Man hat schon so viele Schwierigkeiten zu bewältigen und dann machen es sich manche Kollegen untereinander auch noch schwer.

Aber die allermeisten sind super nett, hilfsbereit, zuvorkommend und kollegial.


& bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chri73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 15:45:51

Leider werden viele Charaktere zusammengewürfelt, die sich wohl unter normalen Bedingungen eher aus dem Weg gehen würden und dann sitzt man im gleichen Lehrerzimmer. Auch müssen viele Lehrer erst lernen, dass sie mit einem Lächeln viel weiter kommen als mit Sturheit oder Streitsucht. Und zum Anwalt rennt man heutzutags viel zu schnell, ist wohl zu einfach und zu billig geworden.

Tja, Toleranz und Kollegialität müssen auch gelernt werden.

Viel Kraft zum Kollegen ertragen

chr


Je älterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 16:35:16

wir werden, desto empfindlicher wird man/frau.
Manche schreien direkt nach Liebe, Aufmerksamkeit und Zuwendung....eben wie einige Schüler auch.
Sieht man etwas Positives, Schönes, sollte man sofort loben. Das kommt auch gut an. Z. B.ein Osterstrauß mit Ostereiern im Lehrerzimmer, Schokoeier an jedem Platz sind auch aufheiternde Gesten, wenn wir die schon nicht vom Arbeitgeber erhalten wie manche Arbeitnehmer in Versicherungsgesellschaften usw.


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 17:18:33

sollte die Ellbogenmentalität vor dem Lehrerzimmer Halt machen?
Ich beobachte, dass manche neuen KollegInnen eine recht egozentrische Haltung an den Tag legen. Da wird gekungelt, Parallelkollegen werden außen vor gelassen, Material wird gehortet statt geteilt usw. Da wir aber insgesamt ein sehr intaktes Kollegium mit freundschaftlichem Umgangston sind, hat nach einiger Zeit noch jeder gemerkt, dass er mit kooperativem Verhalten weiter kommt als anders.

Wenn gar nichts hilft, bleibt nur, zu denken: Was muss der mit Problemen geschlagen sein; Gottseidank hab ICH die nicht (und dann immer nur lächeln, lächeln, lächeln...)


Eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 19:26:04

habe ich viele nette Kollegen. Aber es sind halt so
einige, die sich sehr unkollegial verhalten oder
zumindest schnell einen unangemessenen Ton
anschlagen. Eigentlich möchte man sich in den Pausen
oder nach Unterrichtsschluss regenerieren und nicht
irgendwelche Streitereien anhören! Auch heute
wieder, nach einem langen Tag, regte sich wieder
einer über irgendwelche Kollegen auf und wurde sehr
laut! Der meint wohl, er sei der Einzige, der sich
engagiert und tut so, als ob die anderen alle
"Laumalocher" seien. (Na ja,wenn man sich für alle
möglichen Gremien melde, sollte man sich nicht
beklagen, wenn man über Gebühr belastet wird, oder?
Dann kann man sich nicht beschweren, wenn Kollege XY
weniger zu tun hat...)


Zu meinen Schülernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 20:12:59

sage ich immer: du suchst dir nur deine Freunde und deine Ehepartner selbst es. In vielen Lebenssituationen musst du aber mit Menschen zusammenleben oder arbeiten, die du dir nicht selber aussuchst.
Ich muss meine Kollegen nicht lieben, ja noch nicht mal mögen, um mit ihnen zusammen zu arbeiten, aber ich erwarte von jedem im Kollegium gewisse Umgangsformen.
Und diese sollte man auch einfordern - persönlich, über die SL oder den Personalrat!


Ehrenrettung neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 20:30:36

Was ist es doch bei uns paradiesisch. Nein, diesen Umgangston muss ich nicht mehr ertragen. Das war in den letzten 10 Jahren zum Teil der Fall, aber ich habe letzten Sommer die Schule gewechselt. Vorher knapp zwanzig Kollegen, jetzt vier - könnte schief gehen, hab ich mir damals gedacht. Aber wir haben ein paar Hammermonate hinter uns (Schulinspektion, Langzeiterkrankung) und ebensolche vor uns (Riesentheaterprojekt mit Besuch zweier Minister zur Premiere) und obwohl wir echt alle und ferienreif sind und jeder so sein eigenes Päckchen zu tragen hat, ist die Stimmung nach wie vor klasse.
Aber wie schon weiter oben bemerkt wurde, liegt das vor allem an der gegenseitigen Anerkennung und Achtung. Da gibt es dann die besagten Schokoteilchen. Oder das konkrete Lob der Kollegin für die tolle Idee. Oder das Dankeschön für´s Kaffeekochen. Oder den Eierlikör der Sekretärin, der zum Anstoßen auf die gelungene Inspektion gemeinsam mit dem Kindergarten verkostet wird. Oder die tröstenden Worte, wenn Fritzis Mama mal wieder besonders ätzend war.
Das macht einfach ne Menge aus, wenn man immer wieder auf diese Art getragen wird - aber auch selber andere trägt.
Nach der vorherigen Erfahrung, dass eben wenige ein Kollegiumsklima zu Fall bringen können, kann ich das Paradies jetzt richtig genießen.


Ab und zu...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 21:10:42 geändert: 16.03.2010 21:11:27

... ab und zu muss richtig "abkotzen" doch auch mal sein. Immer nur Friede-Freude-Eierkuchen ist icht gesund.
Wichtig ist jedoch, dass man nicht hinter dem Rücken redet und dass die Streitpunkte immer sachbezogen und nicht personenbezogen sind.
Dann kann man sich hinterher auch noch ins Gesicht schauen.
Ärger über Kollegen immer hinunterzuschlucken ist nicht zielführend und bringt meist am Ende eine gnaz große Explosion.


Nein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2010 22:55:22

dass ich mich hier "auskotze" heißt nicht, dass ich im Kollegium alles hinunterschlucke! Ich sage durchaus dem einen oder anderen, dass ich sein/ihr Verhalten extrem unfreundlich bzw. unkollegial finde und bin auch schon als Vermittlerin aufgetreten. Manche sind hinterher einsichtig, das hält aber meist nicht lange vor - wie bei unseren Schülern... Die Schokolade, Blümchen, ein herzliches Dankeschön usw. gibt es bei uns übrigens auch! Aber neben Kollegen, die sehr für Harmonie und eine gute Atmosphäre sorgen und sich nach den Ferien stets herzlich umarmen, gibt es eben auch ein paar, die dem entgegen stehen. Leider! Und die vergiften das Klima!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs