transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 293 Mitglieder online 08.12.2016 09:09:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Erdogan fordert türkische Gymnasien in Deutschland mit der Begründung, dass "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
deutsche Schulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2010 18:17:24

Nun es gibt auch deutsche Schulen im Ausland. Vor diesem Hintergrund kann man sagen, warum also kein türkisches Gymnasium in Deutschland.

Es spräche nichts dagegen, wenn diese Schulen in erster Linie türkische Kinder unterrichteten, deren Eltern für absehbare Zeit nach Deutschland von ihren Firmen oder Regierungsstellen versetzt werden.

Nur viele der in D lebenden türkischstämmigen oder kurdischen oder armenischen Mitbürger haben einen deutschen Pass. Bei vielen anderen ist die Anwesenheit in D auf Dauer angelegt, es gibt somit keinen festgesetzten Zeitpunkt, an dem der "vorübergehende" Aufenthalt endet.

Und somit ist erdogans Vorschlag als das einzuordnen, was er ist, nämlich eine mediale Nullnummer.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2010 20:38:59

Allen ist bekannt, das Herrn Erdogan der laizistische Charakter der Türkei schon lange nicht mehr gefällt. Regelmäßig ist in der Presse von seinen islamistischen Tendenzen zu lesen.

Warum fällt mir nun die Sage vom Trojanischen Pferd ein?


Bastaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2010 21:04:39

Ex-Kanzler Schröder für mehr deutsch-türkische Schulen

(nachzulesen heute)



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: adubet Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 10:39:09 geändert: 01.04.2010 10:42:38

Ex-Kanzler Schröder für mehr deutsch-türkische Schulen

.... an der dann lauter faule Säcke arbeiten, oder wie??????????

adubet


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 12:32:07

Genossen, die für Gasprom arbeiten, können sich nicht irren.


So soll es seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 20:08:16

so muss es sein!



Schon 1975neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 23:41:15

hatte ich als Lehramtsanwärterin in einer Klasse mit 32 Kindern 2 türkische Schüler, die perfekt Deutsch sprachen und ein vorbildliches Arbeits- und Sozialverhalten aufwiesen. Ein türkisches Mädchen saß im Kunstraum lieber im oberen Regalfach und warf mit Knete. Der Vater des einen Jungen war Dolmetscher, der Vater des anderen Fabrikarbeiter und sprach ganz gebrochenes Deutsch. Die Jungen integrierten sich vorbildlich, das Mädchen brauchte "umfangreiche" Unterstützung.Ich wüsste gerne, was aus den drei Kindern geworden ist. 3 Weißrussen und einen Spanier hatte ich auch in der Klasse.


Diese ganze Integrationsnummerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2010 08:26:24

scheint mir oft wie die Geschichte von der alten Dame, die ein wohlmeinender Passant unter großem Protest auf die andere Straßenseite führt, obwohl sie da gar nicht hin will.
Integration funktioniert nur da, wo sie auch gewollt ist (und zwar von den zu integrierenden Mitbürgern). Vermutlich kennt jeder hier die Migranten, die sich integrieren, die unsere Sprache können und deren Kinder in der Schule erfolgreich mitarbeiten. Und jeder kennt auch die, die in der 3. Generation kein richtiges Deutsch können, die nur und ausschließlich unter sich bleiben und auch keinerlei Interesse daran haben, die Kultur des Landes, in dem sie leben wollen, auch nur ansatzweise an sich heranzulassen.


Das, wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2010 16:29:04 geändert: 02.04.2010 19:53:27

in den obigen Beiträgen angeklungen ist, beobachte ich genauso.
Doch immer mehr Türken scheinen die Notwendigkeit einzusehen, dass ohne eine gute Schulbildung die berufliche Zukunft ihrer Kinder weniger rosig aussieht. Was mich erstaunt: Oft ist es bei den Türken ein Elternteil, der gut integriert ist, der andere aber (meist die Frau) ziemlich schlecht deutsch kann, wohl auch nicht so lange in Deutschland ist. Bei mir sind deswegen türkische Kinder von ihren Eltern absichtlich in die Hausaufgabenbetreuung geschickt worden oder erhalten sogar Nachhilfe.
Die Einstellung, sich um eine gute Schulbildung zu kümmern, scheint zu fruchten, denn wenn türkische Eltern sich für die Schulbildung interessieren und sich einsetzen, kommt plötzlich bei viel mehr Kindern eine weiterführende Schule in Betracht.
Was ich allerdings auch merke, ist, dass Türken sehr mit ihrer Tradition verhaftet sind. Bei uns wird das so gelöst, dass die Kinder an einem Nachmittag freiwillig am muttersprachlichen Unterricht teilnehmen, was ihnen wohl Spaß zu machen scheint. Ich denke, das ist eine gute Lösung. Türkische Gymnasien würden die Differenzen wieder verstärken, schließlich leben die Türken in Deutschland und sollen sich integrieren. Wennn sie in einem gewissen Rahmen ihre Kultur leben wie auch andere Volksgruppen bei uns, dann empfinde ich das nicht störend, sondern interessant.


Der Vergleich mit deutschen Auslandsschulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2010 16:52:13

hinkt in einem Punkt:
Dem Rückkehrwillen!
Also:
Deutsche Schulen für alle, die bleiben wollen und/ oder die deutsche Staatsbürgerschaft haben, durchaus mit Wahlfach "Türkisch".
Klingt hart, bringt aber die Diskussion (meine ich jedenfalls) auf den Punkt
rfalio


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs