transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 1 Mitglied online 03.12.2016 03:57:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vokabelkartei anlegen ... Aber wie? Kartei Vokabel Lernen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vokabelkartei anlegen ... Aber wie? Kartei Vokabel Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goose67 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 03:24:16

Leider habe ich nirgendwo im Forum Antworten bzw. Anregungen zu folgender Thematik gefunden. Falls ich etwas übersehen habe, bitte um Verweise.

Ich unterrichte schon lange mit traditionellen Vokabelheften. Ich möchte nächstes Schuljahr gerne auf eine Vokabelkartei umstellen. Wie legt ihr das an?
Ich habe mir gedacht, dass ich es so machen würde:
Unit # - links oben (nur die Zahl)
englische Bedeutung - Vorderseite (Platz für etwaige Zeichnungen lassen)
Beispielsatz - Rückseite oben (Vokabel wird färbig oder unterstrichen geschrieben)
dt. Bedeutung(en) - Rückseite unten

Ich würde 5 Fächer/ Trennblätter basteln lassen (habe ich in einer Fahrschule mal gehört, dass die so arbeiten) und von "Sgt." bis "Nicht genügend" 5 Fächer basteln.
Alle Vokabeln starten bei "Nicht genügend", wenn ein Vokabel gewusst wird steigt es um einen Notengrad auf, wenn es nicht gewusst wird, bleibt es, wo es ist.
Wenn alle Vokabeln auf "Sehr gut" sind, dann prima.

Eine Idee wäre natürlich alle Verben zB auf roten Karten schrieben zu lassen, alle Adjektiva auf grünen und alle Nomen zB auf blauen Karten schrieben zu lassen. Hat da jemand Erfahrungen?

Wenn zB 3 Units zur Schularbeit kommen, dann "schmeißen" die Kids die Karten beim Lernen einfach zusammen. Nach der Schularbeit können sie die Karten wieder auflösen (und leicht zuordnen,wenn sie sie nummeriert hatten).

Was gibt es sonst noch zu bedenken? Bin schon gespannt, was ich alles nicht bedacht habe ...


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 12:01:08

Ich kenne dieses Karteisystem aus dem GS-Bereich für das Rechtschreiben.
Da gibt es vielfältige Ansätze, wie man mit den Karten weiterarbeitet.

Ideen - allerdings eben für Deutsch ab Klasse 2 - finden sich im Protokoll zum GS-Chat unter
http://www.4teachers.de/url/437

Die mehreren Fächer sind so gedacht, dass vorne die neuen Wörter einsortiert werden.
Beim Lernen laufen sie durch den Kasten immer ein Fach weiter nach hinten bis sie im 5. Fach ankommen und als "sicher gelernt" gelten.

Die Fächer 2-4 sollen in größeren Zeitabständen genutzt werden, also 1 Woche, 2 Wochen, 1 Monat Abstand zum vorherigen Lernen.
Das bedeutet aber, dass man auf jede Karte auch Daten eintragen muss oder Zeichen setzen muss.
Auch das Aufschreiben auf besonderen Farbkarten etc. erfordert sehr viel Aufwand.
In einer meiner Klassen mit sehr vielen (späteren) Hauptschülern und Rechtschreibschwachen Kindern kostete es mich Stunden, sämtliche Karten zu kontrollieren und zu verbessern. Die SuS sollen sich ja keine falschen Schreibweisen eingewöhnen.

Als Empfehlung würde ich immer auch PC-gestützte Systeme anbieten.
Die gibt es inzwischen auch als Freeware kostenfrei und das Programm setzt einem automatisch immer wieder die Wörter vor, die man vorher nicht konnte.

An dem System mit Karteikarten finde ich gut, dass man gezielt das wiederholt und übt, was man noch nicht kann. Letztlich ist es übertragbar auf nahezu alle Fächer und Themen.
Mir selbst hat es im Studium und Ref. sehr geholfen.

Palim


Banale Zusatzfrage ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goose67 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 12:31:03

Palim: Danke für die informativen Zeilen & Verweise, da sind wirklich tolle Ideen dabei!

Noch etwas ganz anderes: Welche Kartengröße und Aufbewahrungsboxen könnt ihr empfehlen? In Fachgeschäften gibt es mehrere Kartengrößen und passend dazu auch Karteiboxen in mehreren Farben ... Hat jemand von Euch Erfahrung mit "Karteikartenboxen selbst basteln"?



Danke, G.


Hier gibt es neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 12:44:56

Anleitungen zu Karteiboxen, man muss allerdings etwas suchen.
Z.B. in der Suchfunktion über Materialien Lernkartei, Karteibox, Lernwörterkartei o.ä. eingeben. In Deutsch und in Englisch findest du vielleicht etwas. Ich meine, dass marion einmal eine Kopiervorlage hier für Deutsch reingestellt hat, aber ich finde sie gerade nicht mehr.


hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 13:03:23

gibts fertige Kästen, wenns ein bisschen was kosten darf. Mit den 5 €-Modellen haben wir an unserer Schule gute Erfahrungen gemacht.

http://www.4teachers.de/url/3880

Und den Eltern kann man in der Regel diese Ausgabe zumuten (notfalls mit dem Zusatz, 5 € kostet auch ein Päckchen Zigaretten)


vielleicht....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 13:27:31

hilft dir auch der Link weiter:

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNTECHNIK/Lernkartei.shtml

Schau mal im Lebensmittelladen, da gibt es schmale lange Kartons von irgendwas, die eh weggeworfen werden, aber recht stabil sind. Die Unterteilungen sind ja kein Problem.


Schau mal hier:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 14:11:57 geändert: 01.04.2010 14:36:12



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 14:52:01

Wir hatten mal schöne und günstige Kästen von dem lelele-Material.

Allerdings hatten sie keine Standard-Größe, so dass man dort auch das Papier beziehen muste (von dem ich jetzt noch einen ganzen Karton übrig habe

Deshalb rate ich zu Standard-Formaten.

Palim


von selbstgebasteltenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2010 19:03:48

karteikästen aus papier oder pappe rate ich dir ab...
die kann man nämlich nicht mal eben in die schultasche stecken, falls man sich auch mal in der schule abfragen will....

skole


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs