transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 40 Mitglieder online 11.12.2016 07:42:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Extrawurst"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Extrawurstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 20:56:32

Am Elternsprechtag bat mich ein Vater darum, ihm rechtzeitig vor Klassenarbeiten zu mailen, was er mit Sohnemann für die Arbeit üben solle. Das teile ich aber den Kindern immer rechtzeitig, meist mindestens eine Woche vorher, mit und lasse das an der Seitentafel stehen - ganz abgesehen davon, dass sie eigentlich den Stoff der gesamten Unterrichtsreihe "drauf" haben sollten... Ich habe das Ansinnen abgelehnt und habe dem Vater gesagt, damit nähme er seinem Sohn jegliche Eigenverantwortung.

Es ist ja gut, wenn sich Eltern kümmern, aber manche nehmen ihren Kindern wirklich alles ab.

Übrigens: der Junge ist nicht etwa in Klasse 1 oder 2, sondern in der 7!


vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 20:59:43

teilt der Sohn dem Vater den Klassenarbeitstermin nicht mit und der Vater möchte einfach nur informiert werden, damit er mit Sohnemann üben kann? Ich habe schon öfter mitbekommen, dass Eltern nicht immer daheim über alles Bescheid bekommen.


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 21:08:53

würde mich nicht wundern, zumal der Junge etwas unreif ist. Aber ich bin der Meinung, dass man in Klasse 7, mit 13, so viel Eigenverantwortung lernen müsste! Schließlich kann der Vater auch nicht im Unterricht neben dem Sohn sitzen.

Außerdem ist das ein Vater, der auf Biegen und Brechen bessere Zensuren für seinen Sohn wünscht - ein anderes Ansinnen am Elternsprechtag war, doch die Prozentpunkte, nach denen die Noten berechnet werden, für seinen Sohn nicht immer so streng anzuwenden, man könne doch schließlich auch mal ein Auge zudrücken (nachdem er mich belehrt hat, dass man doch bis 66 % und nicht nur bis 69 % eine Drei geben müsse - weiß der Kuckuck, woher er das hat! Ich hatte einfach eine ziemlich leichte Arbeit strenger bewertet als die davor...)


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 21:10:39

Ich denke, wenn bger den Termin und den zu übenden Stoff eine Woche vorher bekanntgibt, ist doch eigentlich alles klar.

Der Vater sollte das Problem in erster Linie mit seinem Sohn besprechen. Notfalls kann er ja auch bei anderen Kindern nachfragen, wenn es denn unbedingt sein muss. Aber dass die Lehrerin jeden extra "bedient", ist schon ein wenig viel verlangt.

Findet
tanteerna


Freu dich doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 21:15:26

So verbringt der Vater doch wenigstens auf sinnvolle Art und Weise seine Freizeit! Prozente ausrechnen ist doch 100mal besser als so total entspannt und niveaulos Fußball zu gucken, wie es der Vater meiner Kinder gerade tut.


tanteerna


Wie Bayern gewinnt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2010 22:31:01

Aber zurück zur Frage.

Es geht um einen unreifen Jungen, der den Ernst des Lebens noch nicht begriffen hat und um einen Vater, der sich kümmert- vielleicht auch ein bisschen zu viel.

Wo liegt das Problem? Soviel Arbeit macht es nicht und Du hast einen mehr, der sich auf die Arbeit vorbereitet. Soviele Klassenarbeiten schreibt man ja auch nicht. Was die Selbstständigkeit betrifft, das ist problem der Eltern. Damit müssen die später mal fertig werden.
Was ist das Ziel? Willst Du, dass der Junge lernt und gute Noten bekommt? Dann könnte diese Variante ein Weg sein. Alternative Möglichkeiten wären, du konntrollierst dass der Junge alles richtig und Vollständig abgeschrieben hat und anschließend vom Vater unterschreiben lässt oder ihr telefoniert.

Bei den Prozenten bin ich auch ein bisschen überrascht. Bei mir gilt 20, 40, 60, 80, 95. Das halte ich auch konsequent ein. Außerdem müsste doch das von der Fachkonferenz oder wie das auch immer bei Euch heißt, eindeutig festgelegt sein.


... und dann bist DU schuld!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 16:21:16

Wünsche der Art "Sie können mir doch einfach jedes Mal Bescheid geben, wenn ..." kamen an mich auch schon. Wenn das mehrere wünschen, wird es schon leicht unübersichtlich, und das Fatale ist:
vergesse ich das Versprochene zu liefern, dann ist es meine Schuld, wenn der Schüler versagt.

Zugegeben, in den neueren Schulgesetzen scheint das sowieso zur Regel zu werden: wenn die SchülerInnen schlechte Noten haben, hat die Lehrperson nicht genug gearbeitet.


so einen Vaterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 17:01:51

hatte ich auch vor einiger Zeit. Wir waren uns aber einig, dass grundsätzlich das Kind für Informationsfluss zu sorgen hat (da wurde eben auch nicht alles weitergetragen, was an der Seitentafel stand). Wir vereinbarten dann, dass ich kontrolliere, ob das Kind z.B. den Kl.A.termin eingetragen hat und am nächsten Tag, ob der Vater den Eintrag unterschrieben hat. Somit wusste der Vater, dass er das Kind nach Lernstoff fragen konnte (und das wiederum musste sich dann bei mir erkundigen - oder aufpassen)
Es hat nicht lange gedauert, dann lief die Sache von selbst und niemand musste mehr irgendwas kontrollieren.


Extrawürste ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 17:46:28

... sollte man wirklich nur in dringenden Ausnahmefällen braten! Deine Entscheidung dies in dem beschriebenen Fall nicht zu tun, war meiner Meinung nach absolut richtig. Die Eltern kommen zurzeit auf immer merkwürdigere, anspruchsvollere Ideen ... z.B. bei x vergessenen Hausaufgaben: "bitte genau aufschreiben, welche Hausaufgaben mein Sohn in welchem Fach in den vergangenen vier Wochen nicht gemacht hat, denn ich meine, dass er alles erledigt hat" und ähnliche Dinge, z.B. "Ich hab Ihnen das Referat ganz sicher rechtzeitig gemailt, da kann doch mein Sohn nix dafür, wenn Sie es nicht bekommen haben. Ausdrucken kann ich es nicht, unser Drucker ist kaputt und ... nee, gespeichert hab ich das nicht mehr..."
Wie bereits in einem anderen Forum geschrieben: Man kann alles treiben und übertreiben!


Genau soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 23:17:24

sehe ich das auch! Da der Vater schon ein paarmal meiner Ansicht nach übertrieben hat, wollte ich ihn ein bisschen bremsen. Meiner Meinung nach sollte ein Dreizehnjähriger in der Lage sein, sich so etwas aufzuschreiben und zu Hause vorzuzeigen. Sollte er es einen Tag vergessen haben, ist das auch nicht so schlimm, weil der Tafelanschrieb bis zur Klassenarbeit bleibt.

Was die Prozentpunkte angeht: Der Vater tat so, als sei das gesetzlich festgelegt. Natürlich hat die Fachkonferenz die Grenzwerte festgelegt, aber wir behalten uns alle vor, davon auch mal leicht abzuweichen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs