transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 159 Mitglieder online 09.12.2016 18:46:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerin muss Schüler 1000 Euro wegen "Arschloch" zahlen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Verhältnismäßigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2010 23:11:52

gibt es diesen Begriff überhaupt noch?
Heute in den Nachrichten gehört, dass ein Chorleiter verknackt wurde, da er sich an einem 14jährigen vergangen hatte und überdies hatte man 20000 Kinderpornos auf seinem PC gefunden. Strafe 3 1/2 (!!!)Jahre


Krassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2010 23:21:10

kaum zu glauben. Ich bin einfach nur sprachlos.


Was bekommen wir,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2010 23:46:34

wenn wir verf.....Lehrerin ( ich) bzw. "Dumme Kuh" ( meine Kollegin) genannt werden, weil wir Schüler oder Schülerinnen daran hindern wollen, während des Unterrichts einfach Kaugummis zu verteilen oder in der Pause steinigen Sand Schülern in die Augen zu werfen...2000 Euro? Nein, das ist Berufsrisiko.


rechtmäßigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2010 08:10:45

Das ist kein Berufsrisiko, das ist darin begründet, dass der größte Teil der Schüler strafunmündig ist.

Darüber hinaus weis der Volksmund:
"Kindermund tut wahrheit kund."

Also nicht persönlich nehmen


ein kleiner Gedankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2010 14:37:20

strafrechtlich ist die Anzeige der Kollegin ja abgewiesen worden, aber zivilrechtlich?
Sie sollte auf jeden Fall bei Krankenkasse und Beihilfe drauf dringen, dass der Schüler, der ihre Verletzung ja vorsätzlich/ grob fahrlässig/ fahrlässig in Kauf genommen hat, zu Schadenersatz (ev. über Haftpflichtversicherung) verdonnert wird. Ihre Behandlungskosten sind sicher höher als die 1000€ Geldstrafe. Ihr selber wäre damit nicht geholfen, aber Nachahmnungstäter würden einfach sehen, dass es teuer wird!
rfalio


Also bitte!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2010 15:06:47

Ich bin wirklich nicht verf....! Kindermund tut Wahrheit kund..... Dieser Knabe ist nicht nur distanzlos, sondern auch gemeingefährlich, schmeißt einen Ziegelstein über den Bretterzaun. Dieser verfehlte den Hausmeister und einen Nachbarn am Altglascontainer um Haaresbreite. Wo sind wir denn?
Kindermund....Er hat eine Fresse!Wir wissen auch, wieso!


Diese Unverhältnismäßigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2010 19:17:30 geändert: 01.05.2010 19:18:47

geht aber nicht nur Lehrern so. Meinem Schwager (Nicht-Lehrer) ist mal Folgendes passiert: Sein Sohn, damals vielleicht 10, war in einem Park von älteren Jugendlichen (15 - 16 Jahre alt) angegangen worden, sie hatten ihn vom Rad gerissen und in einen Teich geworfen. Sein Freund war ihm zu Hilfe gekommen und hatte seinen Vater geholt. Mit seiner Hilfe bekam mein Schwager heraus, wer die Täter waren, und stellte sie zur Rede. Als sie zum Motiv sagten, aus Langeweile, hat er ihnen aus Wut eine Ohrfeige gegeben.

Fazit? Seine Anzeige wegen Körperverletzung wurde eingestellt, die Anzeige der Eltern der Jugendlichen wegen Körperverletzung (= Ohrfeige!) führte zu einer Geldstrafe (Höhe habe ich vergessen).

Verhältnismäßigkeit???


Verbalinjurieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 08:44:03 geändert: 02.05.2010 08:44:52

Vor ca. zwei Monaten betitelte eine Lehrerin die Klasse meiner Tochter, 7. Klassenstufe, als Arschlochklasse. Auch nicht gerade die feine pädagogische Art.

Lehrer/innen müssten eigentlich nicht durch Verbalinjurien auffallen. Mit ihren rhetorischen Mitteln sind sie den Schüler/innen doch meist überlegen und verwenden stattdessen im Alltag subtilere Methoden, Schüler bloßzustellen. Ich schreibe jetzt als Vater zweier schulpflichtiger Kinder.

Ich selbst erlebte einen Kollegen, der ein GS-Kind im Sport vor der Klasse ob dessen Leibesfülle anprangerte. Der als immer wiederkehrendes Argument den Schülern vor der Klasse sagte, sie seien nicht richtig erzogen. Da wurden Konflikte mit den Eltern provoziert.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 10:22:37 geändert: 02.05.2010 10:28:23

Wir wollen aber über diesen konkreten Fall reden.
Wenn du jetzt solche Extrembeispiele anführst,
könnte die Diskussion zum Schlagabtausch verkommen.

Trotzdem eine Anmerkung zu deiner Empfindung:

Es ist wünschenswert, dass Lehrer Schülern verbal überlegen sind.
Wer die Fähigkeit aus seiner Sicht, hauptsächlich als hierarchisches Machtausüben sehen kann, übersieht die Lehrfunktion, die
damit zusammenhängt.
Argumentieren, gutes Zuhören, Streit schlichten,
kontruktives Kommunizieren sind Lehrinhalte, die
es zu vermitteln gilt.



@brieföffnerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 12:21:23

wir wollen....oder willst ausschließlich DU in diesem forum über den von dir gennanten fall schreiben?

lupenrein, landwutz, bger und bakunix haben eigene erfahrungen in diesem kontext beigesteuert, was auch ich als bereicherung und weniger als "schlagabtausch" empfinde.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs