transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 27 Mitglieder online 09.12.2016 01:11:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "1. Stunde als Vertretungslehrerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

1. Stunde als Vertretungslehrerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dany1912 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 11:59:16

Hallo ihr Lieben!

Ich habe im März mein 1. Staatsexamen LA Realschule abgeschlossen. Jetzt habe ich ein Angebot, ab kommenden Montag in einer Realschule+ eine Vertretungsstelle als Mathelehrerin (habe Mathe studiert) in einer 9. Klasse, insgesamt 4 Std. und gemeinsam mit einer Lehrerin die Vertretung einer 5. Klasse Englisch zu übernehmen. Der Englischunterricht wird weitesgehend von der Lehrerin vorbereitet, wir halten die Stunden dann im Wechsel.

Das Vorstellungsgespräch ist sehr gut gelaufen, die beiden Lehrern haben mir gesagt, ich bräuchte keine Angst haben, allein gelassen zu werden, es wäre immer ein Ansprechpartner da. Also, alles in allem habe ich ein super Gefühl und freue mich seh.

Aber Ich habe bisher zwar 3 Praktika absolviert, war aber nie alleine in einer Klasse. Es fand immer alles unter Anleitung und gemeinsamer Vorbesprechung statt. Nun habe ich doch ein wenig Angst vor dem Start ins "echte" Lehrerleben.

Wie verhalte ich mich zu Beginn? Klar, habe schon hier ein paar Forenbeiträge gelesen, dass ich authentisch sein soll. Mein Problem ist mehr, wie gehe ich die erste Zeit an. Mache ich mit den 9ern noch ein Kennenlernspiel? Frage ich die Klasse, welche Regeln bisher bei ihnen galten? Kann ich dann mit ehrlichen Antworten rechnen? Und welche Vorbereitung sollte ich treffen? Ich weiß, dass sie zurzeit das Thema Strahlensätze behandeln, aber wo sie stehen, weiß ich nicht und werde es vor Montag wohl auch nicht in Erfahrung bringen können.

Was sollte ich an Material alles dabei haben? Brauche ich für den kurzen Rest des Schuljahres noch einen Lehrerplaner oder kann ich mir selber etwas entwerfen?

Ich weiß, Fragen über Fragen, vieles klärt sich vielleicht auch von alleine, aber so ganz unvorbereitet möchte ich nicht vor der Klasse stehen.

Vielen Dank schon mal für eure Mühe!

VLG Dany


Schade,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 17:12:19

dass man dir in deinen Praktika nicht die Möglichkeit gab, mal alleine in einer Klasse zu stehen, aber dann bekommst du jetzt die Gelegenheit zu üben.
Ich denke für die restlichen Wochen bis zu den Ferien in RLP brauchst du keinen Lehrerkalender mehr.
Wenn du dir aber etwas selbst erstellen willst, findest du hier unter Material genügend Vorlagen.
Ich finde es wichtig, dass man sich in der ersten Stunde den Schülern vorstellt und klare Regeln für die gemeinsame Arbeit mitteilt. Spreche dich im Vorfeld mit den entsprechenden Klassenlehrern ab und lass dir auch die üblichen Regeln in der Schule erklären. Vielleicht gibt es ja auch Infos für neue Kollegen in schriftlicher Form.
Unterrichtest du eine 9H oder R oder teilt die Schule erst nach der 9? Könnte Einfluss auf die Motivation der Schüler haben.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude an deiner Arbeit.


Hallo Silberfleck,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dany1912 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 20:43:12



also, nur dass es nicht missverstanden wird, ich habe schon Unterricht gehalten, auch nicht zu wenig, die Planung hab ich auch gemacht, aber es wurde eigentlich immer alles vorher besprochen und alleine war ich eigentlich nie.

Es ist eine 9te Klasse Realschule, die Schule wird erst im kommenden Schuljahr R+. Die Klasse soll soweit auch nett und unkompliziert sein. Die Englischlehrerin, die mit mir das Vorst.gespräch gemacht hat, unterrichtet diese Klasse in Englisch und meinte, wenn was ist, kann ich auch direkt zu ihr kommen.

Das ging gestern beim Gespräch alles etwas flott, morgen ist an der Schule Sporttag, dann ist der Rest der Woche eh frei und Montag gehts dann zur 3. Stunde mit der 5er Klasse Englisch los. Ich werde vor der ersten Pause da sein und mich schon mal im Lehrerzimmer umsehen. Ich kenne ja auch gar nicht die Räumlichkeiten, nachher finde ich meine Klassen nicht..

Tja, Regeln ist gut, um ehrlich zu sein, hab ich so noch keine. Habt ihr ein paar gute Tipps? Ich denke jetzt im laufenden Schuljahr, nachdem die Klasse wohl schon seit Monaten vertretungsweise unterrichtet wurde, noch einen Klassenvertrag oder ähnliches anzufertigen, ist vielleicht doch übertrieben und wird von den 9ern nicht ernst genommen. Ich weiß auch nicht, welche Sanktionsmaßnahmen dort herrschen. Habe irgendwo gelesen, die entsprechenden Schüler nach mehrmaligem Ermahnen die weitere Unterrichtsstunde zu protokollieren, das hat mir eigentlich ganz gut gefallen.

Wie gesagt, das ist wohl das Problem bei Vertretungslehrern zu Beginn, habe ich weder groß Erfahrungen im Unterrichten noch die passenden Informationen an der Hand.

Ich danke euch schon mal für eure Tipps und Ratschläge.


Hilf dir selbst!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dany1912 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 22:12:44

Hier für alle mit ähnlichem Problem wie das meinige...

http://www.studienseminar-koblenz.de/medien/standardsituationen/70%20Eine%20neue%20Klasse%20uebernehmen.pdf

Ein kleiner Leitfaden zur "erfolgreichen" Übernahme einer neuen Klasse. Mir hilft es schon weiter.

Ich freue mich trotzdem über weitere Anregungen von erfahrenen alten Hasen!


Alsoooooo....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2010 09:29:35

Vielleicht wunderst du dich, daß du so wenig Resonanz auf deine Frage bekommst. Das liegt sicher nicht daran, daß dir niemand helfen möchte. Vielmehr ist es so, daß es für diese Situationen kein "Rezept" gibt. Es hängt sehr stark mit der Klasse und mit deiner Persönlichkeit zusammen.
Ich selbst bin seit 2005 Vertretungslehrer.
Die besten Erfahrungen habe ich gemacht, wenn ich zu Beginn gar nicht erst lang rumgehühnert habe. Kurze Vorstellung, wie: "Guten Morgen, mein Name ist XY. Ich werde euch die nächsten Wochen im Fach Z unterrichten."
In den ersten Stunden gebe ich ihnen meist Futter(Stationen, ABs). Idealerweise in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, denn Über-/Unterforderung begünstigt Störverhalten. Ich lege eine Mindestanforderung fest, bspw. drei ABs. Wenn möglich, verstärke ich positives Verhalten ("Es freut mich, wie konzentriert du/ihr arbeitest/t"). Mit Sanktionen, einschließlich deren Androhung, halte ich mich soweit möglich zurück.
Ich habe selbst drei Kinder in den Klassen 8 und 9 RS. Auf meine Frage, was sie von einem guten Lehrer erwarten, haben sie geantwortet:
- er hat Humor
- er brüllt nicht rum
- er ist gerecht
- er ist gut vorbereitet(!!!!)
- er respektiert mich
- er sorgt für Ruhe.

Das wurde jetzt doch etwas länger, als geplant. Vielleicht hilft es dir aber ein wenig.
Ich wünsche dir alles Gute und einen geschmeidigen Start


Danke uthierchen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dany1912 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2010 10:08:02

das hilft mir doch schon wieder weiter! Ich bin auch gar nicht der Typ dafür, gleich mit Strenge und Strafen daher zu kommen. Werde mich aber vorab trotz allem mal erkundigen, wie das (und ob überhaupt) an der Schule generell geregelt wird, bzw. ob sie wissen, wie meine Vorgängerin das gehandhabt hat.

Ich werde gleich noch mal an die Schule fahren um den Personalbogen abzugeben. Leider haben sie Sportfest, so dass ich nur die Sekretärin antreffe, aber ich werde mich mal nach Klassenlisten und einem Raumplan erkennen. Damit ich mich zumindest nicht verlaufe und mich die Schüler dann ins Putzräumchen schicken..

Habe mir heute extra noch neues Material wie Ordner, Mäppchen, vernünftige Stifte etc. gekauft und werde übers Wochenende zumindest für die Matheklasse AB zum Thema Strahlensätze erstellen. In Englisch hab ich ja nicht ganz freie Hand, da "verlass" ich mich jetzt notgedrungen auf die andere Lehrerin. Sie sagte ja schon, dass sie plant und ich dann die Aufgaben mit den Kindern mache/betreue.

Ich bin froh über jede Antwort, deute aber wenige Antworten auch nicht als Desinteresse oder nicht-helfen-wollen, da ich schon verstehe, dass es kein Patentrezept geben kann.

Vielen Dank und viele Grüße
Dany


zeig, dass du beides kannst: neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2010 17:43:04 geändert: 12.05.2010 17:45:08

nett sein und - wenn nötig und nur dann - hart und konsequent sein. Das habe ich im Laufe der Zeit als ein wichtiges Signal zu Beginn festgestellt.
In vielen Klassen gibt es einige - oft Jungs - , die gleich mal testen, was ich durchgehen lasse.
Statt dessen ist es gut, wenn alle in der Klasse sofort spüren: der/die weiß, wo es lang geht.

Und - nach vielen Fehlern meinerseits - habe ich gemerkt, wie wichtig es ist, dass ich mich möglichst niemals wütend oder aus-der-Fassung-gebracht zeige. Also bitte nicht in diesem Sinne "authentisch" bin!! Kein Schüler findet das gut. Die braven nicht und die unbraven - die überlegen höchstens, wohin sie einen noch bringen können ...
Wie uthierchen schrieb:" - er brüllt nicht rum "


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.05.2010 18:17:58

Und - nach vielen Fehlern meinerseits - habe ich gemerkt, wie wichtig es ist, dass ich mich möglichst niemals wütend oder aus-der-Fassung-gebracht zeige. Also bitte nicht in diesem Sinne "authentisch" bin!! Kein Schüler findet das gut. Die braven nicht und die unbraven - die überlegen höchstens, wohin sie einen noch bringen können ...
Wie uthierchen schrieb:" - er brüllt nicht rum


da habe ich andere erfahrungen gemacht, ist aber vielleicht auch eine frage des temperaments....es gibt klassen, da finde ich zeitweise keine andere möglichkeit, als kurz und heftig, auch mit erhebung der stimme, auf den tisch zu hauen. da weiß dann auch der letzte hansel zweifelsohne, dass das limit erreicht ist.
sicher finden es sus nicht toll, wenn wir rumbrüllen, kostet auf dauer auch zuviel kraft und dennoch brülle ich lieber ab und an rum, als dass ich mir meine wut verkneife, damit ja niemand merkt, dass es dinge gibt, die mich wütend machen bzw. ich vor lauter wegdrücken magengeschwüre bekomme.

im übrigen variieren die erwartungen von klassen, was eine "gute lehrkraft" ausmacht ebenso, wie die von lehrkräften, was eineN guteN schülerIn ausmacht....da bist du schnell verloren, wenn dies eine richtlinie sein soll.

ich gestehe meinen sus ebenso einen wutanfall zu, wenn sie in der lage sind, sich später für evtl. grenzüberschreitungen zu entschuldigen - ebenso wie ich bei stilleren sus um verzeihung bitte, wenn ich mich stimmtechnisch verausgabt habe.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs