transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 547 Mitglieder online 04.12.2016 13:24:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einheitsschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
@sopeadneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aidablu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 18:05:45 geändert: 21.05.2010 18:20:12

Ich weis ja nicht wie das bei euch an der Schule ist und an welcher Schule du unterrichtest.Aber an unserer Realschule gibt es jedes Jahr 4 - 5 Eingangsklassen mit einer Schülerzahl von mind. 27 bis 33 Schülern pro Klasse.Es ist hier weit und breit die einzigste Realschule.Es gibt 2 Gymnasien hier und 2 Hauptschulen.Und es werden weiterhin permanent Schulen geschlossen. Oder sogenannte Verbundschulen eröffnet(erweitert). Angesichts der großen Klassen und der schlechten Lehrerversorgung in NRW ist unsere Schule leider nicht im Stande den sogenannten Nachmittagsunterricht anzubieten, geschweige denn irgentwelche großartigen Förderprogramme.Die Schule würde das gerne tun.Die Schule kann angesichts dieser Situation nur den gerade nötigen Unterricht anbieten. Aber es ist kein Geld und keine Lehrer dafür da.Und wie ich in einem vorherigen Bericht schon geschrieben habe, erhalten ein Großteil der Kinder in der Klasse Nachhilfe.Nach wie vor können auch nicht alle Differenzierungsfächer angeboten werden, die man gerne anbieten möchte.Wenn ich dann sehe das an anderen Schulen Modellversuche gemacht werden, wo die Klassen 2 Klassenlehrer haben und dort auch entsprechend kleinere Klassen sind,und genügend Lehrer an der Schule sind um fehlstunden und sonstiges aufzufangen,frage ich mich wie man da eine Vereinheitlichung der Schulen hin bekommen möchte.Wenn wie hier im Forum auch beschrieben die einezlnen Schulen ganz gleich welche Schulart schon solche unterschiede aufzeigen.


ach was?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 18:05:48

Warum hat NRW jetzt wieder die Grundschulbezirke aufgehoben? Wer "bessere" GSen haben will fährt weiter, wer es sich nicht leisten kann nimmt die nächstgelegene.

Und so haben wir GSen mit SUV-Parkplätzen, mit Mittelklasse-Parkplätzen und fußläufig erreichbare.


So langsam springt mir der Draht von der Mütze!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 18:07:23 geändert: 21.05.2010 18:25:46

Kann mir - Gesamtschule NRW, u.a. 5. Klasse Mathematik, NW - , jemand sagen, wo meine Kids ihre in der Grundschule erworbenen Kenntnisse der Grundrechenarten gelassen haben?

Letztes Beispiel: Bei einer Aufgabe, bei der in einem Zugfahrplan die Ankunftszeit, die Fahrtdauer, die Abfahrtszeit gefragt waren, errechneten mehr als 3 Schüler eine Abfahrtszeit von mehr als 9.80 Uhr - mit denen übe ich also mal etwas die Uhr und deren 60er und 24er-Teilung-

Schriftliche Addition mit mehr als 2 Summanden? Hilfe!!!
Schriftliche Subtraktion mit mehr als 2 Zahlen?
Häh?
Schriftliche Multiplikation?
Watt?
Schriftliche Division?
Kennichnich - teilen? ach Treppenrechnen!!! - happichfagessen!
Kopfrechnen? Nööö, hamwanichgemacht!
Kleines Einmaleins? Hattenwanich!

Da fördert man sich einen Wolf, bis die Förderkinder plötzlich besser sind als die "normalen"

Und was mach ich jetzt?
"Stumpf ist Trumpf!" Schriftliche Multiplikation mit 3- und vierstelligen Faktoren, dabei Lieferung des Ergebnisses als Hilfe - Probe durch schriftliche Division.
Regelmäßig Kopfrechnen als Wettbewerb.
"Experten" benannt; die helfen den anderen - hier mache ich kein "place mate", kein "think, pair, share", kein "Stationenlernen", keine "Lernstraße".
Einfaches Üben mit Hilfe derer, die es gerade verstanden haben.

Zitat:
"Jetzt weiß ich wieder, wie das geht!!"

Wetten, dass die nächsten Klassenarbeiten besser werden?
Übrigens: Am Ende der Klasse 5 sollen Zahlen im Zahlenraum bis 1 Billion beherrscht werden...
Gut, dass wir das mit den Tausenderpunkten und dem stellengerechten Untereinanderschreiben immer wieder üben...

Ich habe den Eindruck, zwischen dem Ende der Grundschule und dem Beginn des 5. Schuljahres machen fast alle Kinder (jedenfalls von denen, die ich im Referendariat -Hauptschule- , an 3 Vertretungsstellen -2 Gesamtschulen, 1 Hauptschule- und jetzt an einer Gesamtschule kennen lernen konnte- eine epidemieartig um sich greifende Form der totalen Amnesie mit - die Ärmsten!

Letzte Woche in NW - ich: "So, jeder kann mal ein Bild seines Lieblings-Getreides ins Heft zeichnen."

"Was ist Getreide?" - Wortschatzproblem? -




@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 18:20:32

Ich gebe meinen 4.Klässlern immer mit auf den Weg: "ich wünsche euch viel Erfolg in der nächsten Schule, und merkt euch: Wenn ihr irgendwann bei irgendeinem Thema behauptet "Das haben wir noch niiiiiie gemacht", dann komme ich über euch wie der Leibhaftige persönlich"
Hat anscheinend keinen Eindruck gemacht. Womit ich einfach mal davon ausgehe, dass es bei uns genauso läuft wie du beschreibst.


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 20:06:43

Warte noch ein bischen, denn auf Grund des Spiralcurrculums kommst Du mit allen Jahrgängen an die gleichen Punkte.

Letzthin habe ich dann mit Neunern das Umrechnen von Längenmaßen neu erfunden. Ich werde demnächst auf mein Gehalt verzichten und Kilometergeld stattdessen beantragen. Da wir die SuS ja da abholen, wo sie stehen, kommen imense Wege zustande. Und die lasse ich mir mit 32 Euro-Cent vergüten. Dahingegen ist das Gehalt auf Grundlage von EG 11 eine Handvoll "Erdnüsse".


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 22:56:27

Lupi, ich finde, zu dem Thema kannst du ein eigenes Forum eröffnen, dann schreibe ich dort auch gerne etwas hinein.

Der Vorschlag von sopaed war, dass man gleich ab Klasse 1 differenzieren kann.
Also eine Schule für gut situierte schlaue Kinder, eine für mittlere Gehaltslage und Können und eine für den Rest.
Dann kriegt jeder, was er braucht,
die GS-Lehrer fördern einfach nicht mehr sondern reichen auch gleich nach unten durch
und am Ende muss ja oben eine Extrem-Elite herauskommen - zumindest in mindestens einer der Schulen.
Diese Extrem-Elite finanziert dann auch das Bildungssystem u.a. der Zukunft mit ihrem Extrem-Gehalt und den Extrem-Steuern. Sie werden dafür sorgen, dass die Kinder der Extrem-Elite die schönsten, saubersten und best-versorgtesten Schulen und Kindergärten bekommen und vorschlagen, dass in Zukunft schon der Kreißsaal dreigliedrig angeboten wird - damit auch da nichts dem Zufall überlassen wird.

Allerdings - Sozialpädagogen gibt es dann nicht mehr an den Schulen - unnötiger Luxus.

Und wenn aidablu meint, unsere Schulen seien so gut ausgestattet:

Vertretungsreserve? machen doch jetzt schon Eltern und ungelernte Kräfte in vielen Schulen - die von der Landesregierung die Auflage bekommen haben, dass sie nie einen Schüler nach Hause schicken, sondern immer Unterricht gewährleisten.

Nachmittagsangebot? Das organisieren die Lehrer doch gerne am Nachmittag, werben Großeltern und Ehrenamtliche an und springen im Notfall selber ein.

Differenzierungsangebote? Innere Differenzierung ist das Zauberwort. Da braucht man keine zusätzlichen Lehrerstunden, Räume oder sonst etwas. Und den Inhalt füllen die Lehrerinnen doch gerne mit dem selbst gesammelten, finanzierten, erstellten, vielfältigen Unterrichtsmaterial.

Vereinheitlichung der Schulen? Nur weil man das dreigliedrige Schulsystem aufhebt, heißt es noch lange nicht, dass alle Schulen gleich sind. Grundschulen haben doch auch das gleiche System und doch sind sie vielfältig, kunterbunt, zeigen verschiedene Schwerpunkte und arbeiten sehr unterschiedlich ... wobei diese Feststellung keine Bewertung enthält, sondern lediglich die Feststellung, dass es vielerlei Wege gibt, Schüler gemeinsam zu unterrichten.

Palim


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 23:03:36

Neulich hatte ich Aufsicht während eines Projektes (Schuldnerberatung) der Klasse 10. Die Gruppen sollten ausrechnen, wie viel eine fiktive Person mit Nettolohn und Kindergeld monatlich in der Tasche hat, d.h. sie sollten zwei dreistellige Zahlen addieren. Da glühten die Köpfen und nach gefühlten fünf Minuten Kopfrechnen nahm einer den Taschenrechner...

In von externen Partnern durchgeführten Einstellungstest-Simulationen erreichen unsere Realschüler fast überall annehmbare Ergebnisse - aber nicht in Mathe, da fallen 90 % durch!

Mathe scheint ein Problem für sich zu sein!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2010 23:06:31

Ich sage ja, das ist ein eigenes Forum wert.

Und es gibt sogar eines, dass lupenrein selbst eröffnet hat.

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=2309&topic_id=22703

Schreibt doch zum Matheproblem bitte da weiter.

Palim


noch nen nachschlag polemik gefällig?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2010 00:07:41

das böse wort der gleichmacherei....

es ist entlarvend. für die, die es als totschlagargument immer
wieder anderen unterstellen.
palim hat es oben schon schön formuliert:
eine schule für alle heißt nicht, dass alle schulen gleich sind.
genauso vielfältig wie die dort tätigen werden die ausrichtungen
sein.

gleichmacherei wird doch im gegliederten schulsystem
betrieben. hier herrscht der mythos der homogenen
leistungsgruppen, innerhalb deren höchstens graduelle
unterschiede zu tage träten.
individualisierung? kokolores, der noch dazu überhaupt nicht zu
leisten sei.

dann das argument, dass die beispiele von schulen, wo anders
gearbeitet wird, nicht zulässig seien. weil ja da sowieso geschönt
wird. weil ja da sowieso nicht die verhältnisse herrschen, wie an
meiner schule (mehr personal, bessere ausstattung etc.).
hallo? genau darum geht es doch! kommt doch mal aus euren
schneckenhäusern raus, streckt mal die fühler aus. schaut euch
doch mal vorbehaltlos um, was gehen könnte. wechselt doch
mal ganz einfach, ganz kurz eure perspektive. ist nicht schlimm.
tut auch nicht weh. könnt euch auch garantiert wieder in euer
bekanntes system zurückziehen.

mfg
sopaed


Das mit dem Geldneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2010 02:11:04

und der Einheitsschule würde bei uns so aussehen:
Alle kleinen Grundschulen ( im Moment im Ort 3) müssten schließen, da die Schulhäuser zu klein wären für eine gemeinsame Beschulung bis zur 10. oder was weiß ich Klasse. Dagegen müsste die zentrale HS und das benachbarte Gymnasium aus- und umgebaut werden.
Alternativ wäre ein Bustourismus über bis zu 20 km denkbar (und zwar auch schon bei den ganz Kleinen). Und so ähnlich sieht es im ganzen Landkreis aus: Kleine Schulhäuser (4 - 8 Klassen) an vielen Orten, große nur an wenigen ganz zentralen. Bei kaum sinkenden Schülerzahlen in den nächsten 10 Jahren bedeutet die Einheitsschule das Leerstehen von über der Hälfte der Schulen, dafür werden andere erweitert. Das soll kostenneutral sein?
Und zu den Beispielen vom Funktionieren:
Wenn man sich schon auf Tests beruft, warum wird dann konsequent das gute Abschneiden von Bundesländern mit gegliedertem Schulsystem bei PISA und Konsorten ignoriert?
Soweit zu Polemik, Statusbeharren etc.

rfalio


<<    < Seite: 6 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs