transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 109 Mitglieder online 09.12.2016 06:51:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Moodle und Co - das neue Allheilmittel???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Moodle und Co - das neue Allheilmittel???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mcduck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2010 17:12:24 geändert: 23.05.2010 12:40:10

Bin ich eigentlich der Einzige, der hinter diesem ganzen Internet-und-Online-Lern-Hype nur heiße Luft sieht?
Als eine von vielen Methoden ist das Internet ja unverzichtbar, aber dass die Schule quasi gezwungen wird, Moodle und Co. zu verwenden ist doch Irrsinn!
Gibt es eigentlich irgend eine wirklich pädagogische Studie, die beweist, dass solche Methoden tatsächlich so erfolgreich sind, wie die Macher uns weismachen wollen?
Im Grunde ist doch die Computerindustrie, die uns solche Dinge verordnen will, und die Bildungspolitik folgt dem wie brave Diener!
Worin unterscheidet sich denn ein Text auf einem Blatt Papier von einem Monitor??? Der Informationsgehalt ist der gleiche - nur ohne Reizüberflutung!
Wenn ich mal in den Computerraum gehe sieht die Stunde folgendermaßen aus: 5 Minuten gehen drauf für den Raumwechseln (den ich zwei Wochen vorher reservieren musste), weiter 5 Minuten verliet man, bis die Schüler sich angemeldet haben, noch mal 5 Minuten für jene, die ihr Passwort vergessen haben oder deren Computer nicht funktioniert. Dann muss man die Schüler von Seiten wie Spieleaffe.de fernhalten, bis man nach 30 Mínuten das Herunterfahren einleiten muss.
Den Lernerfolg nach einer Stunde hätte ich den Schülern auch in 5 Minuten Frontalunterricht beibringen können!!!

Gegen das Internet und den Computer bin ich natürlich nicht. Im Gegenteil arbeite ich sogar ziemlich selbstverständlich mit diesem Medium. Aber ich habe einfach den Eindruck, als werden die Anpreisungen der Computerindustrie völlig unreflektiert akzeptiert nach dem Motto "Es läuft alles besser mit dem Computer". Wissenschaftliche Beweise gibt es natürlich nich - die Softwarehersteller stellen hier einfach Behauptungen auf, die reines Marketing sind.
Und so werden Tausende von Euros in Netzwerke gepumpt (ohne natürlich die Unterhaltskosten zu bedenken), die in 5 Jahren schon wieder veraltet sind.
Mit dem Ergebnis, dass so manche Fachschaft mit einem Jahres-Budget von 300 Euro auskommen muss und die Lehrer die Kopien aus ihrer eigenen Tasche bezahlen dürfen.
Oder halt! Jetzt können die Kinder die Arbeitsblätter einfach runterladen... außer denen, die sich keinen Computer leisten können.



Ja, ja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tapsen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2010 19:51:33

endlich einmal jemand, der meíne Meinung teilt. Und
ich gehöre nicht der älteren Lehrergeneration an,
denen man diese Meinung vorgefertigt immer nachsagt.
"Den Umgang mit Computer lernen"... Mal ehrlich, das
können die Kinder doch eh schon. Und Spezialwissen,
was unsere Gesellschaft doch so stark benötigt im
Computersektor, lehren wir doch eh nicht im Deutsch-
oder Geschichtsunterricht. Ich verstehe das auch
nicht und biete meinen SChülern lieber mal ein
ordentliches Stehgreiftheaterspiel, wo sie wieder
lernen sich zu fühlen und Freude an der Aktion
miteinander zu haben. Liebe Grüße..Tapsen


Fernhaltenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2010 20:04:00

von Spielen etc brauche ich meine Schüler nicht, dafür gibt es die black-list, da erscheint automatisch "Zugriff verweigert"
Jedes Medium hat seine Berechtigung, aber bitte alles in Maßen!
Denn grundsätzlich gegen PCs sind meine Vorredner ja nicht!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs