transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 11.12.2016 01:27:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "nochmal Löwenzahn :o)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

nochmal Löwenzahn :o)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nessy11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2010 16:19:13

Anfang Juni höre ich aufmit meinen Löwenzahnfragen, versprochen
Hier meine Frage: Ich möchte mit den Kindern das Experiment machen, bei dem man den Stängel kreuzartig einschneidet und ins Wasser legt. Ich überlege, wie ich die Erklärung für das Aufrollen des Stängels kindgerecht erklären kann. Es handelt sich um eine zweite Klasse und ich weiß nicht, ob ich den Begriff Zelle schon verwenden darf. Die Kinder können sich ja darunter nichts vorstellen. Kann ich sagen, dass die Innenseite des Stängels wie ein Schwamm ist der sich vollsaugt? Es handelt sich um meine Prüfungsstunde und die Prüfer werden sicherlich genau nachfragen wie ich es begründe. Hat jemand einen Tipp für mich?


Ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2010 21:05:23 geändert: 23.05.2010 21:07:28

es als kleine Kammern beschreiben, die sich an der Stängelwand befinden und im Nebensatz erwähnen, dass man sie Zellen nennt. Damit wäre für mein Verständnis die Sache gedeckelt: unter Kammern, die sich mit Wasser füllen, können die Kinder sich etwas vorstellen und den korrekten Namen hast du dann auch genannt. Ich sehe es so wie die Einführung der Fachbegriffe im Grammatikunterricht. Irgendwann erwähnt man mal das Wort Verb, nennt dann eine Zeitlang immer beide Begriffe (Verb/Tuwort) und dann nur noch den lat. Begriff.

Gerade fällt mir ein: um den Begriff Kammern (oder Zellen) zu erhellen, könntest du vielleicht solche Eisbeuteltüten verwenden, die man oben mit Wasser befüllt und dann läuft das Wasser in kleine Abteilungen und es bilden sich runde Eiswürfel)


Danke !!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nessy11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2010 17:31:45

Vielen Dank für die Antwort! Das mit den Kammern gefällt mir gut. Ich werde mal versuchen es in meine Erklärung mit einzubauen.
Liebe Grüße


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs