transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 115 Mitglieder online 08.12.2016 07:15:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe! Wer hat Recht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Hilfe! Wer hat Recht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mutti2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:02:10

Ich habe folgendes Problem mit der Schulleitung einer Realschule, in die mein Sohn geht.
Die Schule hat extrem hohen Migrantenanteil(meistens Türken). Mein Mann und andere Eltern wollten, dass Türkisch als zweite Fremdsprache in der Schule angeboten wird. Da die Schulleitung dagegen war, hat mein Mann auf Wunsch der anderen Eltern Unterschriftenaktion gestartet. Er hat meistens die Unterschriften außerhalb der Schule gesammelt. Für die Leute, die er nicht erreichen konnte, hat er die Zettel meinem Sohn gegeben, damit er sie mit Hilfe einer Schülerin aus der 9. Klasse verteilt. Ein Tag vorher hatte mein Mann aber den größten Teil der Unterschriften bei der Schulleitung abgegeben. In der Pause wurde die Schultasche von meinem Sohn durchsucht, und ein Collegeblock,in dem die Zettel sind, wurde weggenommen(auf den Zettel war ein kleiner Zettel mit dem Namen der Schülerin aus der 9. Klasse geklebt). Die Schulleitung bestreitet das. Aber der Collegeblock ist bis heute nicht aufgetaucht. Die Schulleitung hat mit meinem Sohn und mit der Schülerin aus der 9. Klasse gesprochen( Sie wurde sogar mitten der Klassenarbeit rausgeholt) und hat gesagt, dass es verboten ist. Mein Sohn wurde sogar mit einem Schulverweis bedroht. Am nächsten Tag hat sich mein Mann bei der Schulleitung entschuldigt und gesagt, dass er daran Schuld ist. Aber die anderen Eltern wollen damit nicht aufhören. Und heute haben wir von der Schulleitung einen Brief bekommen. Mein Mann hat Hausverbot bekommen,und mein Sohn einen Aktenvermerk. Bei weiterem Fehlverhalten bekommt er Strafe.
Hat die Schulleitung recht? Was kann man dagegen tun?
In den Unterschriftaktionen stand nicht etwas bedrohendes. Sie wollten nur Türkisch als zweite Fremdsprache haben, mehr nicht. Ich bin im Moment so verzweifelt.


Versteh ich nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:08:52

Seit wann können denn Eltern bestimmen, welche Fächer in einer Schule unterrichtet werden????


wieso ...?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:18:12

entwickelt sich schule nicht zunehmend zu einem "dienstleistungesunternehmen", welches sich "kundenorientiert" zeigen sollte?




Türkischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:37:06 geändert: 18.06.2010 19:38:01

als 2. Fremdsprache kann man doch privat organisieren.
Bekommen die Albaner, Araber, Russen, Polen und Bulgaren dann auch das gleiche Recht, auf eine staatlich finanzierte, muttersprachliche
2. Fremdsprache?

Meiner Meinung nach hat die Schulleitung Recht.


Dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:41:36

Schilderung dessen, was dort passiert ist, ist dermaßen verworren, das kann ja kaum einer nachvollziehen.
Was mir auffällt ist der Satz: Mein Mann hat Hausverbot bekommen.

So etwas bekommt man nicht so einfach mal schnell im Vorbeigehen.
Diese ganze Aktion ist dermaßen abenteuerlich, da möchte ich nicht wissen, was dort noch vorgefallen ist oder in welchem Ton. Kein Schulleiter erteilt mal eben einem Vater Hausverbot.

klexel


trotzdem is mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:47:33

unklar weshalb man keine unterschriften für türkisch als zweite fremdsprache sammeln dürfen sollte....
is doch dann nur ein antrag und den kann schule doch dann ablehnen, wenn sie es nicht will....

skole


Haben Eltern keine Rechte?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mutti2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:48:07

Das Verstehe ich nicht. Haben wir als Eltern keine Rechte? Dürfen wir unsere Wünsche nicht äußern? Ist das Recht, in einer Schule Spanisch als Fremsprache anzubieten, obwohl die Schule keinen spanischen Schüler hat? Eine Schule mit 300 Hundert Schülern, davon fast hälfte mit türkischer Abstammung, darf kein Türkisch haben. Wenn man das sagt, krigt man als Vater Hausverbot und der Schuler einen Aktenvermerk.
Leben wir nicht in einem demokratischen und sozialen Staat? Was versteht ihr denn unter Demokratie? Meine Eltern haben fast 40 Jahre für das Land gearbeitet. Mein Mann arbeitet seit 35 Jahren. Ich seit über 20 Jahren. Wir alle zahlen brav unsere Steuern, dürfen aber unsere Wünsche nicht äußern. Spanisch als Fremdsprache den türkischen Kinder anbieten!


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:53:07 geändert: 18.06.2010 19:55:21

in Niedersachsen z.B. ist Türkisch als 2. Fremdsprache überhaupt nicht vorgesehen. Von daher kann die Schule das gar nicht entscheiden. Es ist der falsche Weg. Es ginge evtl. als AG - aber sicher nicht im Regelunterricht.


Warum sofort drohen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mutti2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 19:57:13

Es gab keinen Streit oder sowas mit der Schulleitung. Deswegen verstehen wir das nicht. Wir haben die Schulleitung auch nicht angegriffen, nur darum gebeten, dass Türkisch als 2. Fremdsprache angeboten wird. In der Schule wird sogar Spanisch als Fremdsprache angeboten, obwohl sie keinen spanischen Schüler haben. Fast Hälfte der Schülern haben türkische Abstammung. Hinterher hat mein Mann sich sogar bei der Schulleitung entschuldigt. Trotzdem der Brief. Hausverbot ist: Mein Mann darf noch nicht mal nach dem Leistungsstand seines Sohnes fragen, noch nicht mal den Schulhof betreten. Außerdem in NRW gibt es schon Schule, die Türkisch als 2. Fremdsprache anbieten.
Außerdem hätte die Schulleitung einfach einen Ablehnungsbrief schreiben können.


zum nachlesen..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2010 20:01:04



 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs