transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 27 Mitglieder online 11.12.2016 07:37:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "heute möchte ich nichts von Schule hören"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

heute möchte ich nichts von Schule hörenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2010 19:14:05 geändert: 26.06.2010 19:14:54

Mein Liebster ist sehr geduldig und hört sich brav alles an, was über ihn einprasselt, wenn wir am Abend aufeinander treffen.
Er kennt die Kollegen und die SuS vom Hörensagen und kann alles gut einordnen, fragt nach, gibt Kommentare und Tipps ab. Manchmal macht er blöde Sprüche aber er ist sehr genügsam.
Letztens saßen wir auf dem Balkon beim Abendbrot udn ich wollte gerade wieder anfangen von meinem Schultag zu erzählen, da sagte er " Ich möchte heute nichts von Schule hören"
, Tja, da hab ich kurz geschluckt, dann hab ich nachgedacht und ihn am nächsten Tag gefragt, ob ich zuviel von der Schule erzähle, nein nicht immer, aber manchmal wäre er einfach satt von dem Thema.
Das ganze ist kein Drama und hat zu keinerlei Diskussion geführt, aber ich frage mich, wie ist es bei euch zu Hause?


Hm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2010 20:43:18 geändert: 26.06.2010 20:48:26

.. ich erzähle eher selten etwas zuhause von der Schule, also ist die Dosis, die meine Familie zuhause abbekommt, nicht sehr hoch. Wenn ich etwas verarbeiten muss, dann rede ich in der Schule mit Kollegen oder telefoniere.
Wenn ich gestresst heimkomme, brauche ich eher meine Ruhe. Außerdem möchte ich zuhause abschalten und nur die angenehmeren Dinge für die Schule machen, das ist für mich Vorbereiten.
Erzähle ich dann doch einmal einen krassen Fall, der mir gerade passiert, dann bekomme ich emotionale Unterstützung.


Ich kenne ein Lehrerehepaar,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2010 21:00:07

die prinzipiell niemals daheim über Schule sprechen! Er ist Schulleiter und sie ist an einer anderen Schule Lehrerin.


Lehrerehepaarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2010 00:19:06

Prinzipientreu aber ungesund.

Es gibt Zeiten, in denen mir die Angetraute die Ohren mit Geschichten aus "ihrer" Firma zu müllt, und Zeiten, wo ich mich über Schule auslasse.

Schule gewint immer, weil unsere Töchter ebefnalls dahin müssen.

Gut also, wer 'n en Partner hat, der nicht nur zu allem ja ja sagt, sondern auch sagen kann. es reicht.

Nicht jeder, der an dir ernsthaft Interesse hat, will sich auch mit allem beschäftigen, was dich im Moment nervt. (oder interessiert dich, wie viele Schrauben in seinem Betrieb momentan fehlen?)


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2010 11:48:41

Bei uns ist die halbe Stunde nach seinem Heimkommen für´s Erzählen reserviert. So kenne ich mich inzwischen bestens darin aus, wie schwer eine Quernaht zu schweißen ist, wann man Presstechnik verwendet und wann lieber lötet oder schweißt, welche eigenartigen Arbeitszeitvorstellungen manche Chefs haben usw. Und so erfährt mein Mann auch meinen Ärger mit einem Teil der Schulleitung oder kennt Diskussionen, die ich mit Schülern oder Eltern führen muss. Das Ganze ufert nicht aus, man weiß aber, was den anderen beschäftigt und kann mit einem kleinen Kommentar zum Seelenfrieden beitragen.
Wie oben schon geschrieben dauert dieser Prozess nicht ewig. Anschließend ist dann Freizeit, Entspannung und im wörtlichen Sinne "arbeitsfrei" angesagt. Uns tut das gut so!


Alles muss raus...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starki06 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2010 14:13:06

Wir erzählen uns immer alle gegenseitig, wie der Tag so war, was geärgert hat, was gut war. Irgendwie denk ich, wenn man nicht alles raus lassen kann, kann das krank machen. Hatte eine sehr nette Kollegin, der es so ging. Mittlerweile ist sie krankheitsbedingt im Ruhestand .


Ich gehöreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2010 21:49:46

eher zu den redseligen Menschen, mein Mann ist eher vom Typ Schweiger. Also bin ich immer diejenige gewesen, die viel erzählt hat. Aber im Laufe der Jahre habe ich immer weniger von der Schule geredet. Das liegt daran, dass die Kinder während ihres Schullebens es furchtbar fanden, dass "Schule" den ganzen Tag eine Rolle spielte - kaum zu Hause, mussten sie meine Geschichten hören... Da reagierten sie oft genervt. Also habe ich mir irgendwann angewöhnt, hauptsächlich mit Kollegen (oder hier im Forum) darüber zu reden.


Das Alter!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mykene Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2010 22:14:42

Auch ich habe mir mit den Jahren abgewöhnt, immer nur von der Schule zu erzählen. Wenn ich heute auf einer Fete bin, wo Kollegen von der Schule anfangen, bitte ich sie entweder aufzuhören oder ich gehe woandershin... Irgendwann braucht man das nicht mehr!
Meinem Mann erzähle ich relativ viel von der Schule, vor allem wenn wir gemeinsam walken. Aber auch er erzählt viel von den Dingen, mit denen er zu tun hat und die ihn bewegen.
Da wir das schon jahrzehntelang so handhaben, weiß jeder über den anderen bestens Bescheid und kann auch gute und hilfreiche Ratschläge geben. Ein Geben und Nehmen also!
Manchmal geht es aber auch mal einem von uns so, wie eingangs beschrieben: Ich will nichts von dem ganzen Mist hören!
Das muss also auch mal sein - und sein dürfen!
Ich mag ja auch nicht unbedingt von jeder Kleinigkeit hören bzw. erzählen, das nervt mich doch selber!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs