transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 08.12.2016 03:42:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gewerkschaften"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Gewerkschaftenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hufis1973 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.08.2010 15:29:43

Hallo alle zusammen,

ich bin Realschullehrerin in Bayern. Ich würde gerne in irgendeine Gewerkschaft eintreten.
Allerdings weiß ich nicht in welche. Ich hab im Internet mal gegoogelt und bin auch auf einige gestoßen. Doch Internet sagt ja bekanntlich nicht viel aus. Somit würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein wenig von euren Erfahrungen berichten würdet (welche Gewerkschaft? Gute / negative Erfahrungen / Kosten etc.)!

Danke im Voraus
Hufis1973



In Bayernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.08.2010 16:45:15

gibt es mehrere Möglichkeiten:
Zahlenmäßig die stärkste Vertretung an Realschulen ist der BRLV http://www.brlv.de/.
Dann gibt es noch die GEW http://www.gew-bayern.de/index.php?id=2 und die KEG http://www.keg-bayern.org/,
wobei die beiden letzten alle Lehrämter abdecken.
Empfehlung möchte ich keine aussprechen; ich selbst bin bei keinem Verband .
Falls es dir um die Versicherungen geht, frag mal bei deinem Versicherungsunternehmen, was Privat- und Diensthaftpflicht incl. Schlüsselversicherung kosten und vergleiche dann.
rfalio


Gewerkschaftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2010 07:03:57

Also Gewerkschaft im eigentlichen Sinne ist nur die GEW als Mitgliedorganisation im DGB. Der DBB ist eine Besonderheit, da im engeren Sinn Beamte auf der Grundlage des Besoldungsgesetzes versorgt werden und folglich nicht tariflich entlohnt werden.

Alle anderen Gruppierungen sind vom Prinzip her berufsständische Interessenvertretungen. Wegen der unterschiedlichen Schulformen und der unterschiedlichen Beschäftigungsformen (Angestellte und Beamte) gibt es eine Vielzahl von Interessenvertretungen (Tariffreiheit), die das jeweilige spezifische Interesse ihres Klientels vertreten wollen. Diese Interessenvertretungen konkurrieren bei der Wahl der Personal- und Hauptpersonalräte um die gesetzlich festgesetzten Stellen. In ihrer Funktion als Personalräte sind sie Tarifvertragspartner.


Rechtschutzversicherung oder Gewerkschaft?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hufis1973 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.08.2010 01:51:22 geändert: 08.08.2010 01:51:49

Herzlichen Dank für die Antworten...

Wäre eigentlich eine Rechtsschutzversicherung gegenüber einer Gewerkschaft von Vorteil????


Herzlichen Dank im Voraus
Hufis 1973


Das kommt darauf anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.08.2010 06:24:41

der Arbeitgeber ist zu Rechtsschutz verpflichtet in Fällen, die aus dem Dienst entstehen, also wenn dich z.B. Eltern beleidigen o.ä.
Hast du Probleme mit Vater Staat ( Beurteilung, Besoldung o.ä.), dann trägst erst einmal du die Kosten. Hier rentiert sich eine Rechtsschutzversicherung, die aber auch diese Risiken ausdrücklich mit einschließen muss.

Zurück zur Ausgangsfrage:
Gewerkschaften und Verbände bieten dir für deinen Beitrag meist:
- Haftpflichversicherung (Privat, Dienst, Amt und Schlüssel)
- Rechtshilfe (nicht unbedingt Rechtsschutz)
- Interessenvertretung auch auf politischer Ebene

Wäge Kosten ( oft gibt es von Versicherungen maßgeschneiderte Pakete für Lehrer) und Nutzen ab und entscheide dich dann.
rfalio


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hufis1973 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.08.2010 20:54:09

Hallo rfalio,

danke für deinen Beitrag!

Ich werde Kosten und Nutzen abwägen und mich dann entscheiden!

LG
Hufis1973


Kosten/Nutzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2010 13:29:46

Bezüglich zusätzlicher Kosten was Versicherungen betrifft, kann man ja durchyaus mal rechnen.
Andererseits finde ich es heutzutage eine Selbstverständlichkeit, dass man einem Berufsverband angehört. Das hat was mit gesellschaftlicher Teilhabe und nötiger einmischung zu tun.
Da kann man sich nicht die Frage nach Kosten und Nutzen stellen.
Der Nutzen kommt doch erst, wenn möglichst viele sich engagieren, und sei es nur mit einem Beitrag.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.08.2010 15:07:01

Da hast du sicher recht.
Leider habe ich die Erfahrung machen müssen, dass die Verbände, Gewerkschaften etc. sehr oft mit der Verwaltung ihrer Pfründe beschäftigt sind oder sich in ideologischen Streitereien verfangen.
Geht man selbst hin und macht Druck, auch über Abgeordnete, die man kennt ( und ich kenn Gott sei Dank einige), dann klappts oft besser.
Mit 2 Vorsitzenden von großen verbänden bin ich "per du", aber trotzdem nicht dabei, weil ich eben schon etliche Male von der Verbandsarbeit enttäuscht wurde.
Vielleicht bin ich nur ein Einzelfall....
rfalio


neuere Rechtsprechungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.08.2010 07:53:56

Abwarten wie sich das Urteil zum Tarifrecht auswirkt, das die Arbeitgeber zwingt mit jeder gewerkschaft zu verhandeln und nicht mehr mit den Tarifgemeinschaften.

Für angestellte Lehrer ist die von GEW und DBB bzw. DphV nicht sonderlich berauschend gewesen. Durch die geänderte Rechtsprechung werden kleinere berufsständische Interessenvertretungen, die spezifische Interessen von bestimmten Berufsgruppen vertreten gestärkt.

Mal abwarten, das wird noch spannend zu sehen, wie sich die eine oder andere Gruppe als "echter Tarifpartner" positioniert.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs