transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 11.12.2016 05:26:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Morgen erste Vorstellung beim neuen Schulleiter! Etwas nervös..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Morgen erste Vorstellung beim neuen Schulleiter! Etwas nervös...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: grummeline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2010 21:55:06

Hallo Kollegen!

Morgen werde ich das erste Mal "meine neue" Schule und auch den Chef kennenlernen. (GS) Bin in meinen Heimatlandkreis versetzt worden. Zum Glück! Werde auch eine Klasse leiten dürfen (war wohl erst nicht so geplant).
Habe einen kleinen Sohn (2 J.), der seit letzter Woche in den Kiga geht. Läuft super! Arbeite dann in Teilzeit 18 Stunden. Mal sehen, wie der Stundenplan so wird. Mache mir da zeitmäßig keine Sorgen, da mein Kleiner bis 15h im Kiga bleiben könnte.

Hab ein paar Fragen:

- Was ist morgen beim Erstkontakt besonders wichtig? Was soll ich unbedingt fragen?

- @MAMIS: Wie organisiert ihr den Alltag mit Haushalt/Schule/Kind? Wann korrigiert ihr oder bereitet den UNterricht vor? Am Abend oder eher am Wochenende?

Bin für jegliche Tipps dankbar und gespannt auf eure Anmerkungen!

Grüße von grummeline


Hi,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2010 08:42:50

bei mir war letzte Woche der große Tag.

Mach dir keine Gedanken darüber, was du fragen solltest. Alle Fragen kannst du sowiso nicht am ersten Tag stellen, das ergibt sich von ganz allein. Die neuen Kollegen helfen dir sicher gerne.

Meine beiden Kleinen (2 und 4) genießen den Kindergarten und es macht ihnen überhaupt nichts aus, wenn sie auch mal bis 16.30 im KiGa bleiben müssen (ich hab 45 Minuten Fahrzeit von meiner Schule nach Hause). Im Gegenteil. Am Donnerstag meinte mein Großer: Was, du bist schon da????

Mit der Unterrichtsvorbereitung muss sich das bei mir auch erst einspielen. Im Moment kann ich noch gut davon zehren, was ich in den Ferien schon vorbereiten konnte. Ich denke, ich werde aber eher abends noch vorbereiten, wenn meine Kinder schlafen, damit ich wenigstens am Wochenende etwas Zeit für sie habe.

Viel Spaß an der neuen Schule.

Gruß
petty


@ grummelineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2010 21:10:39

Glückwunsch zur Versetzung und zum zeitlich ausreichenden KiGa-Platz!
Ich hab zwei Kinder, eines ist jetzt 11, das andere 3. Bei der Großen war Schule/privat/Vorbereitung immer ein Krampf, weil ich eine TAgesmutter hatte, die auf Abholen bis 13.15 Uhr bestand. Im KiGa hatte ich dann den "Luxus", sie bis 14 Uhr da lassen zu können. Da hab ich die Zeit ihres Mittagsschlafes genutzt, um mich selber auszuruhen (muss sein, sonst bist du nach vier Wochen im Eimer), der Nachmittag gehörte ihr. Abends bin ich dann ab halb neun an den Schreibtisch gegangen. Da ich ne volle Stelle hatte, war das zwar ein Haufen Arbeit und ein absoluter Balanceakt, aber irgendwie ging das auch.
Den Kleinen hab ich jetzt bei 23 Wochenstunden-Verpflichtung jeden Tag bis 14 Uhr im KiGa, kann ihn aber auch mal länger (auch nen ganzen Nachmittag) da lassen, wenn es brennt oder Konferenzen sind. Ich nutze grundsätzlich so viel Zeit in der Schule, wie es eben geht, um da Vorbereitungen anzuschieben. Vollständig geht das nicht, aber es entlastet die Abende enorm.
Arbeiten am Wochenende lässt sich wohl bei niemandem vermeiden, aber da schieb ich dann größere Vorhaben hin, bei denen mein Mann dann auch mal schnippeln oder laminieren helfen muss.
Sonst noch: a) Erwarte keine Wunder von dir. Du musst nicht dauernd super Lernarrangements und Werkstätten anbieten, die Kinder haben auch Bücher! Lieber weniger tolle Angebote, dafür gezielt und mit Hingabe
b) Es ist keine Schande, auch mal Bügelwäsche außer Haus zu geben und zwischendurch eine Putzfrau zu engagieren.
c) Es reicht, wenn du überall "gut" bist. Super-Mami, Super-Lehrerin und Super-Ehefrau in einem geht einfach nicht.
d) Überlege dir, wen du im Notfall bei dir zuhause einspringen lassen kannst, wenn dein Spross so richtig krank ist und einfach nicht gesund werden will. Das kommt nämlich so sicher wie das Amen in der Kirche, wenn man die Kurzen in den KiGa schickt.

Du hast eine anstrengenden Zeit vor dir, aber auch du wirst das schaffen. Und in ein paar Jahren fragst du dich dann, wo die Zeit geblieben ist und warum du auf einmal am Abend wieder fernsehen kannst und nicht am Schreibtisch sitzen musst.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs