transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 378 Mitglieder online 08.12.2016 15:10:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kind in der ersten Klasse schlägt - Was soll ich tun?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Kind in der ersten Klasse schlägt - Was soll ich tun?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sanne1983 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2010 16:20:56

Hallo!

Ich hab mal wieder ein Problem
Ich bin seit diesem Schuljahr Klassenlehrerin einer 1. Klasse. Wir sind nun also in der zweiten Woche und seit letzten Freitag schlägt dieser Junge alles was ihm in den Weg kommt. Ich muss dazu sagen er hat einige Probleme: Er braucht immer drei Einladungen, er sitzt ständig unter dem Tisch, im Sitzkreis liegt er ...
Nun fängt er damit an, dass er den Kindern auf seinem Weg durchs Klassenzimmer eine Kopfnuss gibt, wenn er zum Beispiel zu mir kommt und ein Blatt kontrollieren lassen will. Oder er stellt vorbeigehenden Kindern ein Bein. Schaut in einer komisch an, staucht er ihn gegens Schienbein. Höhepunkt war als er gestern die Musiklehrerin stauchte, weil die ihm sagte, er solle seinen Stuhl an den Platz bringen.
Ansonsten ist das Kind intelligent und wissbegierig. Stellt man ihn zur Rede, sagt er nichts. Seit Freitag bin ich täglich mit den Eltern im Gespräch, die sind verzweifelt und wissen nicht weiter. Habt ihr eine Ahnung? Beratungslehrer einschalten?
Ich danke für eure Meinungen.

Liebe Grüße


Ohje...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: adubet Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2010 19:49:33

... das kommt mir ziemlich bekannt vor.
Ich habe ebenfalls einen Jungen in der Klasse (jetzt Kl. 2) der austeilt, wenn ihm etwas gegen den Strich geht. Er ist auch mir schon heftig auf den Fuß gestiegen,nach einer Anweisung, die ihm nicht passte. Allerdigns hat er nie so "grundlos" im Vorbeigehen Kinder angegriffen. Ich ziehe ihn grundsätzlich aus dem "Verkehr", wenn es mit ihm durchgeht, d.h. er muss auf die Bank - ein Stückchen weg von den anderen. Und es fruchtet inzwischen, die Ausfälle sind deutlich geringer, er ist deutlich gesprächsbereiter.
Ich würde an deiner Stelle, alle Hilfe, die du bekommen kannst, hinzuziehen: Betratungslehrer, Familienbertaungsstellen empfehlen (ich weiß, nicht ob es bei euch in der Nähe so etwas gibt), Schulpsychologe (wenn er kommt - bei uns sind die leider sehr dünn besetzt). Dein Vorteil: die Eltern sehen das Problem ein, sonst wären sie nicht verzweifelt -schlimmer wäre die Sorte: "Meiner macht das nicht!"
Kopf hoch und viel, viel Geduld
wünscht dir
adubet


Nach zwei Wochenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2010 20:31:36

seid ihr noch ganz am Anfang. Zum Anfang gehört, dass Regeln für das Zusammenleben aufgestellt werden, denn du kannst dem Kind nur regelwidriges Verhalten aufzeigen, wenn du Regeln hast, gegen die er verstößt. Ich bin hierbei nach der Methode von Thomas Grüner verfahren:
Jeder schreibt auf (in deinem Fall müssen sie erzählen), was ihn in der Klasse nervt. Da kommt Vieles: Vom Mäppchen wegnehmen über Schubsen und Auslachen ist alles dabei. Ich notiere diese Dinge und bilde dabei gleich 3 Kategorien, die ich später (als Resümee) überschreibe
- Ich verletze niemanden am Körper
- Ich verletze niemanden am Herzen (meint Gefühle)
- ich vergreife mich nicht an fremden Sachen
(Hier müsstest du mit Bildkarten arbeiten)

Auf diese Weise entsteht ein Plakat, das als Art Vertrag von allen unterschrieben werden MUSS. Es geht hier nicht um Regeln, sondern um die Menschen-)Rechte des Einzelnen.
So, wenn nun jemand gegen diese Menschenrechte verstößt, hat er das am Geschädigten wiedergutzumachen. Dazu haben wir einen Katalog an Dingen erstellt, aus denen der Geschädigte sich etwas aussuchen kann.
Soviel zum Recht auf respektvollen Umgang.

Die Klassenregeln solltest DU erstellen und den Kindern erklären.
Regelverstoß bedeutet Auszeit!
Mit den Worten: "Du kannst dich wohl im Moment nicht an unsere Regeln halten, setz dich hinten hin. Wenn du glaubst, dass du dich wieder dran halten kannst, komm auf deinen Platz zurück" schickst du den Störer aus der Gemeinschaft.

Wichtig bei alldem ist: Du musst die Person wertschätzen, nur das Verhalten wird kritisiert.
(Beispiel: Max stört nachhaltig durch ständiges Summen einer Melodie. Falsch: Max, hör auf! Richtig: Max, du störst die anderen, geh bitte raus und sing dein Lied auf dem Hof. Wenn du damit fertig bist, kommst du wieder - heißt: Ich lehne nicht Max ab, sondern zeige ihm nur, dass das, was er tut, hier nicht angebracht ist)

Ist alles sehr verkürzt, ich hoffe, ich konnte es verständlich rüberbringen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs