transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 552 Mitglieder online 04.12.2016 13:24:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lyrisches ich = Maske des Autors?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lyrisches ich = Maske des Autors?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ecolier Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2010 10:05:20

Hallo!
Da wir ganz bald das lyrische Ich in Angriff nehmen werden, wollte ich Euch fragen, ob Ihr es für sinnvoll haltet, den Schülern zu erklären, das lyrische ich sei eine "Maske" des Autors. Also nicht der Autor selbst, sondern eben eine Maske die er erfindet, die er sprechen lässt. Oder kommt es Euch völlig abwegig vor?
Ich finde es so kompliziert zu erklären, dass ich nach etwas Greifbarem suche das sich richtig einprägt...
Danke für Eure Meinungen!
Ecolier


maske erklären...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2010 11:03:28 geändert: 20.11.2010 14:03:54

du schreibst, du willst das thema "lyrisches ich" in deiner einheit "lyrikanalyse"(?) in angriff nehmen und fragst, wie der greifbar, konkrete begriff der maske in diesem spannenden kontext helfen könne.

bevor ihr in die textarbeit einsteigt, unbedingt vorher historisch prägnante daten aus der biographie der schriftstellerin erarbeiten, um im anschluss mögliche einflüsse zum lyrischen ich entdecken und behandeln zu können.
lass deine sus selbst praktisch an einem musterbeispiel herausfinden, wie diese fiktive figur, maske erscheint mir persönlich zu reduziert, vom autoren konstruiert wird.

vielleicht kannst du zunächst offene fragen entwickeln z.b. was fällt euch am text auf? eindrücke, ideen sammeln...falls nichts auffällt, inhaltswiedergabe anfertigen lassen eventuell mit zusatzaufgabe bzw verweis auf die personalen erzählebene des subjektes...dir wird sicher noch einiges dazu einfallen!

viel spaß dabei









Ich benutze gernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2010 23:06:00

ein ziemliches einfaches Beispiel aus meiner Schulzeit. Wir mussten damals Fantasieaufsätze schreiben, z.B. "Eine Straßenbahn erzählt", in der Ich-Form. Hat zwar nichts mit Lyrik zu tun, aber dadurch wird den Schülern klar, dass ein Autor sich als Ich-Erzähler oder als lyrisches Ich in jede Person, jeden Gegenstand hineinversetzen kann.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs