transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 215 Mitglieder online 04.12.2016 09:41:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stromanbieter wechseln"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Stromanbieter wechselnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2010 16:52:37

Hüüüüüüülfe!
Wollte mich eben mal mit dem Thema befassen, endlich meinen Stromanbieter zu wechseln (Sonderkündigung wg. Preiserhöhung)
Dazu möchte ich mich auf einer Vergleichsseite schlau machen. Habe dort jetzt ca. 120 Tarife gefunden!!
Meine Frage im Moment an jemanden, der das schon gemacht hat: Wenn da "Neukundenbonus" steht (und erklärt wird, dieser wäre schon im Preis eingearbeitet und würde am Ende des 1. Jahres fällig), heißt das dann, dass im 2. Jahr der Jahresbetrag um diesen Bonusbetrag steigt?

Nehme auch jeden anderen erkenntnisreichen Beitrag zu diesem Thema gerne.
Ratlose Janne


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2010 20:18:25

Habe auch gerade die Prozedur hinter mir, da mein dreijähriger Vertrag mit Festpreisgarantie ausgelaufen ist.
Die Bonuszahlung bei Wechsel bekommt man nur einmal im ersten Jahr, im Jahr darauf muss man die 100 Euro, die man meist als Bonus bekommt draufrechnen.
Wichtig ist es, darauf zu achten, dass man nicht in Vorkasse gehen muss, wenn der Stromanbieter in dem Jahr, das man schon im voraus bezahlt hat, Pleite geht, ist das Geld weg.
Dann sollte man überlegen, ob man sich über einen gewissen Zeitraum, den Strompreis sichern lässt, dann zahlt man im Moment etwas mehr, ist aber vor etwaigen Strompreiserhöhungen im nächsten Jahr geschützt. Risiko: Wenn der Strompreis sinkt, ist man gefoppt. Bei mir ergab die Überprüfung übrigens, dass mein regionaler Anbieter lediglich um 20 Euro im Jahr teurer ist. Lohnt sich da der Wechsel?
Ein anderer Faktor: Gezielt nach Ökostrom suchen. Bezüglich der Horrormeldungen, dass Ökostrom dafür verantworlich sei, dass sich unsere Strompreise so stark verteuern würden, siehe folgenden Bericht:
http://www.wdr.de/tv/monitor//sendungen/2010/1021/strom.php5


Tag und Nachtstromneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sam58 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2010 22:47:13

Hallo in die Runde,

stehe auch gerade vor der Entscheidung. Bei uns kommt aber noch hinzu, dass wir Tag- und Nachtstrom haben. Mir wurde (von einem anderen Stromanbieter) gesagt, dass bei einem Wechsel der Nachttarifzähler ausgebaut werden muss (da man Nachtstrom nur regional beziehen kann - und unser "Regionaler" hat uns den Tarif zum Ende des Jahres gekündigt).
Gibt es hier in der Runde Erfahrungen dazu. Wer bezahlt das ? Wen muss ich beauftragen ? Stromlieferant oder Elektriker ?

Wir haben das Haus vor 15 Jahren gekauft, mit beiden Stromzählern (gehört uns nun der Stromzähler ?). Eine E-Mail-Anfrage beim bisherigen (regionalen) Stromlieferanten blieb unbeantwortet...

Gruß
Sam



danke, sufrefapeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2010 17:26:16

Ich finde es halt unheimlich schwierig, genaue Tarife zu errechnen. Wenn der Vergleichsrechner meinen aktuellen Tarif viel zu hoch ansetzt, kriege ich natürlich auch hohe Einsparpreise raus. Das ist doch Augenwischerei! Nehme ich also am besten den Preis für 1 kwh und multipliziere mit meinem tatsächlichen Verbrauch? Dann komme ich in der Tat bei vielen Anbietern auf dasselbe oder sogar mehr als ich aktuell bezahle.
Angenommen, ich wechsle jetzt und profitiere vom Neukundenbonus (das macht sich dann schon bemerkbar), ist dann der höhere Preis nach 1 Jahr als Preiserhöhung zu werten? Denn dann könnte ich ja quasi WIEDER wechseln.
Immer noch nicht viel schlauere Janne


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2010 18:05:34

Ich habe meinen Jahresverbrauch vom letzten Jahr (Hurra, ich hatte die Rechnung an der richtigen STelle abgeheftet und sofort gefunden!) bei diesem Tarifrechner eingesetzt:

http://www.tarifvergleich.de/energievergleiche/strom/#down

Dann hat man zumindest einen Überblick.
Jedes Jahr zu kündigen und den Bonus dann neu einzustreichen, müsste gehen, weil die Vertragsbindung bei den meisten nur ein Jahr geht, aber da gibt es bestimmt etwas Kleingedrucktes!


Das Kleingedruckte ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sam58 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2010 08:17:01

... ist, dass der Bonus meist erst nach Ablauf des einen Jahres gezahlt wird .

Also beim Vergleich würde ich alles rausnehmen (also Bonus nicht berücksichtigen, keine Vorauszahlung) dann relativieren sich die Listen gleich). Achten sollte man auch auf die Länge der Preisbindung (einige Angebote gelten nämlich nur bis Ende des Jahres). Und am besten noch zu dem Unternehmen googeln.

Hier noch eine Infoseite

http://www.anbieter-vergleichen.de/stromanbieter-worauf-achten.html

Gruß von Sam


wenn es sauberer strom sein soll...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2010 17:02:56 geändert: 25.11.2010 17:07:07

http://www.ews-schoenau.de/

nachdem auch ich mich naiv mit der "flexstrom-mafia" eingelassen hatte - vor denen muss unbedingt gewarnt werden (sic!) - freue ich mich inzwischen auf eine zukunft mit ökologisch vertretbaren stromanbietern, die nach aussagen von freunden zudem einen guten service leisten.

sind auch preislich günstiger als "lichtblick".



sauber möcht's schon seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2010 19:28:53

habe mich jetzt bei "stromhoch3" festgebissen.
Ist zwar nicht sooo viel günstiger als mein bisheriger Anbieter (ca. 50 €), aber der schlägt ja im Januar auch auf. Außerdem ist es 100% Ökostrom aus Wasserkraft und es gibt monatl. Kündigungsfrist.
Kennt jemand diesen Laden?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs