transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 466 Mitglieder online 06.12.2016 15:04:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Genitivobjekt?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Genitivobjekt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olkj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 16:03:49

In Sätzen wie "Ich sah den Schlüssel meiner Oma" ist "meiner Oma" kein Genitivobjekt, oder?
Die Frage lautet "Wen oder was fand ich?
Daher müsste "den Schlüssel meiner Oma" komplett ein Akkusativobjekt sein.
Man kann "meiner Oma" alleine nicht umstellen.
Mit "Omas Schlüssel" wird es auch kein Genitivobjekt, gelle? Allenfalls steht die Oma hier als Nomen im Genitiv, oder wie, oder was?
Hier bedarf ich eurer freundlichen Hilfe.
wessen?


Genitivattributneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 16:43:08

"meiner Oma" kannst Du ersetzen durch "der Oma"....
"den Schlüssel" = Akkusativobjekt
Je nach Klassenstufe kann man das Ganze zusammen als
Akkusativobjekt bestimmen.


Katastrophengebiet Grammatikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 17:55:27

Katastrophe 1:
Hauptschullehrer(in) mit angegebenem Geburtsjahr 1948 hat Grundfrage zur Satzgliedlehre.
Erkenntnis 1: Wer es bis jetzt nicht weiß...

Katastrophe 2:
Gymnasiallehrer(in) mit Fach Deutsch gibt Nonsens-Antwort.
Erkenntnis 2: Auch das Verschweigen des Alters hilft nicht bei Unwissenheit.

Impuls zur Richtigstellung: Attribute sind keine Satzglieder.



oblong


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 18:09:23

für die freundliche Belehrung!

Meine Erläuterung war verkürzt , aber sorry:
laut Duden Schulgrammatik, Klasse 5 -10 (2009) S.41:
"Ein Satzgliedteil: das Attribut" . Bsp.: Genitivattribut.
Ich fürchte, Du musst damit leben, dass nicht alle Menschen
absolut perfekt und ohne jeglichen Zweifel sind - nicht einmal bei
4teachers.


Sie weiß ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olkj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 18:31:40

... findet aber immer wieder Beispiele der genannten Art. Wo ist hier die Katastrophe?
Vielen Dank.


ein paar Beispiele eines Genitivobjektsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 18:35:35

- nur zur Abgrenzung vom Genitivattribut:

Das Genitivobjekt steht nur nach bestimmten Verben und wird eher in der gehobenen Sprache verwendet:

Die Großeltern erfreuen sich ihrer Enkel.

(Frage danach: Wessen erfreuen sie sich?)

Die Kinder schämten sich ihrer Taten.
(Wessen schämten sie sich?)

Wir gedenken aller Kriegstoten am Volkstrauertag.
(Wessen gedenken wir?)





:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 19:03:14

Aber auch ein Genitivattribut steht doch "im Genitiv" und wird ebenso flektiert, oder?

Palim


Klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 19:16:52

dann fragt man eben direkt danach

Ich suche den Schüssel meiner Oma.

Wessen Schlüssel suchst du?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 19:23:43

Ich bemächtigte mich des Schlüssels unter der Schüssel der schusseligen Oma.

Grammatisch habe ich es nachvollzogen, dennoch frage ich mich, wozu die Unterteilung in Genitivobjekt und Genitivattribut nutzt, wenn den meisten Schülern doch allgemein das Bilden und Verwenden des Genitivs nicht gelingt.

Palim


bernstein outet sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2010 20:00:51

als der absolute Grammatik-Freak - sowohl im Deutschen als auch im Englischen.

Ich hatte sowohl in der Volksschule als auch in den ersten Jahren des Gymnasiums einen tollen fundierten Grammatikunterricht mit Lehrerinnen, die prima vermitteln konnten. Fast keine Verständnis- und Anwendungsprobleme hatte und habe ich deswegen.
Noch schlimmer: Ich liebe geradezu grammatische Themen in beiden Sprachen.

Deswegen bin ich nicht dafür, Unterscheidungen abzuschaffen, bloß weil man sie nicht versteht bzw. weil die Kinder sie nicht verstehen.

Wenn das so weiter geht, werden irgendwann grammatische Begriffe wie z. B. "Verb und "Nomen" abgeschafft, wenn kein Schüler sie mehr versteht.....






 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs