transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 11.12.2016 05:17:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Entschudligungsgenerator myexcuse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Entschudligungsgenerator myexcuseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oneida Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2011 00:41:31

Hallo,
ziemlich merkwürdig fand ich http://myexcuse.de/.
Was es früher nur für ... andere Briefe gab, ist nun auch noch für Absentismus vorhanden.
Was sagt ihr dazu?


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2011 00:49:36 geändert: 27.01.2011 00:51:51

hab den Beitrag eben gesehen.

Ist doch gar nicht so schlecht. Dann hat man wenigstens ein richtiges A4-Blatt in den Händen, das man ordentlich lochen und abheften kann.
Die Entschuldigungen, die wir manchmal bekommen, sind oft ein Alptraum, rausgerissene karierte Schnipsel, der Text voller Fehler, zu klein für den Locher.

Ich frag mich nur, warum da so eine große Auswahl an Krankheiten aufgeführt ist. Man braucht doch gar keinen Grund anzugeben.

Volljhrige Schüler schreiben ja ihre Entschuldigungen eh selber, und bei den anderen sind wir sowieso ständig auf der Hut, die Unterschriften abzuchecken.

Ob's der Mensch wirklich braucht?? Wahrscheinlich eher nicht.

Und dann hätten wir auch kein Futter mehr für unser Entschuldigungsforum...
http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=2642&topic_id=14722


Vermutlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2011 23:56:23 geändert: 30.01.2011 00:08:29

braucht der Mensch das wirklich nicht! Interessant auch die Bewertung der Seite in "Teachers News":
Ein überaus originelles, wenn auch leicht anrüchiges Angebot: Man wird den Verdacht nicht los, dass hier eine Arbeitserleichterung für volljährige Vielstemmer angeboten wird.


Aber was die Zettel angeht, so stimme ich dir zu. Besonders "liebe" ich ausgerissene Löschblattstücke und wenige Zentimeter breite Streifen... Deshalb lege ich immer, wenn ich eine neue Klasse bekomme, am ersten Elternabend Din A 5-Vordrucke für Entschuldigungen aus. Damit die Eltern nicht den Eindruck habe, ich traue Ihnen nicht zu, eine vernünftige Entschuldigung selbst zu verfassen (was leider der Erfahrung entspricht!), spreche ich von Arbeitserleichterung für sie. Sie können sich den Zettel mitnehmen und kopieren oder einscannen, dann geht es morgens schneller...

Keinen Grund anzugeben, habe ich nicht so gern. Natürlich akzeptiere ich "war krank", aber was ist mit "fehlte aus privaten Gründen"?? Da kräuseln sich mir die Zehennägel - einmal hat sich nämlich dieser "private Grund" für das Fehlen zum Nacharbeiten beim Nachhaken als ein Frisörtermin herausgestellt!


Gründeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 07:25:31

Die Eltern müssen die Abwesenheit ihrer Kinder vom Unterricht nicht begründen.

Bei vorhersehbaren Terminen gibt es den Antrag auf Beurlaubung, der übrigens begründet werden muss. Ansonsten reicht der lapidare Satz:

"Ich bitte das Fehlen meines Sohnes/Tochter am zu entschuldigen."

Der Punkt ist, dass ich bei einer Häufung solcher lapidaren Entschuldigungen, diese nicht anerkennen muss, zumal wenn sie verspätet (mehr als 3 Tage nach dem letzten Fehltag) bei mir als KL angelangen. Damit sind die Fehlzeiten erst einmal unentschuldigt. Aber ich erlabe, dass das viele Eltern trotz Nachfrage nicht juckt. Die "lieben Kleinen" dieser Erziehungsberechtigten sind allerdings im 9. Schuljahr und die Zeugnisse mit den Fehlzeiten sind bewerbungsrelevant. Nun ja, jeder ist seines Glückes Schmied, und lieber eine ordentliche Hartz-4-Karriere als gar keine


missmarple93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 13:50:05 geändert: 30.01.2011 13:57:28

Ich - als Lehrer - mache mir für meinen Teil doch wirklich große Sorgen, wenn ein Schüler immer wieder ein, zwei Tage fehlt, womöglich rund um freie Tage.
Wie krank ist er denn, dass er eine durchgehende Woche (zu fünf Tagen) nicht schafft?
Da muss ich ihn doch dringend dem (Schul)Arzt vorstellen - nicht dass der arme kranke Schüler in der Klasse kollabiert, zusammenbricht,...

Oder wie ist da eure Meinung??

Ob im Generator auch das berücksichtigt ist?

Diese Sätze sind doch super, oder?
o Du wirst MyExcuse nicht verwenden, um rechtswidrige, irreführende, bösartige oder diskriminierende Handlungen durchzuführen
o MyExcuse haftet nicht für die von dir erstellten und verwendeten Dokumente.
o MyExcuse ermöglicht dir des Weiteren einen Überblick über deine bisherigen Fehlzeiten.


Gedankenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 14:32:08

Die Gedanken sind frei ...

Nee ich summiere die fehlzeiten, vor allem die unentschuldigten und melde es dem AL. Dann gibt es erstens Attestpflicht und zweitens ein Bußgeldverfahren von der bez.-Reg.

Ich berichte übrigens nicht von der GOSt sondern aus der sekI.


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 18:01:40

In RLP müssen die Gründe für Fehlzeiten angegeben werden, aber bei Krankheit reicht als Begründung wegen Erkrankung und es müssen keine Diagnosen aufgeführt werden, aber viele Eltern machen es trotzdem. die Begründung "familiäre Gründe" würde ich so nicht akzeptieren.


@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 18:17:00 geändert: 30.01.2011 18:44:58

Das meinte ich auch. ...wegen Krankheit... reicht aus. Was für eine Krankheit, das geht niemanden was an. Steht ja auch nicht auf den gelben Zetteln vom Arzt für den Arbeitgeber.

Aber man kennt ja seine Pappenheimer und weiß, wo man genauer hingucken und mitzählen muss. Oft sind es nicht die Schüler, die schwänzen, sondern Übermütter, die dafür sorgen, dass die Schmerzgrenze bei Krankheiten extrem niedrig ist. Ein Hüsterchen, und das Kind bleibt zu Hause.

Besonders nervt mich, wenn ein Kind mit Bauchweh, Kopfweh etc. gleich direkt von der Schule zum Arzt rennen wollen. Diesen Kindern bzw. den Eltern wünschte ich manchmal mehr Einblick in die entstehenden Kosten, so wie privat Versicherte ja auch ihre Rechnungen bekommen. Wenn die immer in Vorlage gehen müssten, wären viele Kinder viel gesünder....

Und so ein Entschuldigungsgenerator hilft da auch nicht wirklich weiter....


Was ich auch "liebe"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 19:57:10

Auch schön: Papa fährt Kind (= häufig schwänzende Neuntklässlerin) zur Schule, Kind läuft durchs Gebäude zum Nebeneingang und verschwindet - schwupps - vom Schulgelände, um dann ein paar Stunden später beim Arzt aufzutauchen... Und am nächsten Tag kann es ein Attest vorweisen!


Und was ich liebe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2011 21:32:13

sind einerseits Ärzte, die immer noch nicht wissen, dass sie Schülern Termine in der Nachmittagssprechstunde geben müssen und
Eltern, die glauben eine Befreiung vom Unterricht brauche man vorher nicht zu beantragen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs