transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 226 Mitglieder online 09.12.2016 08:58:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verhalten bei Schulhofrangelei"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verhalten bei Schulhofrangeleineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tutor001 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.04.2011 11:26:41

Hallo zusammen ^^

Ich bräuchte euren Rat bezüglich eines Vorfalls auf dem Schulhof von letzter Woche.

Bin zurzeit Lehrer an einer Grundschule, wo ich wegen kürzeren Verkehrswegen erst kürzlich hingewechselt bin und hatte letzte Woche Aufsicht.

Habe bemerkt wie sich zwei Viertklässler plötzlich angefangen haben zu prügeln und sich sofort ne Traube von Schülern um die beiden bildete.

Bin direkt hin um die Rauferei aufzulösen, war jedoch nicht so einfach, habs mit Aufforderungen versucht, aber die beiden hörten nicht auf zu kämpfen und gingen dabei zu Boden.
Hab den einen dann am Arm von seinem Kontrahenten weggezogen und mich dazwischen gestellt.

Daraufhin kam ein Kollege und meinte: "Ich regel das schon!"
Er hat beide dann links und rechts gepackt, die noch völlig aufgebracht waren und sich weiter schlagen wollten und hat sie sofort ins Gebäude geschliffen und sie mit Nachsitzen bestraft.

Meine erste Frage ist, ob es in Ordnung geht wenn man prügelnde Kids durch körperliches Eingreifen trennt.
Hab mal gehört, dass man es möglichst vermeiden sollte direkten Körperkontakt mit Schülern in solchen Situationen zu haben, wg elterlicher Anzeige usw.

Anderseits würde mich interessieren, ob ihr und eure Kollegen bei einer Rauferei zwischen Schülern an euerer Schule genauso verfahrt, wie mein Kollege.
Finde das nicht die richtige Methode die Übeltäter sofort zu packen und sie mit Sanktionen einzudecken.
Ich halte Strafen bei Raufereien sowieso nicht für wirklich hilfreich, schon gar nicht, wenn man den Hintergrund der Eskalation nicht kennt.

Wie seht ihr das?


interessanter sachverhaltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.04.2011 11:35:03

worüber soll ich nun schreiben:

- deeskalation akuter gewalt?
oder
- konzepte zum thema gewalt an schulen?
oder
- den konflikt zwischen zwei lehrpersonen?

überlege es mir noch. weitere infos deinerseits würden vielleicht
helfen...

mfg
sopaed


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.04.2011 12:39:02 geändert: 19.04.2011 12:39:15

Zum einen: Wenn du neu an der Schule bist, wirst du dich erst einmal erkundigen müssen, welche Absprachen es an dieser Schule gibt.

Zum zweiten:
Auch hinsichtlich der SchülerInnen würde ich mich im Nachhinein informieren. Du weißt vermutlich gar nicht, welches Vorspiel es gab und ob die SuS vielleicht "schulbekannt" sind oder ob schon Verträge mit ihnen geschlossen sind.

Zum dritten:
Du schreibst: Ich halte Strafen bei Raufereien sowieso nicht für wirklich hilfreich, schon gar nicht, wenn man den Hintergrund der Eskalation nicht kennt.
Als Lehrkraft kann man sich ja nicht daneben stellen und zusehen. Also trennt man die Beteiligten - ich würde auch dazwischen gehen, sofern ich die SchülerInnen kenne, einschätzen kann und weiß, dass sie nicht auf Erwachsene losgehen. Wir haben aber auch ein Kind an der Schule, dass wir (ohne Kinder) toben lassen und dann erst dazwischen gehen.
Wichtig finde auch ich, dass zunächst geklärt wird, WAS genau zur Eskalation geführt hat. Das braucht aber Zeit, die man in der Regel aus seiner Freitzeit nehmen muss - oder aber die Klassen alleine arbeiten müssen.

Zum vierten:
Ich kann sopäds Einwände verstehen und denke auch, dass es an Schulen für alle bisher genannten Bereiche Absprachen benötigt ebenso wie soziales Training, dass die Kinder stärkt, so dass sie nicht aufeinander losgehen müssen. Auch da müsstest du in Erfahrung bringen, ob es das an der Schule bereits gibt.

Zum fünften:
Sollte es das alles an der Schule nicht geben, wird es ein langer Prozess, bis sich Erwachsene umstellen und mit SchülerInnen anders umgehen. Lehrkräfte ins Boot holen, Informationen oder Programme auf dem Silbertablett präsentieren, Hilfen an die Hand geben, Vorbild sein ...

Palim


Dazwischengehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.04.2011 14:20:13

musst du sogar. Ein Kriminalkomissar hat uns auf einer Fortbildung jedenfalls mal klar gemacht, dass wir uns strafbar machen, wenn wir das nicht tun.
Zu den anderen Punkten kann ich meinen Vorschreiberinnen nur beipflichten. Ich halte das auch nicht für die geeignete Methode, aber du als Neuling kannst schlecht hingehen und sagen, ist ja blöd, wie ihr das hier macht. Erkundige dich mal vorsichtig, ob es ein Konzept gibt, ob alle das so händeln wie der Kollege. (Seine Reaktion scheint mir auch ein bisschen Imponiergehabe dir gegenüber bzu sein...)
Bei uns haben wir zum Glück eine Schulsozialarbeiterin, die dann Zeit hat für die notwendigen längeren Gespräche mit den Kontrahenten.


Verhalten bei Schulhofrangeleineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tutor001 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.04.2011 17:26:52

Also erst einmal danke für eure Rückmeldungen

Habe jedoch etwas gestutzt, dass es teilweise bei euch so herüberkam, dass ich das Intervenieren in solchen Fällen für nicht nötig hielte oder dass ich nicht eingreifen wollte...
So sollte das nicht herüberkommen!

Ich halte es für äußerst wichtig bei solchen Gewaltszenen als Lehrer entsprechend einzugreifen und die Sache zu bereinigen.
Jedoch finde ich die Reaktion meines Kollegen überhaupt nicht angemessen, da es zu keiner Lösung kommt, wenn man die Kämpfenden nur trennt, die Situation überhaupt nicht versucht zu deeskalieren anhand von Gesprächen, Beruhigenden wenn doch überlegenden Worten, sondern nur zusieht, dass man den Schülern Strafen aufheizt.

Derartige Konzepte, wie ihr es angesprochen habt gibt es an dieser Schule nicht. Eine Streitschlichtung wurde erst versucht einzurichten, dann aber durch irgend einen Grund wieder verworfen.
Dass es genaue Vorgaben gibt, wie in welcher Situation gehandhabt wird, habe ich an dieser Schule nicht bemerkt.
Jeder Lehrer reagiert halt so, wie es ihm wohl gerade passt.
Habe eine Kollegin auf den Fall auch angesprochen, die mir aber auch kein Patentrezept geben konnte/wollte, ob das Verhalten des Kollegen DIE Lösung in dem Moment war, die allen bekannt ist und die auch durchgezogen wird...

Dass die betroffenen Schüler Spezialfälle sind glaube ich nicht, da ich das Geschehen hinterher verfolgt habe (wodurch ich auch wusste, dass den Kontrahenten Nachsitzen aufgebrummt wurde)und sich keiner der Kollegen über "schulbekannte" Schüler ausgetauscht haben, die involviert waren.

Da es also an dieser Schule nicht DIE Lösung in solch einer Situation zu geben scheint, wollte ich euch bitten, von euren Erfahrungen in puncto Deeskalation von Prügeleien/Raufereien und was sich daran anschließt, nämlich die Konzepte zum Thema Gewalt, die es an eurer Schule wohlmöglich gibt, zu berichten und mir vielleicht sagt, wie ihr in meiner Sitaution gehandelt hättet, ohne dass ein Kollege euch das vorbildliche Verhalten vormacht


Bei uns...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2011 07:26:57

...gibt es diesbezüglich auch keine Absprache.

Allerdings weist unser Chef bei solchen Fragen auch immer auf unsere Fürsorgepflicht hin. Soll heißen: Wir greifen auf jeden Fall ein. Streitgespräche mit den Eltern regelt die Schulleitung, wobei es dazu meines Wissen nach noch nicht kam (zumindest nicht nach dem Motto: Herr XY hat meinen Sohn unnötig hart angepackt)

Aber du hast recht, normalerweise sollte man Körperkontakt zu Schülern absolut minimieren.


deeskalationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2011 10:07:18

auch hier leider wieder: es gibt kein schema - f, nachdem du
blind handeln kannst. situativ wähle ich in solchen situationen
meine interventionen, was allerdings ein jahrelang erworbenes
handlungsrepertoire vorraussetzt. meine allererste reaktion: ein
lautstarkes "STOPP!" mit zugehen bzw. unmittelbares
dazwischengehen. evtl. eine witzige bzw. verwirrende
bemerkung. ggbfs. handfestes eingreifen (festhalten bzw.
wegführen des "opfers", insbesondere bei "zuschauerring").
meine erstintervention (STOPP) wirkt in 99% der fälle!
oberste regel bei gewalt: hinsehen und einschreiten - bei
körperlicher gewalt beendigung der aktion!

nach wie vor bleibt mir bei der anfrage hier aber ein anderer
aspekt mehr im vordergrund: der konflikt zwischen den beiden
beteiligten kollegen. der fragensteller vermittelt mir den eindruck
des "angepisstseins" durch den kollegen, der sich mit den worten
"ich regel das jetzt mal!" offensichtlich über die kompetenz des
fragenstellers erhoben hat...

mfg
sopaed


Meiner Meinung nachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2011 10:32:00

muss man bei solchen Vorfällen eingreifen.
Und die Reaktion des Kollegen kann sich durchaus auf das Verhalten der Schüler auswirken, denn sie wissen nun, wenn dieser sie erwischt, kostet sie das teure Lebenszeit. Es gibt nämlich genügend Schüler, von denen man Einsicht aufgrund von Gesprächen nicht erwarten darf.
An deiner Stelle würde ich aber auf jeden Fall das Gespräch mit dem anderen Kollegen / mit dem Kollegium suchen. Auch wenn dir nichts zu Ohren kam/ du keine Absprache kennst, kann es sie doch geben.
Du kannst nicht erwarten, dass das Kollegium dir alle Infos entgegen trägt, das ist in der Regel kein böser Wille, sondern meist dem Alltagsstress zu zu ordnen.


Natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tutor001 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2011 23:23:55

ärgert mich das Verhalten meines Kollegens.
Er wollte mir in der Situation möglicherweise die Arbeit ersparen, aber hat letztendlich wie "Sopaed" schon meinte, meine Kompetenz Schülerkonflikte zu lösen untergraben.

Nochmal mit ihm über die Situation zu sprechen wäre sicherlich ein Vorschlag, jedoch stört mich wie schon gesagt eher die Art des intervenierns, die er an den Tag gelegt hat.
Natürlich "hämmert" sich das bei den betroffenen Schülern ein, dass ne Prügelei gewisse Konsequenzen mit sich zieht, aber das hilft weder zur Vermittlung zwischen den Kampfhähnen, noch lernen die Schüler dabei etwas über eine richtige Konfliktlösung.


OKneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2011 21:59:13

du hast dich über ihn geärgert und fühlst dich dadurch in deiner Kompetenz angegriffen.
Ich glaube nicht, dass wegen einer einzigen Situation deine Kompetenz in den Augen der Schüler ruiniert ist.
Aber wenn du dich weiterhin über diese Situation ärgerst, anstatt mit deinem Kollegen zu reden, wirst du nichts ändern!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs