transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 332 Mitglieder online 06.12.2016 13:17:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Füller einführen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Füller einführenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blaurot Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2011 08:21:05

Hallo,

ich hoffe, ich habe keinen Eintrag übersehen, der diese Frage schon gestellt hat:
Ich möchte in der kommenden Woche mit den Zweitklässlern das Schreiben mit dem Füller einführen.
Die Füller sind gekauft. Ein Heft zum Füllerführerschein habe ich auch.
Aber mir fehlt die zündende Idee für die erste Stunde. Die Kinder freuen sich so sehr auf den Füller - dass ich dieser Vorfreude irgendwie mit einer kleinen Füllerparty oder so gerecht werden möchte.
Wie gestaltet ihr die Einführungsstunde?

Vielen Dank
& herzliche Grüße
blaurot


???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2011 16:07:07

Warum muss man denn aus allen möglichen Anlässen immer ein Event machen?? Die Kinder bekommen die Füller und bearbeiten damit das Heft; je nachdem, wie du es geplant hast, gemeinsam pro Seite oder jeder in seinem eigenen Tempo.
Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass du eine spezielle Einführungsstunde dazu brauchst: Arbeitsgeräte und Thema sind zumindest theoretisch doch wohl bekannt. Und dass sie sich darauf freuen, ist toll und reicht meines Erachtens als Anfangsmotivation völlig aus!
Übrigens: besteht ihr durchweg auf dem konventionellen (Patronen-)Füller oder lasst ihr auch Alternativen zu: Inkys, radierbare oder unradierbare Tintenroller bestimmter Marken oder auch No-Name-Produkte? Da gibts ja inzwischen eine Riesenpalette im Angebot und mindestens ebenso viele Meinungen unter den GS-Lehrern!
Würd mich mal interessieren. Aber mir dämmert, dass es dazu schon mal ein Forum gab. Bin angesichts des Wetters allerdings zu faul, hier nachzugucken!
Schönes sonniges WE wünscht allen
angel


Bei meinenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2011 17:53:36

2. hatte ich
- die einzelnen Teile des Füllers besprochen
- wie wechsele ich die Patrone (wussten nicht alle)
- wie ich den Füller pflege (wusste keiner)
- dass ich nach Möglichkeit nur meinen eigenen Füller benutze, da dieser sich MEINEM Schreibtstil anpasst
- und dann ging es frisch ans Werk. Ohne viel Brimborium.


Bitteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 00:06:11

In diesem Zusammenhang eine Bitte von einer
geplagten Lehrerin der Sekundarstufe I: Bitte,
bitte erlaubt euren Schülern nicht, ein
Schreibgerät nach Wunsch zu benutzen! Ihr glaubt
gar nicht, wie viele in Klasse 5 nicht vernünftig
mit dem Füller schreiben können, weil sie in der
GS nicht konsequent daran gewöhnt wurden! Immer
wieder höre ich die Aussage: "Ich kann nicht so
gut mit dem Füller schreiben,. Deshalb durfte ich
in der GS immer mit dem Bleistift schreiben. Warum
darf ich das jetzt nicht?"

Oder sie kommen mit irgendwelchen
Billigschreibern, die wirklich nicht gut
schreiben. Gut, nicht jeder hat viel Geld, aber da
sollte man doch Prioritäten setzen, oder?
Schließlich braucht jeder vernünftiges
"Handwerkszeug"!


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 00:31:16

dazu muss ich sagen, dass ich über die Jahre ja nun auch dazugelernt habe (früher war ich auch totaler Füllerfan). Es gibt einfach Kinder, denen man nicht für Kuchen eine ordentliche Stifthaltung angewöhnen kann. Bevor die dann mit dem Füller rumkratzen (und wenn man den nicht richtig hält, ist es eine Quälerei), dürfen sie mit den heute in vielfältiger Weise angebotenen Tintenrollern schreiben. Die gibt es ja auch ergonomisch geformt, auch für Linkshänder und was weiß ich.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 08:28:24

übrigens sind in dem "Bildungspaket" die Anschaffungskosten für Füller vorgesehen.
Kinder, deren Eltern Kindergeldzuschlag oder Wohngeld erhalten, können den Füller bezahlt bekommen.


Füller?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 10:35:46 geändert: 22.05.2011 10:36:17

Das waren noch Zeiten, als es drei Dinge zum Schreiben gab:

Griffel, Bleistift, Feder (daraus entwickelt der Füller).

Inzwischen wird in GS-Verbänden diskutiert, die Schreibschrift gar nicht mehr zu lehren, weil diese ihre Relevanz im Alltag eingebüßt habe. Wozu dann noch einen Füller?

Zu welchen Gelegenheiten wird im richtigen Leben Schreibschrift eingefordert? Jedes Formular, das handschriftlich auszufüllen ist, verlangt nach Druckbuchstaben. Und sonst steht die Computertastatur im Mittelpunkt der Anwendung.


Ach, ich finde,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 11:25:22 geändert: 22.05.2011 11:26:53

so eine persönlich geprägte Schreibschrift hat schon was.
Allerdings sollte man das Thema auch nicht überbewerten. Wenn ein Kind sich allzusehr quält, sollte es in Druckschrift schreiben dürfen. "Gut lesbar" ist die Devise, aber die Schriftart und das Schreibgerät sollten auf die eigenen Bedürfnisse angepasst sein.
Ich war übrigens gestern auf einem Kongress, und in einem der Workshops wurde eine Schule vorgestellt, die einen Bewegungsraum für psychomotorisch gestörte Kinder eingerichtet hat. Wir sollten uns an verschiedenen Stationen ein Bild davon machen, wie solche Kinder den Alltag bewältigen (darunter eine Aufgabe, die da hieß: Ziehe diese großen Gartenhandschuhe an. Fädle nun einen Wollfaden in eine Nadel ein). Eine Station war ein Blatt zum Nachspuren, das man nur im Spiegel gezeigt bekam, mit der Aufgabe, die Linien nachzufahren (natürlich spiegelverkehrt). Dazu stand der Leiter nebendran und "kritisierte" im Spiel ständig rum: Na, das sieht aber noch nicht schön aus, nun bleib doch mal auf der Linie usw.)
Das war einer dieser Tage, an denen man wieder etwas mehr Demut und Geduld für die Schüler entwickelt.


An der Realschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 23:20:14

haben wir mit dem eigentlichen Schreiblernprozess
ja nichts zu tun, deshalb bin ich auf dem Gebiet
auch ein Laie. Aber selbst wenn die Schreibschrift
in der heutigen Zeit keinen großen Stellenwert
mehr hat, finde ich sie doch für die motorische
Entwicklung und für den Schreibfluss wichtig. Oder
irre ich mich da? Es gibt zwar auch Kinder, die
schön "drucken", aber die meisten "Drucker"
schreiben eher etwas ungelenk und krakelig.

Früher haben wir alle gezwungen, Schreibschrift zu
schreiben. Wir hatten sogar eine entsprechende
Fachkonferenzvereinbarung. Mittlerweile bitte ich
die Kinder nur, einmal Schreibschrift
auszuprobieren und mir das zu zeigen. Da war schon
mancher überrascht, dass das doch besser aussah
als die Druckschrift (aber nicht alle)!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2011 23:29:45

Zur Diskussion um die Grundschrift empfehle ich folgendes Forum:

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&topic_id=25347&page=0

Dann gibt es hier vielleicht noch ein paar Tipps von denjenigen, die nach wie vor den Füller samt Führerschein einführen.

Palim


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs