transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 08.12.2016 05:15:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Austausch über selbstständiges, kooperatives, freies Lernen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Austausch über selbstständiges, kooperatives, freies Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lenamotoguzzi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2011 12:57:47 geändert: 13.07.2011 10:37:53

Hallo Ihr Lieben,

ich würde mich sehr über einen Erfahrungsaustausch in Bezug auf selbstorganisiertes, kooperatives, freies etc. Lernen mit euch freuen und wie man dieses Lernen in Hinblick auf die Rahmenbedingungen (Stundenplan, Inhalte, Noten) organisieren kann.

Was ist möglich bzw. wie offen kann man solch ein Lernen gestalten?

Dabei würden mich vor allen folgende Punkte interessieren:

•Lehrerverhalten
•Schülerverhalten
•Gestalt der Materialien
•Rückmeldungen an die Schüler über ihre Lernerfolge

Ich würde mich auch über Beispielbeschreibungen aus dem Unterricht freuen.


Kein Austausch bisher?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2011 09:05:23 geändert: 01.08.2011 09:06:03

Kein Austausch.
Ich hab zufällig nach längerer Zeit mal wieder hier rein geschaut und finde Deine Fragen.
Dazu hab ich was. http://www.selbstbestimmteslernen.de
Das hat nichts mit Unterricht, Belehrung, Erklären, Bewerten, Erziehen, Pädagogik zu tun.
Nix für Lehrer?


Austausch: vielleicht dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lenamotoguzzi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.08.2011 09:17:15 geändert: 04.08.2011 09:19:44

Hallo Rolf,

was du machst ist das Maximum, was ich mir hätte vorstellen können.
Respekt!
Möchte meinen Unterricht gern in diese Richtung ausbauen und schauen, wo es hingehen kann.
Arbeitest du mit allen Themen so?
Wie kommst du ohne Erkärungen und Bewertungen aus?



selbstbestimmtes Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.08.2011 09:42:06 geändert: 04.08.2011 09:43:58

Hallo Lena,
ja das geht.
Ich hab einfach meinen Blickwinkel geändert und verwende nicht mehr "Unterricht, Schüler, Lehrer, wir, aber..."
Kinder lernen von selber und miteinander. Dazu müssen sie miteinander reden und sie müssen Fragen stellen. Und sie müssen ihre eigene Reihefolge herstellen dürfen.
Sieht nach Wirrwar aus und lässt lauter eigene Wege zu, die wirklich weiter führen.
Statt Erklärungen hab ich Antworten auf Fragen und statt Bewertung meine persönlichen Empfindungen zu dem was ich da sehe oder höre.


rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lenamotoguzzi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2011 11:46:54

Was sagst du den Kritikern, die meinen später müssen Jugendliche, Studenten oder Berufstätige auch stillsitzen,Vorträgen folgen, Anweisungen nachkommen, machen was der Chef sagt etc?


Es ist doch immer so ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2011 11:53:59

... dass manche Methoden zu ihrem Zeitpunkt richtig sind, und andere sind eben dann falsch. Es gibt keinen Königsweg, und wir sind immer auf der Wanderschaft, zu erforschen, experimentieren, verwerfen und akzeptieren. So sehe ich das, und das ist für mich auch der Hauptaspekt beim Lehrersein - dass ich das kann, ohne dass mir jemand reinquatscht. Und die Kritiker, die das nicht wahrhaben wollen, haben auf anderen Ebenen Probleme, die sie auch nicht wahrhaben wollen. Es kann sich eigentlich kein Lehrer wehren gegen das Argument, dass Methodenvielfalt beim Lernen sinnvoller ist als das ewige Einerlei. Auch ein Lehrervortrag oder lehrerzentrierter Unterricht hat seinen Platz, und so funktioniert auch das selbstbestimmte Lernen nur in gewissen Situationen - und in anderen Situationen eben nicht.
Gruß und schönen Sonntag noch
m.gottheit


Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2011 12:10:59 geändert: 07.08.2011 12:11:56

Den Kritikern sag ich halt, dass Unterricht und Lernen zwei verschiedene Abläufe sind.
Lernen ist nicht Folge von Unterricht. Unterricht kann interessant inszeniert sein, so dass tatsächlich Lernen dabei stattfindet. Zu oft wird Lernen durch Unterricht, die Versuche, Lernabläufe zu lenken, zu bremsen, gleichzeitig ablaufen zu lassen, Störungen zu verhindern, ganz sicher behindert. Die Zustimmung zu dieser Behauptung hab ich auch von einem Hirnforscher.
Lehrer beschweren sich gerne darüber dass ihr Unterricht so oft behindert oder gestört wird. Lernen findet in Wirklichkeit ganz von selber statt, wenn es nur genug Lerngelegenheiten, Platz, Freiheit gibt und wenn die begleitenden Erwachsenen nicht Fragen stellen, sondern all die Fragen die Kinder und Jugendliche haben, beantworten.
Selbstbestimmtes Lernen ist keine Methode. Es ist ein natürlicher Ablauf.
Auch wenn es nicht im Lehrplan steht.


konkrete Fragen an Rolf Robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2015 09:52:37

zu einen: Wie geht das in deinen Klassen mit dem Erlernen der Dehnungen und Konsonantenverdopplungen in der deutschen Schreibweise, also z.B. Wahrheit, leer, lehren, Rose, Zoo, roh
oder zusammen, Kuss, Ergebnis ?

Gibst du an der Stelle Unterricht? Lernen die Kinder es von selber? Wie?

zum andern:
Bis zu welchem Alter der Schüler reichen deine Erfahrungen? (Ich finde deinen Ansatz für die Anfangsklassen grundvernünftig und sehr nachvollziehbar, frage mich aber, ob es auch in die Pubertät hinein funktioniert.)


Konkrete Antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2015 10:27:07

Erstmal: Ich finds interessant dass nach längerer Zeit wieder Fragen an mich auftauchen. Inzwischen bin ich zwar schon lange nicht mehr in der Schule, weiß aber noch genau worauf es mir ankommt.
Kinder können Schreibweisen und Sprechweisen (Rechtschreiben, Grammatik) lernen indem sie damit umgehen. Lerngelegenheiten dazu sind Wörterlisten an der Tafel, z.B. Wörter mit Doppelkonsonanten, ein Wort deutlich anders.
Durch das abweichende Wort wird deutlich sichtbar dass da eine Regel besteht. Kinder können selber entdecken wie es zu der Schreibweise kommt. Solche Wörterlisten sind bei mir immer wieder aufgetaucht. An den Tafeln waren lauter verschiedene Lerngelegenheiten, Listen, kurze Texte mit Fragesatz am Schluss, angefangene Sätze, Zahlenreihen usw... Dazu gabs Lern- und Arbeitsblätter von mir und jede Menge Nachschlagewerke, Material zum Bauen, zum Experimentieren...
Probiers mal aus mit 10 Wörtern mit mm und dazu Tomate.
Kinder die von Anfang an erlebt haben dass sie selbstbestimmt lernen dürfen hören damit nicht mehr auf.
Solche Kinder sind empfindlich auf Inszenierung und Belehrungstricks und stellen sie sofort fest. Wenn sie fragen dürfen, hören sie nicht mehr auf. Zuletzt fragte mich eine Studentin im 4. Semester nach Rechtschreibung. Sie war bei mir Erstklässlerin gewesen und wollte nur sicher gehen in einer Semesterarbeit.
In einer Schulklasse in Berlin in die ich eingeladen war, stellte ein 15jähriger Palästinenser fest, meine Arbeitsweise sei weise.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs