transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 273 Mitglieder online 08.12.2016 09:28:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Weihnachtsgeld"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Weihnachtsgeldneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: srpwi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 16:34:51

Hallo,

ich stelle diese Frage - auch auf die Gefahr hin, dass alle glauben, ich sei nur hinter dem Geld her

Ich bin seit drei Jahren mit dem Referendariat fertig und habe bis zum Sommer durchgängig als angestellte Vertretungslehrkraft (NRW) gearbeitet. Seit September bin ich unbefristet eingestellt und daher Beamtin auf Probe. Mit der Dezember-Abrechnung habe ich Weihnachtsgeld bekommen - anteilig für die vier Monate Beamtendasein. Das ist erstmal auch richtig so nach den Informationen, die man beim LBV so findet.

Mein Gerechtigkeitssinn sagt mir aber, dass ich das ganze Jahr über für denselben Arbeitgeber gearbeitet habe und deshalb eigentlich Anspruch auf Weihnachtsgeld für das ganze Jahr haben müsste. In meinem Fall habe ich nicht mal die Schule gewechselt, sondern mache immer noch das, was ich vor den Sommerferien auch gemacht habe.

Ist das so, dass es im Verbeamtungsjahr für die Angestellten-Monate kein Weihnachtsgeld gibt? Oder lohnt sich's nochmal nachzufragen?


keine Antwort, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 16:40:36 geändert: 03.12.2011 16:40:54

... die niedersächsischen beamteten Lehrkräfte bekommen seit Jahrenden kein Weihnachtsgeld mehr, außer: Es steht eine Wahl an.


bekommst neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 17:10:23

du denn anteilig kein Weihnachtsgeld für die Zeit vor der verbeamtung? da hast du auch gearbeitet, oder habe ich etwas falsch verstanden?
Und in NRW gibt es auch kein Weihnachtsgeld mehr im ursprünglichen Sinne aber es gibt immer irgendeine Sonderzahlung und für die Versicherungen am Jahresanfang reicht es, also wollen wir uns mal nicht beschweren


Weihnachtsgeld anteilig für Angestellten-Monate...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: srpwi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 17:18:38

... bekomme ich eben nicht. Zumindest nach der Abrechnung. So nach dem Motto: Wenn Sie im Dezember nicht mehr bei uns arbeiten, gibt's auch nix. Nur dass ich eben nicht den Arbeitgeber gewechselt habe, sondern nur den Status.

Zur Übersicht:

Jan - Aug 2011: Angestellte (Vollzeit) - keine Jahressonderzahlung
Sept - Dez 2011: Beamtin (Vollzeit) - Jahressonderzahlung anteilig für die vier Monate

Nach all dem Kuddelmuddel mit dem LBV wäre es übrigens auch denkbar, dass die Angestellten-Monate einfach vergessen wurden. Gibt es jemanden (NRW), der im Jahr des Wechsels von Angestelltendasein auf Beamtendasein für alle zwölf Monate Weihnachtsgeld bekommen hat?

Danke...

PS: Dass das in anderen Bundesländern anders ist und dass das ungerecht ist, ist keine Frage!!


Dafürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 17:43:17

direkt habe ich keine Antwort.
Aber aus meiner Erfahrung mit
Rlp sind es bei Beamten und
Angestellten unterschiedliche
Sachbearbeiter. Ich würde auf
alle Fälle mal nachfragen. Bei
mir hat es sich damals gelohnt
(ging aber um die
Ansparstunden).


Soweitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2011 19:31:41 geändert: 03.12.2011 19:32:11

ich weiß, wird bei Beamten anteilig monatlich sondergezahlt; möglicherweise droht dir noch für dein Angestelltendasein eine einmalige Jahressonderzahlung, die dich dann im Nu in eine Progression bringt, bei der dir die Zahne knirschen.

Zumindest war das in meiner Zeit in NRW so. Es lohnt sich jedenfalls beim Personalrat oder bei der Bezirksregierung nachzufragen.


Erledigt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: srpwi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2011 11:12:48

Für alle die, die diesen Thread irgendwann mit der gleichen Fragestellung lesen:

Ein Anruf im LBV hat mich zwar viel Zeit in der Warteschleife gekostet, aber der Stundenlohn war trotzdem gut Die Berechnung war falsch, natürlich gibt es Weihnachtsgeld auch für die Angestellten-Monate!


@ Lösungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2011 11:42:45

Gezieltes Nachfragen lohnt sich ja fast immer. Dann viel Spaß noch mit dem Extrageld und schöne Weihnachtszeit!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs