transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 11.12.2016 05:40:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anschaffung DNA Modelle und DNA Kits"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Anschaffung DNA Modelle und DNA Kitsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: albicans Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2012 17:38:26

Hallo,

unglaublich aber wahr, wir bekommen Geld für die Biologie und jetzt überlege ich, DNA Modelle für Schülerübungen anzuschaffen und/ oder Kits zum genetische Fingerabdruck o.Ä. Wer hat Erfahrung mit den Kits (Folgekosten, Handhabbarkeit etc.) und wer kennt stabile DNA Modelle die sich für Schülerübungen eignen?


Danke und Gruß

Albicans


Kits???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ajh3564 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2012 02:01:46 geändert: 29.01.2012 07:30:22

oh ja ich habe Erfahrungen mit Kits - ich arbeite täglich damit - bin kein Lehrer sondern Humangenetiker ... Die Kits sind das eine, was für gerätetechnischen Voraussetzungen hast Du denn??? Ich benutze für Kontaminationsausschlüsse (Vaterschaftstests dürfen wir nicht!) eine Kit der auf Fluoreszenzlabel basiert, da brauchst Du in jedem Fall noch eine PCR Maschine und irgendein Gerät mit dem Du die Fluoreszenz danach während der Elektrophorese auswerten kannst - unsere PCR Maschine = 6000 € unser Sequenzer zur Analyse =140000 € - gut das sind high end Geräte aber dennoch wie willst Du die entstehenden Produkte des Vaterschaftstests nachweisen - das mindeste wäre eine Elektrophoresekammer!!!

Mein Vorschlag: such Dir ein genetisches Institut oder ein humangenetisches Institut in der Nähe - frag nach, ob Du den praktischen Teil dort absolvieren kannst oder zumindestens mit denen gemeinsam ... und frag nach, was für Kits die brauchen ... ich mache das jetzt gerade mit dem Lehrer meines Sohnes und seiner Klasse - DNA Präparation aus Mundschleimhaut ... Vaterschaftstest ... und anschließendes rausfinden (nicht wer ist der Vater sondern in dem Fall - wer in der Klasse ist mein Sohn, ich hoffe es ist nur einer )

schreib mal an welche Kits Du gedacht hast, dann kann ich Dir evtl. mehr sagen!

AJH


Kits 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ajh3564 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2012 07:25:38 geändert: 29.01.2012 07:29:43

hab noch mal drüber geschlafen...
Kits für Vaterschaftstest sind wahrscheinlich Quatsch - wie gesagt schreib mir mal welche Dir im Kopf schweben, dann können wir es konkret durchchecken, aber soweit ich weiß laufen die alle entweder mit Radioaktivität oder Fluoreszenz und da sind die Folgekosten nicht zu unterschätzen...

Warum baust Du nicht einen Vaterschaftstest nach ???

Du brauchst dafür:
1. richtig gute humane DNA (Deiner Schüler) und hier macht ein Kit Sinn - wenn Ihr zumindestens eine Zentrifuge habt !!!

2. VNTR Marker - da Ihr ja sowieso PCR durchnehmt - warum macht Ihr nicht Eure eigenen Primer ? und bestellt diese und

3. eine TaqPolymerase, Aqua bidest., dNTPs

4. Geräte:
Pipetten - Standardpipettiermengen liegen im Bereich von 0,5 - 100 µl ! Mikro nicht Milli d.h. von etwa einem 40tel Tropfen bis 5 Tropfen - PCR Ansätze größer 50 - 100 µl machen wenig Sinn, da die zulange für die Temperaturwechsel brauchen. 100 µl ist das Maximum der größten PCR Maschinen

PCR Maschine - gibt es ab ca. 2000 €, gebraucht vielleicht noch billiger, man kann aber auch mit 3 Wasserbädern improvisieren (100°C, 55°C und 72°C)und dann die tubes in einen Schwimmer packen und alle 30 sec von einem ins nächste ... genaues "Programm" kann ich liefern ! da sind die Schüler gur beschäftigt bei 30 Zyklen

Elektrophoreseeinheit - da wirst Du kaum drumherumkommen - es gibt aber schon welche, die "plug and play" sind ... Stecker in die Steckdose, fertiggel rein und los

DNA Farbstoff und UV Lampe - DNA Farbstoffe sind meist karzinogen und mutagen,/logisch sie interagieren mit der DNA) es gibt aber welche, die harmlos sind weil sie keine intakten biologischen Mebranen durchdringen können und damit keine lebendigen Zellen schädigen - UV Lampe (Schwarzlicht) sollte sich irgendwo finden oder ???

VNTR Marker sind mein täglich Brot ich habe (nicht übertrieben)für ca. 1000 Primer berechnet und auf Informativität getestet, ich könnte die Sequenzen von nachgewiesen polymorphen VNTR´s liefern, dann könnt Ihr mit einem freeware Program (Generunner - ein excellentes Programm für DNA Analysen) die Primerberechnungen durchführen und die im Internet gegenchecken mit ePCR oder BLast - Primer bestellen (ein Primerpaar kostet ca 12 - 20 €, danach Primer verdünnen etc.

PCR - warum Kits verwenden Taq Polymerase ist viel billiger, enthält fast alles und veranschaulicht außerdem Enzymreaktionen und PCR Ablauf - man kann auch den Effekt von z.B. Magnesium als Kofaktor sehr wirkungsvoll testen, oder den Einfluß von Substanzen, die die DNA Hybridisierung beeinflussen - In einer Standard PCR Reaktion sind nur TaqPolymerase Puffer (kommt mit der Polymerase), Taq Polymerase, Magnesiumchlorid (kommt meist mit der Polymerae) und dNTP´s (extra zu bestellen!) und natürlich DNA und Aquq bidest.

wirklich entscheidend ist die Möglichkeit kleinste Mengen zu pipettieren und das genau! sonst wird das nix so richtig ... ein Satz high end Pipetten kostet 1000 € gibts aber sicher auch schon genauso gut und billiger und ist eine Investition für Jahrzehnte !!! die billigste, die ich auf Anhieb im Internet gefunden hab war die Surepette (Made in China so für ab 50 €) - da braucht man dann noch "tips" also die Spitzen dafür, aber das sind relative Pfennigartikel --- zum Vergleich "meine" Pipetten kosten ca 400 €! das Stück

für die Elektrophorese braucht man im Prinzip Agarose, zwei Platinelektroden und Gleichspannung ! nicht mehr nicht weniger !!! Kämme und Kammer kann man sich selber basteln !!! ist dann aber sicherheitstechnisch fragwürdig - weiß nicht ob da eine Profikammer nicht doch besser wäre ?!

AJH


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs