transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 546 Mitglieder online 05.12.2016 15:41:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vokabelabfrage in höheren Jahrgangsstufen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vokabelabfrage in höheren Jahrgangsstufenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sunflower2210 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2012 07:46:20 geändert: 06.01.2012 11:59:58

Und nun Frage zwei:

In meiner Literatur zum Thema Vokabellernen (Thornbury, How to teach vocabulary) wurde für die Wiederholung das Prinzip des spacing vorgeschlagen, was bedeutet, dass die Abstände zwischen Lernen und Wiederholen mit zunemhendem Lernfortschritt größer werden sollen. Das bedeutet konkret, dass in den höheren Jahrgangsstufen die Vokabeln, die in der vorangegangenen Stunde durchgenommen wurden, in der Folgestunde nicht mehr abgefragt werden, sondern erst später gebündelt, zum Beispiel in einer Stegreifaufgabe.
Wie wird das heutzutage praktizert? Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass in der 5. und 6. Klasse immer zwei Schüler hinter die Tafel kommen mussten und die Vokabeln in deutsch-englischen Wortgleichungen abgefragt wurden. Der Rest der Klasse musste mitschreiben.In der Realschule weiss ich, dass bis zur 10.Klasse die Vokabeln abgefragt werden, jedoch mit anderen verfahren (Synonym, Antonym, Definition, etc).

Würde mich freuen, wenn ihr mir schriebt, wie ihr das macht.

VG

PS: Auch dieser Beitzrag wurde nochmals überprüft und alle störenden Tippfehler wurden eliminiert...


Auch hier kommt es darauf an...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2012 14:13:32

... Vokabeln lernt man ja nicht kontextfrei, d.h. ich habe nicht einen Korpus, den ich kontextfrei hin und wieder abfrage, sondern ich habe Texte, Reihen und Themen. Dazu gibt es Vokabeln (themen-, text- und methodenspezifische), die ich dann vermittle, wenn ich anfange und evtl. 1 oder zweimal abfrage, bis die Klausur/das Abitur ansteht ...
Gruß
m.gottheit


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs