transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 567 Mitglieder online 04.12.2016 19:32:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zickenterror in meiner Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zickenterror in meiner Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 20:02:19

In meiner Klasse (Klasse 6) gibt es eine 3er-Clique, die neuerdings im Streit liegt. In der letzten Zeit habe ich nur mitgekriegt, dass da irgendwas "im Gange ist". Aber letzte Woche hat es dann eine Auseinandersetzung zwischen zwei der Mädels gegeben, wo auch die Fäuste flogen und anschließedn die Tränen flossen. Alle drei tauchten dann heulend bei mir auf (vor der 1. Stunde). Ich habe umgehend die Mütter der "Schlägerinnen" angerufen. Die eine konnte auch sofort kommen. Mit der anderen hatte ich mehrmals Telefonkontakt. Ich habe daraufhin ein Gespräch mit der Mutter und den drei Mädels moderiert. Die Mutter konnte sehr gut diplomatisch argumentieren. Dem Problem wurde auf den Grund gegangen. Als erste Maßnahme haben wir eine "Kontaktsperre" der beiden Kontrahentinnen über das Wochenende beschlossen (keine SMS, keine Email, kein Chat, ...). Die dritte saß immer irgendwie "zwischen den Stühlen".
Nun hat isch eine nicht daran gehalten und hat eine SMS geschrieben (wenn auch eine freundlich Anfrage). Nach einem weiteren Gespräch und einer Sitzung mit den Streischlichtern, neue Sitzodnung, ... war nun erst einmal Ruhe.
Nun kamen sie heute (getrennt voneinander) bei mir an und beschwerte sich jeweils über die andere.
Langsam habe ich keine Lust mehr.
Meine Frage: Wie weit muss ich mich eigentlich einbringen? Gespräche habe ich noch und nöcher geführt.
Im Unterricht und auch sonst sind alle drei völlig unauffällig und haben mittelmäßige Leistungen.


jetzt heute abendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 21:33:13

hab ich so ad hoc keine Lösung weil ich so kaputt und müde bin aber ich kann dir versichern, in meiner 6ten geht es gerade sehr ähnlich zu. Scheint u.a. auch am Alter zu liegen. Deine Schilderung erinnert mich doch sehr an meine Kids.
Morgen oder Übermorgen mit weniger Müdigkeit im Kopf schreibe ich mehr dazu. Nur so viel: Wir können nicht alles regeln und ab einem bestimmten Punkt ziehe ich mich raus und lasse die Kids und die Eltern das außerhalb der Schule regeln, ich führe die Eltern noch zusammen aber dann bin ich raus


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: matzzz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 21:53:28

ich finde es beeindruckend wie sehr du dich darum bemühst, dass der Konflikt zwischen den beiden Mädels wieder gelöst wird.
Generell würde ich sagen, dass du das auf keinen Fall tun müsstest. Was deine Pflicht als Lehrerin ist, ist bei Gewaltvorfällen die Eltern anzuschreiben und die Konsequenzen für die Beteiligten darsu zu ziehen, die ja nach jeder Schule meist variieren.
Ansonsten ist ein Gespräch mit den Beteiligten meist auch verpflichtend, weil man dort auch erst den Grund des Konflikts richtig erkennen kann.
Das würde ich sagen ist das Mindeste, was man von einer Klassenleitung erwarten muss/kann, wenn ein Konflikt das Klassenklima massiv negativ beeinträchtigt.

Dass du zusammen mit den Eltern Maßnahmen ausmachst um die Kontrahenten wieder friedlich zu stimmen, würde ich nicht als Pflicht empfinden.
Natürlich auf Anfrage der Eltern hätte ich das an deiner Stelle auch getan, also zumindest Ratschläge gegeben.
Aber da hast du auf jeden Fall schon mehr Engagement als manch andere Kollegen gezeigt (spreche leider aus Erfahrung)


Was ich bei der ganzen geschilderten Situation nicht verstanden ahbe ist, worum es bei dem Streit der Mädels eigentlich geht.
Vielleicht könntest du uns das noch mal genauer erklären, wenn du das soweit mitbekommen hast.

Solche Maßnamen Kontaktsperren zu verhängen find ich schon recht krass, helfen denke ich mal auch, wenn es darum geht, erst mal voneinander Abstand zu bekommen, aber wenn sich eine eben nicht dran gehalten hat, würde ich es ihr jetzt nicht ankreiden.
Du schreibst ja selbst, dass es eine freundliche Anfrage war. Und wenn eine von beiden den Streit damit wieder einlenken wollte, ist das doch ein gutes Zeichen oder?! =)

Generell schließe ich mich Frauschnabel's Rat an, dass wir Lehrere nicht jeden kleinen Konflikt lösen können und das auch nicht richtig ist, da die Kids meiner Meinung nachb selber lernen müssen mit Konflikten umzugehen.

Schlägt dieser jedoch in körperliche Gewalt um oder bitten uns Eltern/ die Schüler selbst um Rat, sollten bzw. müssen wir ja eingreifen und es zumindest so regeln, dass es durch den Streit keine weiteren "Schlägerein" geben wird und den Kontrahenten Lösungsmodelle vorgeben, den Konflikt zu lösen.

Kommen beide trotzdem nicht auf einen Nenner, weil sie sich vielleicht auch einfach nicht mögen, können wir da letztendlich auch nichts mehr dran drehen.
Wichtig ist wie geasgt nur, Eskalationen zu verhindern und natürlich auch den ersten Versuch zu starten, dass sich beide wieder vertragen können, sofern sie denn wollen ;)

Gruß Matzzz


Wie sich die Bilder gleichen: Seit der 6 gibt es so kleine Clübchen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 22:10:01

die auch gerne mal zu spät zum unterricht kommen.
Auf meine Frage, warum sie nicht reingehen: "Wir müssen noch was regeln".
Ich habe ihnen dann deutlich gemacht, dass vor dieser Art der Regelung eigener Angelegenheiten nach den Pausen die Schulordnung gilt.


So Ähnlichesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 22:40:08

geht auch in unseren 6. und 7. Klassen ab. Das ist wohl
wirklich das Alter! Aber meiner Beobachtung nach hat sich das
alles durch Facebook verstärkt. Da wird gelästert und
beleidigt, was das Zeug hält, Hassgruppen initiiert usw. - und
das wirkt sich auf das Verhältnis untereinander in der Schule
aus. Die entsetzten Eltern schließen dann die Facebook-
Accounts oder verhängen Internetsperren, woraufhin die lieben
Kleinen andere Wege finden (erst heute erlebte ich ahnungslose
Eltern, die ganz verdutzt waren, dass ihr Sprössling sich nach
Internetverbot einfach übers Smartphone online ging...). Ich
weiß gar nicht mehr, wie oft sich in der letzten Zeit Schüler
verschiedener Altersgruppen wegen Facebook-Lästereien gezofft
haben - und wir bekommen nur die Spitze des Eisbergs mit!


Internetlästereienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: matzzz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2012 23:46:11

lassen sich auch schwer unterbinden, obwohl ich der Ansicht bin, dass man seinen Kids, wenn es zum richtigen Cybermobbings kommt, den Internetzugang abrehen könnte, zumindest zu Hause und beim Handy wird es dann schon schwierig. Welches Kind besitzt heute noch ein Handy ohne Internetzugang, zumindest mehr als die Hälfte der Klassen, wie ich immer wieder feststelle.
Und sein Kind auf Schritt und Tritt zu kontrollieren ist als Elternteil sicher auch nicht einfach.
So gesehen wird immer gelästert, ob im Internet, oder hinter vorgehaltener Hand in der Schule.

Das Entscheidende ist nur, ob diejenigen, die im Internet über ihre Mitschüler/innen herziehen, sie das demjenigen offen und für alle sichtbar im Netz zeigen, oder ob derjenige den es betrifft davon nichts mitbekommt...


was ich gemerkt habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2012 18:12:38 geändert: 29.03.2012 19:00:28

ist, dass die Kinder in diesem Alter alles heißer essen als es gekocht wird.
Oftmals haben sie großes Mitteilungsbedürfnis und "mehr" nicht. Hängen wir uns da jedoch rein, dauert die Schlichtung manchmal viel länger, damit meine ich nicht so etwas zu ignorieren aber ich koche solche Dinge manchmal recht runter und wenn sich nach ein zwei Tagen an der Situation noch nichts geändert hat, dann reagiere ich. Wenn die Eltern sich einmischen schaue ich schnell, ob die Eltern dies nicht selber regeln können und ich mich rausziehe. Oftmals tauschen die Eltern die Telefonnummern aus, bzw gebe ich sie mit dem Einverständnis selbiger weiter. So hat sich jedes Problem bis jetzt ganz gut lösen lassen auch diese blöden facebook Sachen


Danke für die Antworten.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2012 20:17:50

Heute war wieder alles in Ordung. Morgen ist wahrscheinlich wieder was. Ich werde mich erstmal zurückhalten. Mal sehen wie es weitergeht.

Danke für eure Tipps. Ich werde das in Zukunft gelassener sehen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass ich genug getan habe.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs