transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 64 Mitglieder online 10.12.2016 23:45:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Geschenk von der Abschlussklasse annehmen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Geschenk von der Abschlussklasse annehmen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mrspauker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2012 22:09:34

Hallo,

ich habe auf der Abschlussfeier (offiziell) von meiner Klasse einen Blumenstrauß, ein Fotoalbum und einen Gutschein für ein Schwimmbad über 50 Euro bekommen. In den 3 Jahren der Klassenleiterschaft, inkl. Klassenfahrt und vielen Projekten habe ich nichts bekommen (außer netten Rückmeldungen, die mir viel wert sind) und auch nie etwas erwartet. Ich weiß, dass die Klasse insgesamt sher zufrieden war, ich hatte trotzdem nicht mit so einem Geschenk gerechnet. Die Schüler und Eltern waren sichtlich bewegt - ich auch. (Auch ich hatte Geschenke für die Schüler - aber nichts "Wertvolles"). Jetzt weiß ich nicht, wie ich mit dem Geschenk umgehen soll. Wo lasse ich es genehmigen (HEssen?) oder ist das ok so?

Danke!


Auf Nummer sicher gehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2012 22:23:17 geändert: 25.06.2012 22:39:18

Bei deiner Abschlussklasse handelt es sich um ehemalige Schüler, da sehe ich eigentlich keine Gefahr. Aber im "Land der unbegrenzten Bürokratie" würde ich auf Nummer sicher gehen:

http://cms.uni-kassel.de/unicms/fileadmin/groups/w_100300/korruptionsbekaempfung.pdf

Beschäftigte des Landes dürfen keine Belohnungen (...) annehmen (...) Im Übrigen wird die Annahme (...) im Rahmen der Umstände des Einzelfalls getroffen


Wenn du aus dem Dienst ausscheidest, gilt dies noch immer. Daher könnte es auch für ehemalige Schüler gelten. Vielleicht wendest du dich an die aufgeführten Ansprechpartner.

Und was den Wert der Geschenke angeht: Die Schüler wollten dir damit zeigen, wie sehr sie dich schätzen. Dass sie - mit mehr als 20 Schülern - deine 'kleinen' Geschenke an materiellem (nicht ideellen) Wert übertreffen, dürfte allen klar sein.

Ich wünsche dir jedenfalls weitere, erfolgreiche Klassenleitungen für die Zukunft.

Viele Grüße


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2012 22:25:21 geändert: 25.06.2012 22:25:50

ist absolut ok, denn es sind ja nicht mehr deine Schüler. Sie sind entlassen, die Geschenke können nicht mehr als "Bestechung" oder wie auch immer das fachmännisch heißen mag, gelten.

Freu dich früber.

Das ist durchaus im Rahmen des Erlaubten, wenn du die Summe mal durch die Zahl deiner Schüler teilst.

Und ein Gutschein ist immer noch besser als ein alter aber noch fahrbereiter Trabbi mit sämtlichen Schülerunterschriften, den mal nach der Wende ein Kollege geschenkt bekam und mit dem er mit blauer Stinkewolke aus der Aula auf den Schulhof knatterte.

Und eine Kollegin, die lange Jahre eine Ente fuhr, bekam eine neue Motorhaube, quietschbunt mit Schülerunterschriften. Auch damit ist sie eine Weile durch die Gegend gefahren.


Schlafende Hunde...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wom69 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2012 21:08:38

sollte man nicht wecken, finde ich. Da es ja nicht mehr deine Schüler sind, ist das keine Bestechung, würde ich sagen. Ich hab auch schon mal so ein nettes Geschenk bekommen (da habe ich ein Seminar von mir am Ende zu mir nach Hause zum Grillen eingeladen) und ich habe mich einfach nur drüber gefreut.


Absolut okneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.07.2012 09:08:40

Ein nettes Abschlussgeschenk war mal ein Gutschein für einen
Rundflug über den Niederrhein, da die Klasse wusste, dass ich
so etwas gerne mache. Verbunden war das Geschenk mit der
Auflage, die Schule von oben zu fotografieren und die Fotos
auf die Homepage zu stellen.
Ich fand es toll. Und wenn man die Geldbeträge sieht:
Aufgeteilt sind es für jeden Schüler (natürlich auch
Schülerin) um die 2 Euro. Das dürfte doch kein Problem sein.
Oder muss man das beim Finanzamt beim
Lohnsteuerjahresausgleich mit angeben??


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs