transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 11.12.2016 03:20:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie sieht bei euch eine Woche Deutsch-Unterricht aus?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie sieht bei euch eine Woche Deutsch-Unterricht aus?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: phoenixx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 18:56:07

Hallo liebe Kollegen

Hatte vor dem 2. Staatsexamen kein Deutsch und muss mir alles erarbeiten. Vieles ist mir unklar und drum stell ich hier mal einfach vielleicht eine doofe, aber für mich grundlegende Frage:

Wie sieht bei euch eine Woche Deutsch-Unterricht aus?
Es gibt ja mehrere Lehrplanbereiche (Sprechen, Schreiben, Lesen, Sprache untersuchen ->HS Bayern) und mir ist nie klar, wie man die am besten unterbringt.
Möglichkeit 1: Eine ganze Sequenz zu einem Lehrplanbereich, z.B. mehrere Stunden hintereinander Aufsatz oder
Möglichkeit 2: Ein Sachthema und möglichst alle Bereiche integrieren, z.B. "Märchen" -> lesen -> selber schreiben -> Zeitformen des Verbs -> usw.

Ich möchte ja integrativ arbeiten. Nur - wie umsetzen?
Welches Lehrwerk findet ihr gut?

Hoffe auf viele Tipps
Tschüß,
Phönixx


Halloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 20:04:10 geändert: 09.09.2004 20:06:08

Hallo Phönixx,

es gibt hier nie dumme Fragen...

Zunächst einmal:
Welches Bundesland, welche Schulform, welche Stufe?
Hab ich den Wink mit Bayern und Hauptschule richtig verstanden?

Dann:
Es gibt doch Richtlinien mit verbindlichen Halbjahresthemen (selbst die Bayern haben sowas). Zusätzlich gibt es doch an Deiner Schule eine Fachkonferenz, die einen internen Lehrplan hat?

Welche Bücher werden denn an Deiner Schule benutzt?

Ich mache Deine Fragen immer am Stoff fest, den ich unterbringen muss/möchte.
Das heißt: Mache ich gerade Lyrik, dann überlege ich mir, wie ich ein Gedicht möglichst anschaulich bearbeiten lassen kann. Aber ich habe kein Schema, was besagt: Stunde 1 Bereich 1, Stunde 2 Bereich 2...etc..

Ich persönlich bevorzuge die Didaktik von Günther Waldmann und die Methoden von Heinz Klippert.

Soviel für den Anfang...


Vernetzter Deutschunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jaegerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 20:25:40 geändert: 09.09.2004 20:29:18

hat uns unser Seminarlehrer immer gepredigt. Liebe Phönixx, ich hatte auch kein Deutsch in der Uni und plage mich jetzt auch damit herum. Er verstand darunter an einem Thema möglichst alle Bereiche unterzubringen und die Grundlage für alles war immer LESEN. Das ist schließlich das wichtigste - gerade bei uns in der Hauptschule gibt es manche, die in der 9. noch nicht sicher lesen können und wir sollen ja keine Analphabethen entlassen, hat er uns immer gesagt. Aber ich bin irgendwie leicht frustriert, dass man in der 8./ 9. eigentlich nur noch zu Textarbeit und ähnlichem kommt und die Literatur bzw. schöne Gedichte kommen viel zu kurz. Natürlich kann man kein Gefühl für die Klassiker aufbauen, aber einige gundlegende Gedichte sollten wohl schon dabei sein. Sonst verwende ich oft Zeitungsartikel, Liedtexte, Lesebuchtexte oder solche, die eigentlich als Nachschrift gedacht waren. Dazu werden dann Übungen gemacht, Stellungnahmen geschrieben, ...
Mein Rechtschreibunterricht zeigt in meinen Augen keinerlei Wirkung, so dass ich hier immer noch auf der Suche nach dem "Ei des Kolumbus" bin.
Aber absolut isolierte Betrachtung der Fälle halte ich besonders in den oberen Klassen nicht mehr für sinnvoll, die Regeln haben sie schon wiederholt auswendig gelernt.
Vielleicht hat jemand eine andere Meinung?


zum Buchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jaegerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 20:26:05 geändert: 09.09.2004 20:28:11

Ich komme am besten mit dem "Mit eigenen Worten" von westermann zurecht. Da gibt es auch ein guten Lehrerhandbuch mit vielen Materialien. Aber ich glaube, das kommt auf deinen Unterrichtsstil an..
So, jetzt wars alles - glaub ich - , was ich schreiben wollte...


Hab' zwar Deutsch studiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2004 23:14:37

und auch Referendariat gemacht, aber für Sek.II (Lessing, mittelhochdeutsche Tischsitten, Sprechakttheorien und ähnlich abgedrehtes Zeugs, das mir an der Hauptschule jetzt nicht wirklich hilft). "Vernetzten" Unterricht finde auch ich am besten, d.h. von allem ein bisschen bei jedem Thema. Meine Schüler halten ein Unterrichtsgespräch ohne größere Zusammenbrüche z.B. höchstens 20 Minuten aus. Da muss in jeder Stunde noch was anderes sein, lesen, schreiben...
Sehr gutes Lehrwerk finde ich "wortstark" vom Schroedel-Verlag, das unterstützt so eine Arbeitsweise recht gut.
Gute Erfahrungen habe ich in der Orientierungsstufe damit gemacht, zu Beginn jeder Stunde zwei Sätze zum Thema zu diktieren. Das trainiert die Rechtschreibung und die Klasse "sammelt" so Formulierungen, die man auch selbst mal in einem Text verwenden kann. Das war richtig ritualisiert, die Schüler haben selbst organisiert, wer an die Tafel schreibt, wie korrigiert wird, etc. Ich hatte den Eindruck, dass sie es irgendwie lieben, sie wussten immer, wie die Stunde anfing, die Heft lagen schon da.
Hausaufgaben vor der Klasse vortragen kann wieder andere Bereiche des Deutschunterrichts abdecken und passt auch in viele Stunden. Aber das probiere ich jetzt in der 7 erst aus und kann noch nicht viel berichten.
Ich finde in Deutsch hat man/frau noch sehr viele Möglichkeiten, etwas auszuprobieren und den Unterricht immer wieder neu zu gestalten. Das ist eigentlich sehr schön.
Grüße von
ishaa


Vielleicht hilfts...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2004 09:42:31

Also ich kann wieder mal nur für die Realschule sprechen, aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem weiter.
Ich plane meinen Deutschunterricht so:
1. Frage: Welcher Leistungsnachweis/welche Art der Schulaufgabe wird als nächstes geschrieben?
2. Frage: Was müssten die Schüler dazu können?
Nach den Antworten plane ich dann ca. 10 Stunden ein, die ich unbedingt halten muss und schau dann, wie viele Stunden noch "frei" sind. Die fülle ich dann mit Themen, die ich noch durchnehmen muss (--> Lehrplan).
Ich profitiere viel von den Materialien hier im Netz und dem Austausch mit Kollegen.
Das mit dem Lesen stimmt leider auch für die Realschule - wobei ich festgestellt habe, dass die Meisten so um den Vorlesewettbewerb herum gut lesen können und es aber bis zur 8./9. Klasse wieder verlernen. *stöhn*
Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
LG
Sandra


@ meikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: phoenixx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 03:05:37

Fachkonferenz? Interner Lehrplan? Nö du, sowas hab' ich bisher (leider) noch an keiner bayrischen Hauptschule erlebt, an der ich gewesen bin (und ich war auch schon mobile Reserve). War bisher schon froh, wenn Kollegen ihre eigenen Stoffverteilungspläne zum Kopieren zur Verfügung stellten.

Zu Günther Waldmann und Heinz Klippert - gibt's da auch eine Möglichkeit, sich in Kürze über deren Ansichten zu informieren? Habe keine Zeit und keinen Nerv, dicke Theoriewälzer zu lesen; am Dienstag geht der Trubel an. Wäre aber froh um ein paar "Quintessenzen".


Versteh dich gut!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: careic Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 08:16:21

Mach doch einfach das, was für dich am leichtesten ist, jedenfalls bis du ein wenig Boden unter den Füßen hast. Meiner Meinung nach ist es das Erarbeiten einer Sequenz - wobei bei mir eine Woche nie ausreicht..... - aber das ist eine andere Geschichte! Vielleicht gibt es in eurer Lehrerbücherei das Lehrerhandbuch "Unterrichtssequenzen Deutsch" vom Auer Verlag (gibt's für jede Jahrgangsstufe), wäre vielleicht ganz hilfreich. Welche Klasse hast du? Übrigens, wir sitzen in Bayern fei nimmer auf den Bäumen und geben Rauchzeichen und jetzt kriegen wir fei auch schon wieder einen neuen Lehrplan (hurra!!!)
und dieses Mal haben sie sogar auf die Kürzung von Deutsch - und Sachunterrichtsstunden verzichtet - dafür dürfen wir alle eine Stunde mehr geben - ist das nicht fein?
Einen guten Anfang wünscht dir careic, bei der der Trubel schon am Montag losgeht.


hab gegoogeltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: phoenixx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 17:23:26

und bin denk ich auf einen interessanten link gestoßen: www.fachdidaktik-einecke.de/inhalt.htm
Da steht alles Mögliche über Planung, Methoden, Fachidaktik der einzelnen Lernbereiche, usw.

Ist wohl für/von Studienseminar Gym, aber das Theoretische ist ja schulartübergreifend.


Das Buch "wortstark" kann ich auch nur empfehlen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 20:13:27

Und was schulinterne Lehrpläne angeht... Ich hab in BW studiert und Ref gemacht. Da gibts sowas nicht.
Inzwischen arbeite ich in NRW und finde den schulinternen Lehrplan einerseits gut, weil er eine Hilfe ist; andererseits engt er auch ein bisschen ein.
Soll ich dir vielleicht mal unseren "Stoffverteilungsplan" schicken? Du musst mir nur deine E-Mail-Adresse geben...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs