transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 10.12.2016 02:24:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schwungübungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schwungübungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zauberbiene Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2012 14:18:47

Hallo,
wie und wann setzt ihr Schwungübungen ein?

Habe nun mit dem Druckschriftlehrgang begonnen und viele Kinder tun sich verdammt schwer damit, in die Linien zu schreiben. Findet ihr es sinnvoll, für jedes Kind einen Ordner mit Schwungübungen anzulegen, indem sie dann hin und wieder selbständig arbeiten können?
Wie macht ihr das denn so?

Gruß zauberbiene


Schwung oder Linien?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2012 15:06:30

Schwungübungen sind doch für die Motorik, den Schwung, die zügige Linienführung, Hand-Auge-Koordination.
Dann müssten auch die Buchstaben unförmig sein.(?)

Was hast du denn für Hefte?

Ich zeige meinen SuS genau, wie ich es haben möchte und genau das üben wir.
Deshalb sind mir Hefte wichtig, in denen vorne an der Linie ein Haus ist.
Die ersten Buchstaben sind ohne Unterlängen und im Keller des Hauses wohnt eine Maus, die ich an der Tafel dort auch einzeichne. Die Maus knabbert von unten alle Wurzeln (überstehende Linien) ab, die dort nicht hingehören. So geht dann gerne mal das Radiergummi durch den Keller. Dabei sollte man aber schnell sein, so dass erst einige Buchstaben geschrieben wurden.

Es kann auch sein, dass die Kinder die Linien nicht wahrnehmen. Dann kann es helfen, ihnen fürs Erste die Linien mit einem farbigen Stift nachzuziehen (jede mit einer anderen Farbe) und ihnen zu erklären, dass die Buchstaben nur zwischen diesen beiden bunten Linien stehen sollen.

Außerdem kann hilfreich sein, eine Heftseite auf Folie zu ziehen und dort dann mit Hilfe des TLP genau zu zeigen, wie man es sich vorstellt (wer hat, kann das ja am Whiteboard machen).
Natürlich werden die zu übenden Buchstaben, Silben oder Wörter vorne auf der Seite notiert und für die Linkhänder auch/nur am Ende der Linie, da sie die Hand sonst über den vorgeschriebenen Buchstaben legen und ihn nicht sehen können.

Im übrigen: es fallen nur wenige Meister vom Himmel. Dass die Kinder das O verkehrt herum schreiben, fällt vielen Lehrkräften sei Jahren auf, auch andere Bewegungsabläufe sind für manche Kinder absolut unlogisch, sie schreiben Buchstaben z.B. gerne von unten. In anderen Ländern werden Buchstaben und Zahlen auch anders geschrieben und sehen darum auch nicht schlechter aus.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs