transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 419 Mitglieder online 08.12.2016 21:10:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Korrektes Zeichnen und Konstruieren adé?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Korrektes Zeichnen und Konstruieren adé?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivok Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.10.2012 21:36:03

Heute mal eine Frage an die Mathematik-Kollegen.

Seit kurzem betreue ich erstmals Schüler in Mathe und mir ist aufgefallen, dass sie beim geometrischen Zeichnen und Konstruieren äußerst hemdsärmelig zu Werke gehen.

Generell scheint das Geodreieck das einzige bekannte Zeichenwerkzeug zu sein. Soll zum Beispiel eine Strecke von 4cm gezeichnet werden, legt man das Geodreick aufs Papier und malt von ca. 3cm bis ca. 7cm einen Strich und fertig, anstatt erst eine Gerade zu zeichnen,
durch einen senkrechten Strich den Anfangspunkt zu markieren und dann mit dem Zirkel die sorgfältig in die Spanne genommene Distanz als zweiten Punkt zu fixieren. Zwischendurch verrutschen Papier und Zeichenwerkzeug dann noch dreimal. Der Mittelpunkt einer Strecke wird mal eben so ausgemessen anstatt ihn mit dem Zirkel zu konstruieren. Und so weiter. Ein Schüler der 8. Klasse (Gymnasium!) erklärte mir kürzlich, dass es in der Schule völlig normal sei, mit dem Füller anstatt dem sorgfältig gespitzten Bleistift zu zeichnen und dass
vom Lehrer grundsätzlich eine Toleranz von 2mm eingeräumt würde. Auch scheinen die Schüler
generell Probleme zu haben, Skalen abzulesen, Zeichenwerkzeuge überhaupt genau an Punkte
und Linien anzulegen, Parallelen zu erkennen usw.

Mir als Ingenieur dreht sich dabei natürlich der Magen um, aber auch aus meiner Schulzeit kenne ich das irgendwie noch anders.

Das Merkwürdige ist, dass ich derartige Zeichenkünste jetzt schon bei mehreren Schülern beobachtet habe, oder andersherum, ich habe es noch kein einziges Mal ordentlich gesehen.

Nun weiß ich nicht, ob ich meinen Schülern korrektes und präzises Zeichnen und Konstruieren überhaupt abverlangen kann. Oder habe ich mit meinen bisherigen Schützlingen einfach nur Kandidaten erwischt, die gerade in dieser Disziplin besonders schwach sind?

Über diesbezügliche Rückmeldungen aus der Schulpraxis würde ich mich freuen.

Gruß

ivok


Wir unterscheiden:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2012 05:43:15

zeichnen heißt mit Geodreieck, konstruieren mit Zirkel und Lineal. Dabei wird aber nicht mehr so radikal vorgegangen, das Blatt ist liniert und für das Antragen von Winkeln wird auch beim Konstruieren das Geodreieck verwendet (also nicht durch Halbieren bestimmte Winkelmaße erzeugen oder andere separat anzeichnen und dann übertragen). Auch Längen werden direkt angetragen. Bei sorgfältiger Arbeitsweise ist die Genauigkeit mindestens so hoch wie beim traditionellen Konstruieren.
Vielleicht ein Tipp für deine Schüler: Es gibt Geodreiecke mit einer kleinen, arretierbaren Spitze beim Nullpunkt. Die soll zwar zum Zeichnen von Kreisen dienen (na ja, ungenau), aber zum Fixieren des Werkzeuges hervorragend!
rfalio


Leider behauptenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2012 13:35:50

Schüler manche Dinge auch, obwohl sie nicht wahr sind!

Ich lege in meinen Fächern großen Wert darauf, dass mit Füller oder Kugelschreiber ausschließlich in den Farben blau oder schwarz geschrieben wird und mit gespitztem Bleistift gezeichnet wird, ebenso dass mit Lineal unterstrichen wird.

Meiner Erfahrung nach gehen viele Schüler auch sehr schludrig mit ihrem Material um und halten sich oft nicht an gesetzte Maßstäbe.
Über Matheunterricht kann ich nicht mitreden, weiß aber, dass auch bei uns in Mathe unterschieden wird zwischen zeichnen und konstruieren wie oben beschrieben.


andere Erfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2012 21:55:41

Ich habe gerade eine 8.Klasse, die so sehr auf das Konstruieren geeicht ist, dass sie nicht wissen, wie man parallele Geraden mit den Geodreieck zeichnet, sondern dies immer umständlich konstruieren.
Und Abweichungen von 2mm treten auch bei den Grobmotorikern auf, die zwar mit Zirkel konstruieren, beim Zirkeleinstechen, aber die Punkte sichtbar verfehlen ...


Folge der Bildungsstandardsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2012 17:11:54 geändert: 08.10.2012 17:12:29

nach meiner Beobachtung aus RLP hat sich durch die neuen Lehrpläne, die nach den Bildungsstandards kamen, der Schwerpunkt verschoben. Geometrie ist eindeutig die Verliererin und in ihrer Bedeutung sehr zurückgestuft worden. Ich bedauere das, denn sowohl in der "handwerklichen" Verpflichtung zur Sorgfalt als auch in der Möglichkeit, einen begrenzten, verständlichen Bereich der Mathematik streng logisch aufzubauen, ist die Geometrie wunderbar geeignet.

Aber man kann wenig machen, denn neue Lehrbücher werden nach neuen Lehrplänen gemacht, und man kann nicht ALLES auf eigene Faust anders machen ...

Auch meine Beobachtung ist, dass die Schüler weniger sorgfältig arbeiten als vor 15 Jahren; aber das tun sie nicht nur beim geometrischen Konstruieren ...


Kein Mathematikerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2012 18:30:12

Hallo ihr Lieben,
ich bin fachfremd, unterrichte also nicht Mathematik, kann aber durchaus meinen Senf dazugeben, weil in meinen Fächern die Beobachtung auch zu machen ist.

Ich unterrichte zum einen Kunst und Werken und beobachte, dass die Schüler einfach deutlich weniger motorisch begabt sind. Ein 6. Klässler weiß z.B. auch nicht mehr, dass man nur an den Kanten eines Blattes messen darf und nicht in die Mitte des Blattes hinein ohne Rechtwinkligkeit.

Die motorischen Probleme und die Unkenntnis sind das eine.
Zum anderen ist den Schülern generell das Verständnis für die Wichtigkeit von Sauberkeit und Genauigkeit abhanden gekommen. Man gilt als antiquiert, wenn man sie einfordert.
Mit diesem Label habe ICH mich abgefunden und bleibe in diesem Bereich (Heftführung, Schrift) äußerst pingelig.

Der dritte Punkt ist meine Ausbildung im Bereich Technisches Zeichnen. Ich unterrichte an einer bayerischen Realschule nach wie vor TZ. Dieser Bereich ist zwar mittlerweile vom KM ziemlich an die Wand gefahren worden (in das Fach IT einverleibt, zum Skizzieren degradiert und durch die Integration von CAD das Gewicht wieder auf den Computer und nicht auf motorische Fertigkeiten gelegt), aber ich halte zusammen mit zwei Kolleginnen das Niveau in diesem Fach extrem hoch. Damit sind wir aber die einzigen auf weiter Flur.
In dem Fach mache ich auch immer wieder die Erfahrung, dass die Schüler aus Mathematik schauerliche Angewohnheiten mitbringen.

Ich möchte alle Mathematikkollegen bestärken, das Niveau in Geometrie hoch zu halten.
Sauberes Arbeiten ist in so vielen Berufen das A und O. Ob es fachlich für das Verständnis Sinn macht, ist da zweitrangig. In erster Linie sollte er ein ERZIEHUNGSZIEL sein!

Es ist den Kampf wert. Die Kids lernen es daheim meist nicht mehr.

LG
Sandra


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs