transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 455 Mitglieder online 08.12.2016 19:15:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frage der Benotung bei falsch verstandener Kurzgeschichte"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Frage der Benotung bei falsch verstandener Kurzgeschichteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: coeurchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2012 11:39:09 geändert: 10.10.2012 11:40:32

Habe in einer 9.Klasse (Realschule plus) die Kurzgeschichte "Die Kirschen" von Wolfgang Borchert interpretieren lassen. Nun haben einige Schüler die Geschichte überhaupt nicht verstanden, was sich ganz deutlich bei der Wiedergabe des Inhalts zeigt und bei der Anfertigung eines "Inneren Monologs", in dem dann der Junge grollt, weil der Vater seine Kirschen gegessen hat...
Meines Erachtens müsste ich die Arbeit der betreffenden Schüler mit der Note "mangelhaft" bewerten, fühle mich aber äußerst unwohl dabei.
Was meint ihr?


Frage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2012 16:41:57

Wieviel % der SuS haben die Geschichte falsch verstanden?
An sich bedeutet Themaverfehlung ungenügend, das gälte dann auch für eine falsch verstandene Geschichte.

Es bringt dich in üble Rechtfertigungszwänge. Wiederholung der Arbeit mit anderem Text?


Ich binneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jinges Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2012 16:45:42

der gleichen Meinung- wenn viele Schüler den Text falsch verstanden haben, könntest du die Arbeit wiederholen bzw. diesen Schülern einen anderen Text zur Verfügung stellen. Die Schüler, die den Text ichtig verstanden haben, können ja vielleicht selbst entscheiden, ob sie die Arbeit nochmal schreiben wollen oder nicht?!
Ansonsten mit der Schulleitung absprechen, wie du vorgehen kannst.


zu schwingridneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: coeurchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2012 21:53:27

Ein Fünftel der Klasse hat nicht sorgfältig genug gelesen und deshalb den Vater beschuldigt.


@coeurchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reichundschoen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2012 22:50:30

Sehr ärgerlich, so ein Ergebnis. Allerdings bedeutet "Thema verfehlt" eben nun mal 0 Punkte/Note 6. Bei 20% solcher Arbeiten würde ich mich allerdings zuerst mit der Fach(konferenz)leitung Deutsch besprechen und ggf. Rücksprache mit der SL nehmen.

Gefühlt würde ich bei so vielen Betroffenen die Arbeit einerseits werten und fakultativ eine zusätzliche KA für die 6er Kandidaten anbieten, mit der man den Ausfall ausgleichen könnte.


Ich habe mal ebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.10.2012 01:03:42 geändert: 11.10.2012 01:04:43

interessehalber die Kurzgeschichte gelesen. Hege den leisen Verdacht, dass die Schüler womöglich nicht bis zum Schluss gelesen haben.

Befürchtest du eigentlich die Reaktion der Eltern, wenn du dich für eine Benotung mit 5 oder 6 entscheidest? Dann gib ihnen doch die Geschichte zu lesen. Die ist m.E. ziemlich eindeutig!

Viel Glück bei deinem Dilemma!


Genau soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.10.2012 13:24:39 geändert: 11.10.2012 13:25:28

geht es mir auch. Im letzten Teil wird es schließlich ganz klar. Allerdings wären 20% ungenügend wahrscheinlich für einige Eltern ein Argument gegen dich und du musst dich am Ende rechtfertigen. Die Möglichkeit eines weiteren Tests, den die Sechserkandidaten schreiben müssen, die anderen schreiben können, halte ich auch für eine gute Lösung. Wobei ich der Fairness halber dann trotzdem nur den Schnitt der beiden Tests und nicht nur den besseren werten würde.


Du armesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.10.2012 14:41:16

Lehrkräftlein - wahrscheinlich hast du erwartet, dass man 1 Seite auf einmal und ganz liest. Wie konntest du! Da werden die Eltern bis zum Verwaltungsgericht marschieren, um dir mal kräftig den Marsch zu blasen, schließlich bist du als Notenscheißer angestellt und aus keinem anderen Grunde!

Im Ernst: Gräm dich nicht, geh zu FL und SL und kläre es möglichst rasch. Und in Zukunft hast du etwas, das du als Folge von Nicht-zu-Ende-lesen zitieren kannst. Viel Glück


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs