transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 646 Mitglieder online 07.12.2016 17:32:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrwerke L3"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrwerke L3neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suasukironi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2012 14:04:31

Könntet ihr mal die von Euch eingesetzten Lehrwerke zu Latein als 3. FS mit ihren Vor- und Nachteilen und Besonderheiten vorstellen?
An unserem WBK (Weiterbildungskolleg, wie die Schulen des Zweiten Bildungswegs jetzt heißen) unterrichten wir nach Latinum B (V&R). Was die Progression und den Aufbau angeht sind wir auch ganz zufrieden. Wenn das Lektionsthema z.B. "Passiv" heißt, dann wimmelt der Lektionstext auch nur so davon (anders als bei Prima C). Aber die Aufmachung ist völlig veraltet, wenig ansprechend und das "Arbeitsheft" muß man sich sozusagen selbst schreiben.
Wir überlegen daher ob die Einführung eines anderen Werkes sinnvoll ist. Es MUSS ein Lehrwerk für die 3. FS sein, bei L1, L2 und VHS ist die Progression zu flach und/oder die Themen/Aufmachung zu kindlich.
Aufgrund der besonderen Bedingungen des Zweiten Bildungswegs haben unsere Kursteilnehmer typischerweise außer Englisch keine Sprache schulmäßig erworben.
Ein optimales Buch würde die Grammatik systematisch und nicht häppchenweise (hier mal ein Dativ, dort mal die 3. Pers. Pl.) einführen, dabei explizite Vergleiche zum Deutschen herstellen. Die Vokabelauswahl sollte so sein, dass eher die Wortschatzerweiterung im Englischen unterstützt wird als die spätere Lektüre von Cicero - zumindest bis Lektion 14.
Auf Eure Beiträge bin ich sehr gespannt.


Aktualisierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suasukironi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2013 13:45:01

Der Beitrag ist noch aktuell. Über Antworten freuen wir uns sehr.


Erfahrungen mit prima Cneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2013 09:21:15

Wir benutzen an unserer Schule (Gymnasium, Latein ab 8) prima C.
Es ist ein Buch, das auf die Bedürfnisse unserer Schüler recht gut zugeschnitten ist. Im Zuge der Förderung der Textkompetenz und der daraus resultierenden Tendenz, "natürliche" Texte als Lesestücke anzubieten, kommt es natürlich nicht mehr zu einer Häufung bestimmter grammatischer Phänomene. Das Übungsmaterial im Buch ist teilweise recht eingeschränkt. Es gibt aber genug zusätzliche Materialien, mit denen man aufstocken kann, falls es nötig ist.
Ich komme mit prima gut klar. Allerdings ist auch alles besser als das, was wir zuvor hatten.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs