transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 90 Mitglieder online 03.12.2016 23:00:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bis(s) zum Erbrechen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Bis(s) zum Erbrechenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: al_ex Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 18:24:52

Gestern abend habe ich aus Forschungsinteresse RTL eingeschaltet und mir die erste Hälfte von Twilight angeschaut. Ich dachte, so langesam sollte ich mir diesen gehypten und geliebten Film so vieler Teenager auch mal zu Gemüte führen.
Wie gesagt - die erste Hälfte. Danach habe ich bei Wikipedia nachgelesen, wie der Film ausgeht und beschlossen, dass ich mir das nicht auch noch ansehen muss...
Jetzt frage ich mich: Bin ich zu alt/ zu unromantisch/ zu Anne Rice-verseucht oder alles zusammen für diesen Film?
Es gibt ja durchaus einige interessante Ansätze in diesem Film (z.B. die Frage, wie es sich wohl anfühlt, wenn man hundert Jahre lang den ewigen Teenager spielen muss), aber dieses Pseudo-düstere Getue und die Dialoge fand ich irgendwie ... schlecht.
Gehts nur mir so?
Gibt es hier Twilight-Fans, die mich noch bekehren könnten?
Bin ich eine extrem uncoole Lehrerin, wenn ich diesen Film nicht mag? Keine Ahnung...
LG,
Alex


toller Titelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 19:20:38

..finde ich gelungen - (geht mir übrigens auch manchmal so - hier und anderswo).

Aber, ich gebe Dir Recht, ein seltsamer Film - ich habe dann lieber Bruce Willis geschaut



Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 19:37:33 geändert: 30.03.2013 19:38:28

hab noch nie einen Film aus der Serie gesehen oder ein Buch gelesen. Irgendwie hat mich das Thema nie angesprochen.

Interessant auch ein Auszug aus Wikipedia über die Autorin Stephenie Meyer:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stephenie_Meyer

Laut des Magazins „Time“[6] gehört Stephenie Meyer zu den hundert weltweit einflussreichsten Menschen. Sie schicke sich an, Nachfolgerin der „Harry Potter“-Autorin Joanne K. Rowling zu werden.

Das Deutschlandradio bezeichnet Meyers Werk als „gekonnte Mischung aus klischeehafter Liebesgeschichte und Action- bzw. Thrillermotiven, angereichert mit Fantasy- und Schauerelementen. [Meyers] Charaktere sind einfach strukturiert und stereotyp gezeichnet, ihre Sprache ist flapsig-schlicht und das Happy End vorhersehbar.“[7]

Scharf kritisiert wird von deutschen Medien Meyers „reaktionäre“ Weltsicht: Laut dem ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ passen „Stephenie Meyers Romane […] perfekt in eine reaktionäre Weltanschauung, die in den USA weit verbreitet ist und sogar staatlich gefördert wird. Die Botschaft: Sex vor der Ehe ist gefährlich. Teenager legen ‚Keuschheits-Gelübde‘ ab. In diesem Ausmaß wäre das in Deutschland undenkbar.“[8] Die Welt nannte Meyers Vampirbücher „ein 1500 Seiten langes […] Plädoyer für den vorehelichen Triebverzicht“ sowie „modern“ und „übersexualisiert“.[9] Die britische The Independent nannte Meyers Werk „auf schockierende Weise sexistisch“ und bezeichnete Meyers Hauptfigur Bella Swan als „leidendes, passives Opfer“[10]

Auf ihrer Website wehrt sich Meyer gegen den Vorwurf, dass ihre Hauptfigur Bella Swan eine „antifeministische Heldin“ sei. Meyer selbst definiert Feminismus als „Möglichkeit zur Selbstverwirklichung“, und weist darauf hin, dass sich Bella bewusst für Liebe und Selbstaufgabe (“she chooses romantic love over everything else”) entscheidet, also ihrer Meinung nach stark und unabhängig sei.[11]

Im August 2009 trat die 19-jährige Autorin Jordan Scott mit Vorwürfen an die Öffentlichkeit, in Breaking Dawn (Bis(s) zum Ende der Nacht) Ähnlichkeiten zu ihrem Buch The Nocturne wiederzuerkennen. Die Sprecher von Meyer weisen diese Aussagen zurück und behaupten, dass weder die Autorin noch sie jemals von dem Buch The Nocturne und dessen Autorin gehört hätten.[12][13]

Kritisiert wurde die Autorin auch von Stephen King. Im Vergleich zu Rowling merkte er an:[14]

“The real difference is that Jo Rowling is a terrific writer and Stephenie Meyer can’t write worth a darn. She’s not very good.”

„Der wahre Unterschied ist, dass Jo Rowling eine hervorragende Autorin ist und Stephenie Meyer nicht schreiben kann. Sie ist nicht sehr gut.“


Da hab ich wohl wirklich nichts verpasst


Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 19:44:23

habe das erste Buch gelesen. Sie kann wirklich nicht schreiben.


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaliosta Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 20:29:42 geändert: 30.03.2013 20:31:19

zeigt nur, dass nicht alles gut ist, was "in" ist:) Ich habe die twlight-Filme auch nicht gesehen.
Aber ich habe auch noch keinen Smartphone, im Gegenteil zu einigen Schüler
Wahrscheinlich sollte mich es auch total traurig machen, tut aber aus irgendeinem Grund nicht

grüße
kaliosta


Auch ich bekenne mich unwissend...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 21:33:55

... kenne weder Buch noch Film
Und ehrlich gesagt, verspüre ich auch keinen Drang daran etwas zu ändern und schäme mich nicht dafür



Sehr beruhigend...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: al_ex Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 21:42:07 geändert: 30.03.2013 21:43:25

Ich habe mich gestern wirklich gefragt, ob die Vorlage so schlecht ist oder ob das Drehbuch die Story verhunzt hat (was ja leider bei einigen guten Büchern auch schon passiert sein soll...).
Dann kann ich ja jetzt wieder beruhigt schlafen und mich nur im Stillen fragen, warum so viele (und nicht nur vierzehnjährige) Damen diese Bücher so genial finden.

[Nur ganz am Rande: auch das urspünglich aus Twilight Fan-Geschichten entstandene Buch einer Dame (die gar nicht schreiben kann!) tummelt sich jetzt munter in den Bestsellerlisten]

Was ich sehr witzig fand, ist die Tatsache, dass einige Kritiken der Dame unterstellen den Hang zum vorehelichen Verzicht so wahnsinnig durch die Blume anzudeuten. Ich persönlich fand gestern ja eher, dass es was von Dreschflegel hatte...

Und das Frauenbild - ja, das fand ich auch sehr modern und emanzipiert . Aber irgendwie muss Bella ja zu einem Mann passen, der 1918 fast gestorben wäre.



Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 21:53:25

interessant ist schon, dass sich hier (fast) nur Nichtleser und Nichtkenner zu Wort melden.

Oder trauen sich die Leser und Kenner nach den vorherigen Beiträgen nicht mehr??

Oder sie sind bei diesem schlechte Wetter alle mit dem Buch im Bett...


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 23:21:08

auch ich bin bekennende Nichtkennerin der Serie und des Buches (oder sind es mehrere? Keine Ahnung, aber man/frau muss ja nicht alles wissen wollen).

Die von dir Angesprochen warten vermutlich auf das Osternest im Schnee, in dem das Neueste (was weiß ich, Buch, Film, Video,...) zu finden sein sollte.

dafyline


@dafyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2013 23:24:22 geändert: 30.03.2013 23:36:51



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs