transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 61 Mitglieder online 10.12.2016 23:24:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kopfläuse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Kopfläuseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 00:45:44

Leid erprobt und an Erfahrung reicher, kann ich aktuell gute Mittel gegen Kopfläuse empfehlen.

Beide Mittel beruhen auf Auszügen aus Kokosnussöl. Sie lassen die Läuse ersticken und töten sie nicht mit Hilfe von Nervengift (Pyrethrum in Goldgeist) oder Pestiziden (Lindan in Jakutin). Somit sind sie umweltverträgliche Alternativen. Die Nissen bzw. deren Klebstoff soll gelöst werden, sie können dann leichter ausgekämmt werden.

Das Mittel GO-Laus habe ich ausprobiert. Es ist eine harzig-klebrige Flüssigkeit, die 15 min im Haar einweichen muss. Gut daran ist, dass es so klebrig ist, dass man wirklich jede Laus erwischt . Außerdem ist in der Packung ein 10 cm langer Nissenkamm aus Metall enthalten, der sich bei meinem langen Haar wirklich bewährt hat. (Der Apotheker meinte gleich, der sei besser als die üblichen Spielzeugkämme, die Ärztin hat bei dem kleinen auch gleich Zinken abgebrochen *g*).
Die Menge (150 ml) reicht bei normalem Haar für die empfohlenen 3 Anwendungen in Abstand von je 7 Tagen.
Nachteil: Das Mittel kostet knapp 20 - dafür ist aber der Kamm schon enthalten (und auch ein Spielzeugkamm mit integrierter Lupe)

Das andere Mittel, Aesculo L, kostet in einem Internetversand 8,70 , es ist ein Gel, das 60 min einwirken muss. Auch bei diesem Präparat ist ein Nissenkamm (die Spielzeugversion) enthalten.

Vorbeugend gibt es in der Apotheke ein Weiden-Tyhmian-Shampoo von Rausch (ca 8), das gegen "parasitären Befall" schützen soll.

Also deckt euch schon mal ein, denn angeblich sollen ja zur Zeit bundesweit die Kopfläuse wüten.

Letzlich bleibt noch zu bitten, dass ihr das Thema sofort offen ansprecht und entsprechende Aushänge in der Schule macht, damit die Kopfläuse möglichst schnell entdeckt werden. Dann sieht man sich auch eher vor (und steckt die Haare gleich hoch ).

Kopfläuse töten einen nicht - sie machen einfach nur viel Arbeit!

Palim


kein trost:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 00:53:11

läusen ist es offensichtlich egal, ob lehrer oder schüler - hauptsache irgendein kopf....
find ich toll von dir, entsprechende gegenmittel aufzulisten mit vor- und nachteilen!
auch wenn ich hoff, dass ich das nie brauchen werde ist es gut zu wissen, wo man die angaben zu den einzelnen mittelchen finden - hier nämlich!


ganz einfach!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 01:02:15

Läuse können nicht springen!

Sie krabbeln nur von einem zum anderen - und das sehr schnell.

Also einfach: Haare hochstecken und Körperkontakt vermeiden!

Das ist in der 1. Klasse aber nicht so einfach *g*

Trotzdem hoffe ich, dass ihr davor bewahrt bleibt (ich sag nur: Weiden-Thymian-Shampoo!)

Palim


ja wo laufen sie denn...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 12:47:46

ebenfalls leiderprobt, bin ich dankbar für diesen Tipp, denn das andere Zeug macht so trockene Kopfhaut, dass du am Ende nicht mehr weißt, was da eigentlich juckt.
Ich hoffe allerdings sehr, dass ich es nicht mehr brauche!
Übrigens, ich weiß nicht wie es bei euch mit den Garderoben ist - unsere sind im Klassenraum. Meine Jacke aber nicht mehr.


Habe festgestelltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 20:56:24

dass Kolleginnen, die Haarspray oder ähnliches benutzen selten Läuse bekommen. Teebaumöl im Shampoo wirkt auch gut (riecht aber nicht super gut).
Übrigens werden nur Läuse und keine Nissen weitergegeben, die aber auch über Mützen, Schals, Handtücher ....D. h., wenn die Läuse tot sind und man so behandelt wie der Arzt es vorschreibt darf man wieder in Schule und Co.
In meiner Familie nützt der Nissenkamm z. T. nicht, da Nissen + Haare dünner als die Abstände der Kammzinken sind.
Ich hoffe auf eine Lausfreie Saison!


Teebaumölneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2004 21:08:38 geändert: 26.09.2004 21:09:33

Ja, das mit dem Teebaumöl kenne ich auch. Ich hatte allerdings zum Glück noch nie Läuse.. (bei meiner Haarlänge von über einem Meter wäre das auch fatal ... )

aber zum Teebaumöl: das riecht wirklich nicht grad prickelnd (es sei denn man mag den Geruch...).

Es gibt bei DM und bei Schlecker von der Marke Swiss O Paar solche Haarkuren, die sind in praktischen Päckchen und reichen je nach Haarlänge für ein bis zwei Haarwäschen, kosten 0,79. Gibt's in verschiedenen Sorten, da muss man dann natürlich Teebaumöl nehmen. Einmal die Woche anwenden, regelmäßig, reicht.

Das ist erstens vorbeugend gegen Läuse und zweitens noch gut für die Haare .

Ha, zwei Fliegen in einer Klappe .

physikass


Lausige Zeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2005 20:15:46

Ich hole dieses Forum mal aus aktuellem Anlass wieder zum Vorschein.
Habe heute ein völlig verlaustes Kind nach Hause geschickt *grusel*
Großes Mitleid für die Mutter, die nun alles Waschen oder Einfrieren muss - und den Fahrradhelm, Kindersitz, Kuscheltiere... nicht vergessen darf.

Wünsche euch keinen lausigen Winter!

Palim


Weidenteershampoo von Rauschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2005 21:25:19

ist prima. Meine Tochter, lange Haare, hatte sehr häufig mit den Tierchen zu kämpfen, sobald sie in der Schule auftraten. Höre ich jetzt von meinen Kolleginnen, dass "Gefahr" im Aufmarsch ist, waschen wir für die nächsten Wochen mit `Rausch`- bisher immer mit dem Erfolg, verschont zu bleiben. Stellte auch fest, dass sich dieses Mittel positiv auf das Haar auswirkt und wirklich sehr ergiebig ist.
Eine lausfreie Zeit euch allen - von Cath


alternativneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2005 08:18:29

diese vielen "alternativen" mittelchen töten die kleinen krabbeltierchen (läuse) bestimmt gut. aber gegen die nissen, das eigentliche übel, denn daraus schlüpft ja die nächste generation!! hilft das alles in keiner weise zuverlässig (andere erfahrungen eurerseits sind bestimmt möglich...)
das mittel der wahl ist der wirkstoff permethrin (infectopedicul), bis 12 jahre verordnungsfähig. das hilft zuverlässig (wenn man es denn anwendet).

ich spreche aus erfahrung. bis zur klassenfahrt der klasse 7 war diese plage an uns vorbei gegangen! danach in 1,5 jahren 3 (drei!) neuansteckungen. wir hatte nie läuse, aber immer reichlich nissen. das nervt, besonders, wenn man merkt, wie viele leutchen nichts tun oder zu unwirksamen methoden greifen.


oh....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2005 13:20:40

mich juckt`s schon überall. Wir hatten noch keine an der Schule. Hört sich ja grauselig an. Aber ich glaub, auf diese Erfahrungen kann ich gerne verzichten.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs