transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 212 Mitglieder online 10.12.2016 16:07:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Helfersystem - Schüler helfen Schüler"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Helfersystem - Schüler helfen Schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: realanita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2013 12:17:51

Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

ich unterrichte momentan Deutsch und Englisch in einer 3. Klasse und würde gerne ein Helfersystem einführen, um selbstständiges Arbeiten zu fördern und die täglichen "Besuche" der Kinder an meinem Lehrerpult zu vermindern.

Nun meine Frage an euch: Wer von euch hat ein solches System schon in den Unterricht einbezogen? Ich würde mich besonders über genaue Beschreibungen freuen - z.B. habt ihr eine Hilfeampel? Welche Regeln habt ihr? Wann wird das Helfersystem angewandt?

Vielleicht hat jemand von euch ja auch hilfreiche Literaturtipps? Das würde mir auch wahnsinnig helfen, da ich meine Examsarbeit über dieses Theme schreiben möchte.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus und hoffe auf tolle Antworten,
Anita


So etwas geht gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyhyryiys Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2013 14:46:35

z.B. mittels lerntempoduett. Such mal Literatur zu kooperativem lernen (norm green z.B.)


Lerntempoduettneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2013 14:48:47



Ich nutzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2013 15:33:56 geändert: 26.04.2013 15:34:48

Varianten des Lerntempoduetts eher zur Kontrolle, weniger als Helfersystem. (Ich wusste gar nicht, dass die Methode so heißt, auf die kommt man auf ganz natürlichem Weg in der Grundschule. )

Helfersystem:
Ich habe es schon einmal mit Klammern ausprobiert, dass die Kinder, die Hilfe brauchen, eine Klammer mit ihrem Namen auf ein Plakat geklammert haben. Das hat sich aber nicht bewährt, weil das ein ständiges Gerenne war. Das Ampelsystem habe ich nach diesen Erfahrungen nicht ausprobiert.

Die guten Kinder lassen sich ungern bei ihrer Arbeit stören, bis sie fertig sind.

Vielleicht müsste man sich einen grundsätzlichen anderen Ansatz des Unterrichts überlegen: Solche Arbeiten als Einzelarbeit vergeben, die die Kinder größtenteils selbstständig erledigen können oder leistungsdifferenzierte Übungsaufgaben vergeben.
Sehr schwere Aufgaben vorbesprechen oder gleich gemeinsam machen bzw. gemeinsam anfangen.
Eine Einführung so gestalten, dass viele sie verstehen.
Offene Aufgaben stellen.
Dinge in Gruppenarbeit oder Partnerarbeit bearbeiten lassen, damit die Schüler gegenseitig voneinander profitieren.
Lösung entdecken lassen, Varianten besprechen, anschließend üben.

Ich glaube, dass man damit die Kinder, denen man selbst ausführlich helfen muss, "reduziert".

Man kann natürlich immer die Kinder, die fertig sind, Tipps geben lassen.


Falsche Formulierung meinerseits. Helfersystem= Schüler helfen Schülernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: realanita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2013 21:37:31 geändert: 28.04.2013 21:38:28

Vielen Dank für die Antworten. Von dem Lerntempoduett hatte ich noch gar nichts gehört. Danke für den Verweis.

Vielleicht war meine Frage auch nicht gut gestellt, aber ich meinte eher Helfersysteme, in denen sich Schüler gegenseitig helfen.

ysnp, ja, das mit den Klammern habe ich auch vor (aber als "letzter Ausweg") - zuerst sollen sich die Kinder gegenseitig helfen. Die Kinder können durch eine Ampel (grün: ich brauche keine Hilfe. Rot: Ich brauche Hilfe und Extra-Stäbchen: Ich kann helfen) anzeigen, wie sie mit der Aufgabenstellung zurecht kommen und sich dann ggf. gegenseitig helfen.

Erst wnn keiner der Schüler weiterhelfen kann, komme ich ins Spiel :)

Vielleicht hat ja jemand mit dieser "Technik" oder einer anderen Schüler-helfen-Schüler Methode Erfahrungen, die er hier erzählen könnte?! Ich würde mich freuen.


Und wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyhyryiys Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2013 06:54:36

du es schlicht so machst:

Einstieg = kurze Einführung zur Aufgabe.
1. Aufgabe mit leichterem Niveau als Einzelarbeit.

Dann über Lerntempoduett Aufgaben mit mittlerem oder höherem Nivau (-> Leistungsstarke Schüler werden weiter gefordert).

Selbstkontrollstation + Beratungstisch.

Kinder, die Aufgabe 1 nicht richtig lösen konnten setzen sich an den Beratungstisch, wo der Lehrer (oder ein starkes Kind) Hilfestellung anbietet.

Abschluss kann sein: Die Gruppe, die die schwerere Aufgaben gelöst haben stellen diese kurz vor. Das ganze geht aber klar nicht in Harmonie mit 45-minütigem Unterricht.


Klammertafelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tibi114 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2013 13:55:14 geändert: 03.05.2013 13:56:33

Hallo,

wir haben bei uns in der Klasse auch eine Klammertafel. Mit den Namen der Kinder auf der linken Seite und den Sätzen "Ich brauche Hilfe" in gelb, "Ich bin fertig" in rot und "Ich kann helfen" in grün. Dazu gibt es Klammern in den jeweiligen Farben, die die Kinder an ihre Namensschilder stecken können.

Meiner Erfahrung nach, kann man die Tafel bei Werkstätten oder Stationen/ Lerntheken sehr gut einsetzen. Dann hört man auch nicht 100x denselben Satz und ich finde insgesamt, dass etwas mehr Ruhe in die Klasse kommt - ist zumindest meine Erfahrung.

Schwierig finde ich es aber auch manchmal das "Ich kann helfen"-Feld sinnvoll einzusetzen, weil die Kinder ja unterschiedliche Dinge schon bearbeitet haben. Meistens gibt es bei meinen Arbeitsaufträgen aber Pflicht- und Wahlstationen, sodass das Schild zum Einsatz kommen kann, sobald ein Kind alle Pflichtstationen fertig hat. Das Kind, das eine Frage hat, kann dann das Kind, das fertig ist, um Hilfe bitten.

Gruß,
tibi


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs