transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 169 Mitglieder online 09.12.2016 18:48:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "André Stern: Ein Leben ohne Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

André Stern: Ein Leben ohne Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 18:07:26 geändert: 29.04.2013 18:12:46



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 18:26:56 geändert: 29.04.2013 18:32:04

Dies erklärt auch, warum die Gestaltung des Alltags so locker und ästhetisch war, obwohl eine "typische Woche", neben den üppigen "improvisierten" Stunden, aus vielen, regelmäßigen Tätigkeiten bestand, weit entfernt von jeglichem Leistungsdrang oder Streß (für mich, mit etwa 12 Jahren: im Malort malen, Kurse in den verschiedensten Bereichen; 2 x 3 Stunden Metalltreiben, 4 Stunden Fotografie (Technik, Labor), 2 x 2 Stunden Tanz, 2 Stunden Kampfsport (Kalarripayat), weitere Kurse in Textilkunst, Töpferei, Algebra; Lesungen im Collège de France über Ägyptologie, Mittelalter und Soziologie – und vieles mehr).

Ja ja, schon klar.....

Vorlesungen über Ägyptologie gibts ja auch für Kinder in jedem Heidedorf...

Aber gut, wenn's auch ohne uns geht... ich geh ja bald

Und mal gucken was passiert, wenn wir Kevin, Chantal und Mustafa einfach mal so machen lassen


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 21:35:26

ich - in meiner natürlich schier unendlich einmaligen funktion als bildungsvermittlerin - halte mich auf dem beruflichen sektor durchaus für austauschbar bzw ersetzbar.

z.b. auch durch bildungsformen, die sich außerhalb der institution schule entwickeln. wirklich hinderlich wäre die hier noch bestehende schulpflicht.

diese wird auch weiterhin sinnträger für alle weniger engagierten und idealistischen eltern sein.


Sterns Modellneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 22:40:01

funktioniert nur vor dem Hintergrund organisierten Unterrichts anderer Menschen. Wer Kurse besucht, besucht Unterricht. Das geht nur, so lange auch etwas angeboten wird. Auch Lernmaterial gibt es nicht per se in jeder Familie, sondern steht nur sehr privilegierten Kreisen zur Verfügung.
Meine Meinung dazu: Was nicht auf sehr weite Teile der Bevölkerung übertragbar ist, sollte man in der Schublade "Privilegierte Ausnahme" ablegen und nicht noch selbstherrlich damit hausieren gehen.
lisae


Soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 22:56:11

sehe ich das auch, und so meinte ich das auch mit dem Zitat oben. Das sind doch alles im weitesten Sinne Unterrichtsstunden.

Wer hat schon diese Möglichkeiten, sowohl örtlich als auch finanziell?
Ich kenne selbst in Hannover keine Möglichkeit, all diese Kurse als 12jähriger machen zu können. Und wie soll es dann auf dem flachen Lande gehen? OK, dann entwickelt ein Kind vielleicht Interessen für Drachen bauen, Zäune reparieren, Trecker fahren, Baumhäuser bauen oder für Pferde?

Und Klein-Mustafa in Kreuzberg?



warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 23:08:58 geändert: 29.04.2013 23:09:44

immer so negativ...?
selbst wenn nur EIN kind die möglichkeit hat, neue wege zu gehen, ist es
doch schon klasse..
skole


nirgendwo...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 23:10:18 geändert: 29.04.2013 23:13:57

im text hab ich entdecken können, was nach dogmatischer verallgemeinerung mit dem innewohnenden appell einer generellen abschaffung von schule ansich zu tun haben könnte.

da macht jemand die unerhörte erfahrung, dass er in seinem leben auch ohne schulerfahrung ganz gut lebt und das darf ja eigentlich gar nicht sein...

eine anregende lernumgebung zu schaffen setze ich nicht mit einer notwendigkeit von unterricht gleich. dass die wenigsten dazu in der lage wären bzw. nicht alle väter forschende pädagogen sind, ist logisch. allerdings weiß ich nicht, warum er deswegen nicht öffentlich über seine exklusiv-erfahrung schreiben sollte.


Immerhinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2013 23:29:59 geändert: 29.04.2013 23:31:19

wird er zitiert: "Die Gesellschaft ist bereit zu hören, dass die Schule nicht unentbehrlich ist.

Für ihn war Schule entbehrlich, weil er unendlich privilegiert leben konnte in jeglicher Hinsicht. Das gibt er ja auch selber zu.
Aber nichts von dem, was er erleben durfte, ist übertragbar auf andere Kinder.

Zwischen seinem "nicht-schulischen" Leben und dem selbstbestimmten Lernen liegen Welten. Zum traditionellen Unterricht ohnehin.

Was nützt mir eine Botschaft: Schule ist nicht unentbehrlich, wenn es in dieser Form nicht allgemein umsetzbar ist? Selbst wenn es in Deutschland keine Schulpflicht gäbe und Homeschooling erlaubt wäre, ist die Situation nicht vergleichbar mit seinem Lebenslauf.

Natürlich kann er darüber berichten, aber was bringt mir das dann?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2013 13:01:28 geändert: 30.04.2013 17:00:06

Was nützt mir eine Botschaft

wer immer nur nach dem zweck der dinge fragt, wird ihre schönheit nie entdecken...

-frei zitiert nach unbekannt-


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs