transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 04.12.2016 03:37:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Probleme mit Staatsexamen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Probleme mit Staatsexamenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mia-gioa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2013 16:38:40

Hallo zusammen,
also ich habe einige Schwierigkeiten und bräuchte etwas Unterstützung.

Und zwar habe ich Probleme mit Studium. Ich studiere an 2 Universitäten gleichzeitig und einmal Bachelor und einmal Staatsexamen. Nun bin ich letztes Jahr in die Staatsprüfung an UNi 2 eingetreten. Ziemlich unbedarf und so. Jedenfalls habe ich 2 Klausuren nicht bestanden (also jeweils der 1. Versuch) und Bachelor liegt mir mehr. Was kann ich tun, um mich an der Uni 2 mit staatsexamen zu exmatrikulieren. Was für Folgen hat ein "nicht bestanden" für das Lehramt, wenn ich aus Bachelor und Master den Abschluss vorweisen kann? Der Leiter vom Landesprüfungsamt schrieb ir folgendes, was ich nicht verstehe

Aufgrund Ihrer letzten Nachrichten ging ich davon aus, dass Sie die Universität xy verlassen wollten. Bitte, teilen Sie uns diesen Schritt, sollten Sie ihn denn gehen, unverzüglich mit, andererseits müssen Sie berücksichtigen, dass mit einer Exmatrikulation Ihr (staatliches) Prüfungsverfahren nicht als beendet anzusehen ist.

Ich würde mich gerne exmatrikulieren, weiß aber nicht was für folgen das hat. Mir geht es momentan mit der Situation sehr mies. Soviel Informationen habe ich schon:

Im Zusammenhang mit Wiederholungsprüfungen ist in der LPO 2003 (§ 26) geregelt, dass eine Erste Staatsprüfung als endgültig nicht bestanden gilt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren die Meldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt.

ch skizziere auch einmal meinen Gedankengang. Also ich schließe meinen Bachelor im SS 2014 ab und gehe zeitgleich ins erste Mastersemester. Da ich schon Prüfer für meine Masterarbeit habe und auch nur noch 1 Leistung in Mathe für den Master erbringen muss, wäre somit der Vorbereitungsdienst für November 2014 angedacht.

Laut Aussage vom LPA PAderborn muss ich mich erst im Frühjahr 2015 zur Wiederholungsprüfung melden. Allerdings muss bis dahin auch mein Zwischenprüfungszeugnis Mathe vorliegen. ich wurde damals nur aufgrund einer Sonderregelung zum Staatsexamen zugelassen. Aufgrund des psychischen Stresses an der Universität schaffe ich es aber nicht diese abzulegen.

Meine Frage ist, kann ich nicht mit Fehlversuchen mich auf den neuen LABG 2009 BK umschreiben. Ich hab Angst vor diesem endgültig nicht bestanden. Ich kann ja nur ncht mehr nach PB wegen des psychischen Druckes, den Landesprüfungsamt und der Dekan der Mathematik (seinerseits auch Berater im LPA) aufbauen. Ich fnde die Umschreibelösung am besten, aber weiß nicht, wie ich da vorgehen soll. Und an der Universität kann mir ja niemand etwas sagen.

Vielen Dank für eure Bemühungen und ein schönes Wochenende
Mia Gioa


Ich verstehe deinen Auszug aus dem Brief so...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jinges Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2013 16:58:28

...andererseits müssen Sie berücksichtigen, dass mit einer Exmatrikulation Ihr (staatliches) Prüfungsverfahren nicht als beendet anzusehen ist.

Es steht dort doch nicht, dass es als nicht bestanden gewertet ist, sondern als nicht beendet. Mit anderen Worten: du brichst das eine Studium ab und beginnst (hast du ja schon) ein neues. Oder sollen irgendwelche Leistungen von deinem "alten" Studium angerechnet werden? Ansonsten würde ich einfach mal zum Prüfungsamt gehen und dort konkret alle Einzelheiten nachfragen.

Viel Glück!


Nachfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mia-gioa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2013 18:08:10

Hey du,
danke. Ist ein wenig kompliziert. Weil ich so sehr Angst vor dem Prüfungsamt mittlerweile habe. Kein Wunder wenn man Emals bekommt so alle, bleiben sie besser fern und so. Ich hab viel schlaflose Nächte. Also abbrechen wäre das beste. ich möchte es mir halt einfach nicht verderben. Meinst du, ich kann dann immer noch lehrer werden? Heißt also nicht beendet = 1x nicht bestanden? und ich könnte evt noch bk nach der neuen bachelorform machen?
liebe grüße
Mia-Gioa


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2013 18:11:32 geändert: 24.05.2013 18:12:35

kann dir zwar nicht helfen, möchte aber dazu sagen, dass ich in solchen Situationen einen Briefwechsel per eMail für denkbar ungeschickt und stillos halte.
Ich würde IMMER persönlich dort erscheinen und nachfragen.

Das verhindert Missverständnisse, man kann sofort bei Problemen nachfragen, und es ist persönlicher.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs