transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 14 Mitglieder online 10.12.2016 06:33:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einführung Zinsrechnung! Idee?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Einführung Zinsrechnung! Idee?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisa6023 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 19:49:04

Hey, habe nächste Woche einen Unterrichtsbesuch und das Thema ist "Einführung Zinsrechnung". Es soll also in der Stunde nur um die einfach Formel Z=K+p% gehen mit Umformungen. Mir fällt aber nichts Schönes für den Unterrichtsbesuch ein. Hat von euch jemand vielleicht eine Idee, wie ich das Thema einführen könnte? Ideen für eine schöne Stunde?

Danke


Schon malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 19:52:43



Einführung Zinsrechnung! Idee?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisa6023 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 20:44:22

ja, das meiste hatte ich schon gesehen, aber danke. Es sind auch super Arbeitsblätter, aber wie lernen sie die Formel? Es ist eine eher leistungsschwache Klasse und ich erkläre den meistens neue Themen; Formeln usw. an der Tafel, aber ich möchte in einem Unterrichtsbesuch nicht unbedingt Frontalunterricht machen.


Zinsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 21:05:49 geändert: 27.05.2013 21:07:30

sollte doch jeder Schüler aus seinem Alltag kennen. Daraus lässt sich doch sicher ein Einstiegsgespräch basteln. Dann könntest du ein Spiel mit ihnen machen. Gib ihnen verschiedene Szenarien (versch. Werte für Kapital und Zinssatz) und lass sie erst einmal Vermutungen anstellen, was am Ende den größten Zinsertrag bringt.

Höchstwahrscheinlich kommt dann raus
- je größer das Kapital, desto größer wird der Zins sein
- je größer der Zinssatz, desto größer wird der Zins sein
- am besten wirds, wenn beides groß ist

Mit "je größer desto größer" kommt man schnell (?) auf die Proportionalität, die Formel Z=K*p% sollte damit auch für schwächere Schüler verständlich sein. Vielleicht bin ich da aber auch etwas zu optimistisch, RS habe ich noch nie unterrichtet.

Eine anschließende Erarbeitungsphase (Rechnen, Umformen) kannst du dann mit einer Vielfalt an Methoden durchführen: Gruppenpuzzle, Partnerarbeit, arbeitsteilige Gruppenarbeit... dazu ein schönes AB mit den verschiedenen Umformungen und Rechenbeispielen dazu zur Sicherung und fertig ist die Stunde.

Wenn du ansonsten aber eher frontal unterrichtest, musst du diese Methoden unbedingt mit deinen Schülern vorher üben, sonst gibt es nur das größte Chaos, weil keiner weiß, was er jetzt tun soll!


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2013 21:28:35 geändert: 27.05.2013 22:21:24



Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisa6023 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 08:36:28

Voll gute Ideen. Ich werd erstmal ein Bild von denen zeigen und das neue Thema so einleiten. Dann ein Gespräch darüber, was überhaupt Zinsen, Kapital, Zinssatz ist.

Die SuS in Gruppen erarbeiten zu lassen, je größer...desto größer Z find ich super, aber dafür bräuchte meine die Formel vorher. Die bekommen sie allein nicht raus.

Jemand eine Idee, wie sie die Formel lernen ohne, dass ich es ihnen direkt sagen muss?

Dann ein gemeinsames Beispiel und zur Sicherung Aufgaben, aber ohne Umstellung :D wie gesagt, sehr leistungsschwach.

Aber ihr habt mich echt weiter gebracht, danke, vllt fällt euch ja noch etwas zur Formel ein.


Vielleicht hier?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 10:04:07



Aber ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 10:34:21

die Schüler kennen doch schon die Prozentformel, da
Zinsrechnung thematisch nach der Prozentrechnung kommt.
Darüber kann man doch den Einstieg bekommen.



Genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 11:37:29



Ich verstehe jetzt nicht so richtig das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2013 16:23:44

Die Formel Z= K*z% kann ja wohl nicht so schwer herzuleiten sein, wenn die SuS W oder P (ist in verschiedenen Lehrwerken unterschiedlich) also W=G*p% kennen, zumindest kennen sollten. Ich beispielsweise habe die Zinsformel explizit mehr oder weniger nur erwähnt und die SuS es immer über die andere Formel berechnen lassen. Na gut, in der Lehrprobe vielleicht nicht so eine gute Idee, aber ich will damit sagen, dass es eigentlich nichts Anderes ist.

Also eine Variante wäre beispielsweise, dass Du 2 Aufgaben nebeneinander stellst. Z.B. Eine Autofirma stellt 2300 Autos her. 1,5 % der Autos weisen gravierende Fehler auf. Herr Meyer hat Bundesschatzbriefe für 2300 € gekauft. Er bekommt 1,5 % Zinsen. Aber pass auf, dass die Zahlen realistisch sind. Ich weiß gar nicht, ob es so viel Zinsen gibt.

Andere Variante, Du gibst den SuS in der Gruppenarbeit 2-3 Zinsrechenaufgaben vor und lässt sie die Zinsen nach der alten Formel berechnen und erklärst ihnen hinterher die neue Formel.

Dritte Variante: Im den Vorstunden hast Du p,W,G und 100% schon im Streifen- oder Kreisdiagramm veranschaulicht. Dann könntest Du das Gleiche jetzt K,Z,z und 100% machen und über diese Analogie die Formel herleiten.

Ich habe auch eine schöne Seite in einem Lehrbuch, wenn Du mir in einer PN deine E-MailAdresse schickst, kann ich Dir diese einscannen.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs