transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 197 Mitglieder online 10.12.2016 10:24:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrer/in als Ersthelfer "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrer/in als Ersthelfer neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elbe-paed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2013 23:53:29

Hallo zusammen,
da ich auf spiegel-online gerade ein Kinder-Erste-Hilfe-Quiz machte (http://www.spiegel.de/quiztool/quiztool-61272.html?a= mit nicht so berauschendem Ergebnis -4von9-), kam mir die Frage, was darf / muss ein/e Lehrer/in tun, wenn ein Grundschulkind plötzlich ohnmächtig wird, sei es während des Unterrichts, sei es während der Pause oder sonst wo.
Klar, jeder ist zur Ersten Hilfe verpflichtet, aber wie ich im o.g. Quiz feststellen musste, gibt es offensichtlich deutliche Unterschiede zwischen dem, was bei einem Erwachsenen richtig, für ein Kind aber falsch wäre. Mir ist nicht bekannt, ob dies im Rahmen der Weiterbildung an den Schulen beachtet wird. Während des Studiums scheint es wohl keine Rolle zu spielen.
Ich rege dieses Thema auch deshalb an, weil oft in Diskussionen zu hören ist „ja muss denn erst was passieren, ehe ein Zebrastreifen, eine Ampel, etc. installiert werden?“
Mir stellt sich die gleiche Frage im Zusammenhang mit der Erstversorgung der Kinder durch Lehrer oder anderes Schulpersonal?
Ich bin gespannt auf Eure Beiträge.


Erste Hilfe Ausbildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 10:46:49 geändert: 18.08.2013 10:58:10

für Lehrer ist sicher auch in Niedersachsen Pflicht. Üblicherweise sind Erste Hilfe Ausbildungen zielgruppenspezifisch, d.h. die Inhalte varieren.

Eltern werden in der Regel geschult für Notfälle bei Säuglingen und Kleinkindern, Grundschullehrer für Kindernotfälle aber auch für Erwachsene, Sek I und II Lehrer für Notfälle bei Erwachsenen.

Alle Hilfsorganisationen bieten verschiedenen Kurse an: Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM "Führerscheinkurs, 8 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten), Erste Hilfe (16 UE), Kindernotfälle, Sportunfälle, EH für Senioren ...

Unter folgendem Link findest du einen Anbieter, wenn ich richtig gesucht habe in deiner Nähe:
http://www.4teachers.de/url/5739
(Da ich selber Ausbilderin bin, bin ich parteiisch bei der Wahl der Organistion )

Außerdem gibt es von den Hilfsorganisatioen auch entsprechende Broschüren, die es beim Besuch eines Kurses kostenlos dazu gibt.

In RLP sind zwar die Lehrerfortbildungen Erste Hilfe Pflicht, aber da ist nicht geregelt, dass man beim 1. Mal einen regulären Erste Hilfe Kurs machen muss.


In Niedersachsen hat jede Lehrkraft die Pflicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 11:21:16

alle drei Jahre einen Erste-Hilfe-Kursus mitzumachen. An vielen Schulen, so auch an meiner, gibt es einen Sanitätsdienst, dessen Organisatorin, eine Kollegin, diesen Kurs im Hause durchführt, was sehr bequem für uns alle ist.


Pflichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 12:05:23

An unserer Schule wird auch alle 3 Jahre ein Kurs organisiert, der verpflichtend für alle ist.
Kann man die Teilnahme nicht einrichten, muss man selbst außer Haus an einem Kurs teilnehmen.

Bei beiden letzten Kursen sind die Fortbildner/innen besonders auf den Umgang mit Kindern eingegangen - zielgruppenspezifisch trifft es ganz gut.

Auch die sich wandelnden Erste-Hilfe-Maßnahmen wurden thematisiert und der Grundsatz war dann klar:
Es ist vor allem wichtig, überhaupt zu helfen.
Die alten Angaben sind in der Regel nicht falsch, die neuen allerdings besser.

Palim


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elbe-paed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 13:32:56

für eure Beiträge. Zwar bin ich selber "nicht mehr betroffen", da ich aber hier zum Thema Lehrer als Ersthelfer nichts gefunden hatte, wollte ich es anstoßen.
Aber anscheinend bin ich auch "out of information", denn dass Erste-Hilfe-Kurse für Lehrer verpflichtend sind, war mir so nicht bekannt. (àprospos gilt diese Verpflichtung für alle Bundesländer?)
Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag und viel Erfolg im Fall des Falles!


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 14:06:49 geändert: 18.08.2013 14:07:13

in Berlin sind die ErsteHilfe Kurse mit vorgegebener Stundenzahl für Lehrer Pflicht. Sie müssen im Zweijahreszyklus aufgefrischt bzw. wiederholt werden.

Die Verpflichtung besteht schon seit Jahrzehnten und wurde hauptsächlich im Inhalt angepasst.


RLPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 15:48:12

hat auch Erste-Hilfe-Kurse für Lehrer, die in regelmäßigen Abständen zu besuchen sind.


Genauso wie bei hopsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2013 17:44:34

ist es auch bei uns im Saarland. Wir erhalten die Auffrischungskurse von Mitarbeitern des DRK, die zu uns in die Schule kommen und insofern sehr schulspezifisch helfen und informieren können.
Beim letzten Mal war mir sehr recht, zu hören, das bei ganz vielen Dingen, die Kindern so zustoßen können, die oberste Regel heißt: Finger weg, Krankenwagen rufen! (Recht insofern, als man damit der Unsicherheit enthoben ist, evtl. was falsch zu machen)
Auch zum Thema Seitenlage hat sich ja einiges verändert. Früher musste man einen genauen "Faltplan" beachten, heute heißt es "Hauptsache, man liegt auf der Seite"
Auch die abenteuerlichen Geschichten, bei denen unsere damalige Schulleiterin Kinder in halsbrecherischer Fahrt selbst ins Krankenhaus oder zum Arzt gefahren hat, sind zum Glück passé.
Will damit sagen, dass die ganze Ersthelfergeschichte ein bisschen sein Grauen verloren hat. Vielleicht geht es ja nur mir so, aber mich hat das früher immer mehr verunsichert als für Notfälle gestärkt.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs