transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 298 Mitglieder online 07.12.2016 13:33:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vera 6 Deutsch in Brandenburg"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vera 6 Deutsch in Brandenburgneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 11:34:19

Über Sinn und Zweck von Vergleichsarbeiten kann man ja streiten. Aber sie versetzen sowohl SuS als auch LuL in helle Aufregung. Mindestens 14 Tage vorher dreht sich alles nur noch darum. Unser SL hat uns sogar angewiesen auf weitere LK zu verzichten, dass sich die SuS vorbereiten können.

Nun wurde Deutsch geschrieben. Die D-Lehrerin meinte gleich nach der Arbeit, dass sie sehr schwer war. Eine Korrektur bestätigte ihre Vermutung. Durchschnitt 3,6 in einer Schule, wo das Klientel schon ausgesucht ist. Ein Telefonieren mit KollegInnen anderer Schulen ergab, dass Ihre SuS noch relativ gut waren.

Nun kann man sich ja lebhaft vorstellen, wie die Stimmung ist. Jedenfalls gab es unzählige Beschwerden, was die zuständigen Stellen veranlasste, ein Runschreiben an alle GS zu dchreiben, dass bis auf Weiteres die Bewertung zurückgestellt wird, die Arbeiten nicht ausgeteilt werden dürfen und man an einem neuen Bewertungskonzept arbeitet.

Die armen D-LehrerInnen. Da haben sie sich ein WE um die Ohren gehauen und nun dürfen sie noch mal?

DEs Weiteren fragt man sich doch wirklich, da sitzen ein paar Experten das ganze Jahr um solche Arbeit auszuarbeiten, dann stellt man fest, dass

1. Der Umfang viel zu hoch war
2. die Fragen zum Teil zu schwer
3. das Bewertungssystem schlecht ist (die SuS müssen mehrere Dinge bearbeiten z.B. 5 Wortarten bestimmen und bekommen nur einen Punkt, wenn alles richtig ist)

Mit welcher Verantwortung arbeiten die eigentlich? Voriges Jahr relativ leicht- dieses Jahr das andere Extrem und die Leute an der Basis dürfen das wieder auslöffeln.

Gibt es noch andere Brandenburger, die sich geärgert haben?

Morgen ist nun Mathe dran. Nach diesem Desaster sind nun die SuS völlig verunsichert. Lassen wir uns überraschen!


Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 14:12:39

einer Nicht-Brandenburgerin:

Gehen die Ergebnisse denn in die Zeugnisnote mit ein?

Ich frage, weil die Vergleichsarbeiten in Niedersachsen außerhalb der 'normalen' Klassenarbeiten geschrieben werden und für die Zeugnisnote unerheblich sind. Als wir das spitz gekriegt haben, war die Aufregung nur noch halb so groß, man hat's einfach laufen lassen, weil auch wir vom Sinn und Unsinn dieser VA nicht überzeugt waren, egal in welcher Klassenstufe (hier z.B. Kl. 8 De, En, Ma)


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 16:38:45

ich weiß es nicht genau, wie wichtig diese Arbeit ist, aber sie hat mindestens den Wert einer Klassenarbeit, wenn nicht noch mehr.

Was ich wirklich fatal finde, dass diese Arbeit gefühlt die erste Prüfungsarbeit für die SuS ist und diese zu verhauen, prägt fürs Leben.


Euer Ergebnisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reichundschoen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 23:36:15

tut mir Leid. Auch für die LuL ist es doch eine Ohrfeige, oder? Ich habe allerdings einen ähnlichen (vom Ergebnis noch schlimmeren) Schock mit der Lernausgangslage (Anfang Klasse 7) erlebt. VERA (VERgleichsArbeit) ist eigentlich das, was der Name hergibt: Verglichen werden alle Schüler eines Bundeslandes (in deinem Falle zweier, Bln+BB) auf der Grundlage der Rahmenplanforderungen. M.E. gehen die Ergebnisse auch nicht in die Fachbenotung ein.

Soeben habe ich mir auch einmal eure Arbeiten der letzten Jahre angesehen. Da die Aufgabenformate identisch sind, könnte man doch die Aufgaben der Vorjahre an passender Stelle z.B. in Kl. 5+6 in den Unterricht einbauen und lösen (lassen).SuS würden so ein Gefühl für die Anforderungen einer solchen Leistungsüberprüfung erhalten, die mit VERA 8 und dem Mittleren Schulabschluss (MSA) mit genau diesen Aufgabenformaten ihre Fortsetzung finden.

Wir in der Sek I verfahren seit Jahren so und haben dabei gute Erfahrungen gesammelt. Alle unserer Klassenarbeiten sind nach diesem Muster aufgebaut. Die SuS gehen dadurch (relativ) entspannt an die Bearbeitung der vielen Aufgabenblätter heran und erschrecken sich nicht mehr vor den zentralen (Prüfungs)Aufgaben, die seit Jahren ja zugegebenermaßen immer gleich strukturiert sind.

Hier kannst du die Arbeiten der letzten Jahre finden:

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/141.html


Doch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 23:59:31

diese Arbeiten gehen tatsächlich in die Benotung mit rein, und zwar nicht zu knapp.

Aktueller Hinweis:
Die Gewichtung der zentralen Vergleichsarbeiten in Mathematik und Deutsch (ZVA 6) für die Halbjahreszeugnisse der 6. Klassen, die zur Eignungsfeststellung für eine weiterführende Schule zusammen mit dem Probeunterricht zum vergangenen Schuljahr eingeführt wurden, wurde verringert.
Seit 2008 geht das Ergebnis der zentralen Vergleichsarbeit mit 20 Prozent in die Halbjahresnote ein. Die ZVA 6 behält damit einen höheren Stellenwert als die übrigen schriftlichen Leistungen, die mit weiteren 20 Prozent bewertet werden. Insgesamt 60 Prozent der Halbjahresnote in Mathematik und Deutsch ergeben sich durch sonstige, etwa mündliche, Leistungen. Zuvor waren die ZVA 6-Ergebnisse mit 40 Prozent im Halbjahreszeugnis gewertet worden.


Gefunden hier:
http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/vergleichsarbeiten_6.html


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2013 09:11:31 geändert: 20.11.2013 09:14:25

klexel, dass Du die Gesetzlichkeiten noch mal schwarz auf weiß für uns rausgesucht hast. Diese Arbeit ist für die SuS wichtig.

Es geht auch nicht darum, dass nur unsere Schule ein miserables Ergebnis hat, sondern das ist landesweit so. Unsere Schule hat einen Durchschnitt von 3,6. Im Umfeld soll der Durchschnitt zwischen 3,8 und 4,2 liegen. Da sind wir deutlich besser (wenn es anders wäre, sollte sich unsere Schule auch ein paar Fragen stellen, weil wir doch ein gutes Klientel haben). Eine absolute Expertenklasse soll einen Durchschnitt von 2,5 haben.

Wir sind auch in der Lage, die Arbeiten der vergangenen Jahre aus dem Internet zu suchen. Wir haben sogar unseren SuS gezeigt, wie das geht. Unsere Schule hat sich gut auf die Arbeit vorbereitet. Wir haben die Arbeiten der vergangenen Jahre in den Unterricht einfließen lassen, eine wurde sogar als Arbeit geschrieben. 14 Tage vorher passiert eigentlich nichts Anderes mehr, als eine gezielte Vorbereitung. Daran lag es nicht.

Ich finde dieses Desaster auch bedenklich für die SuS. Ich schrieb es schon. Es ist gefühlt ihre erste Prüfung und da haben sie gründlich versagt, zumindest auch wieder gefühlt. Das heißt, die Anspannung, der Stress, die Vorbereitung usw. wurde mit einem Misserfolg "belohnt". So baut sich Prüfungsangst auf. Die LuL unserer Schule haben in den letzten Tagen viel Seelsorge betrieben, denn morgen folgt Mathe.

Was ich auch schade finde, ist, dass sich keine brandenburger LuL hier äußern. Sie sind doch betroffen!? Sie dürfen alle noch mal korregieren und das in der Weihnachtszeit! Haben die alle Langeweile und wehren sich deshalb nicht? Sie haben doch den Mist nicht verzapft. Es wäre doch mal spannend, was passiert, wenn alle ihre Arbeiten ans Ministerium oder Lisum schicken würden. Denn sie haben ihre Arbeiten kontrolliert, warum sollen sie es denn ein zweites Mal tun? Aber brav wie sie sind, werden sie ohne Widerspruch die Arbeiten auch ein zweites Mal korrigieren. Der Spruch:

Wir tun es doch für unsere Kinder

wird hier wieder ziehen.


Gibt es dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rocki Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2013 10:15:13

Auch wir ahben uns an unserer Schule sehr über die ZVA geärgert. Seit den Oktoberferien bereiten wir unsere Schüler auch mit den ZVAs der vergangenen Jahre vor; im Unterricht aber auch in den individuellen Lernzeiten.Bis jetzt waren wir mit unseren ZVAs Deutsch immer über dem Landesdurchschnitt. Aber in diesem Jahr haben auch wir einen Durchschnitt von 3,7. Die Arbeit war ein einziges Desaster. Aber wie schon richtig erwähnt worden ist, baden wir an der Basis wieder alles aus. Wir lernen in unserer Schule sehr differenziert, da unsere Klassen, wie in anderen Schule auch,immer heterogener werden. Nur am Tag der ZVA sind wir ein "homogene Masse". Schade.


Brandenburger Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: swarzste Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2013 14:37:32

Obwohl wir auch über mehrere Wochen die Schüler, unter anderem mit Hilfe der alten Vergleichsarbeiten, auf VERA vorbereitet haben, sind die Ergebnisse bei uns ähnlich schlecht ausgefallen. Die Punktvergabe finde ich für einzelne Aufgaben (5 Teilaufgaben müssen richtig sein, damit der Schüler 1 Punkt erhält) ebenfalls ungünstig und für die Schüler demotivierend. Und wir sollten die Schüler mit einer anerkannten LRS nicht vergessen. Reicht eine zusätzliche Zeit, als Nachteilsausgleich, von 10 Minuten für diese Schülergruppe wirklich aus...?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs