transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 18 Mitglieder online 06.12.2016 04:06:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Neuer Lehrplan Grundschule Bayern Mathematik"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Neuer Lehrplan Grundschule Bayern Mathematikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 15:35:42 geändert: 10.12.2013 15:49:44

Wir haben ja jetzt, bevor der neue Lehrplan Plus herausgekommen ist, schon Fortbildungen zum neuen Lehrplan. Manche Sachen sind noch in der Schwebe, deshalb bleibt der Lehrplan noch unter Verschluss.

Wer schon die Fortbildung dazu hatte - was meint ihr dazu?
Ich war, ehrlich gesagt, geschockt. Im neuen Mathematikunterricht, der offensichtlich ziemlich auf der SINUS - Idee basiert, werden die Inhalte immer weniger konkret. Mir fehlt die klare Strukturierung eines Inhaltes für die Schüler und auch das konkrete Ziel, was im Lernzuwachs eines Inhaltes begründet ist.
Außerdem dürfen wir jetzt in der Stoffvermittlung das Pferd von hinten aufzäumen. Es geht um die Wege, die den Schülern einfallen, nicht mehr um die Ziele. Diese Wege werden diskutiert und begründet. Das hört sich zwar interessant an, doch soll sich das ja überall durchziehen, und da liegt das Problem.

Dann: Wie soll ich so eine Herangehensweise gerecht bewerten können?
Was haben die Schüler am Ende der Grundschule wirklich drauf? Reichen solche "Kompetenzen" um überhaupt später im Berufsleben zu bestehen können?
Im Augenblick befürchte ich, dass außer einer gewissen Intelligenzförderung, die dieser Art inneliegt, nicht viel konkretes Wissen übrigbleibt.

Ein weiteres Problem: Jedem Schüler individuell seine maßgeschneiderte Aufgaben zu vermitteln, wie in der FB ebenfalls angedacht, überfordert den Lehrer. Da haben wir ja nach ein paar Jahren bei diesen Klassengrößen und den vermehrten Problemkindern ganz sicher ein Burnout.


neuer lp? jippieh...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cujamaraaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 16:05:06

mir ging es ganz ähnlich wie dir...
sind ja schon tolle ideen dabei, keine frage. will ja nicht alles verteufeln, was neu ist. darf man ja als junger lehrer schon gar nicht

ganz viele aufgaben, die uns bisher gezeigt wurden (in der basis-fobi sowie in mathe) kannte ich eh schon und hab sie auch schon mal durchgeführt. insoweit also nichts neues.

allerdings fehlt mir, ebenso wie bei sinus, die grundlage. da wird immer von entdecken und probieren und kommunizieren geredet und von guten aufgaben und so weiter und so fort.
allerdings vergessen manche dabei, dass gewisse grundlagen vonnöten sind, um diese aufgaben bewältigen zu können.
ich kann an den ergebnissen einer rechnung nichts entdecken, wenn ich die rechenoperation nicht sicher beherrsche.
sicherlich mag es in jeder klasse ein, zwei schlauberger geben, die sich diese rechenoperation auch selbst in einer tollen aufgabe erschließen können. aber der großteil der klasse braucht eine mehr oder weniger frontale erklärung und mehr oder weniger (oder noch mehr) sture übung, bis das verfahren sitzt... und auch im späteren leben müssen einfach grundlagen abrufbar sein. klar muss man sich da auch mal selbst was erschließen. aber dafür braucht man eben eine gefestigte basis. und die GRUNDschule sollte meiner meinung nach dafür da sein, diese basis zu schaffen... als GRUNDlage für das weitere arbeiten.

das allerdings darf man weder bei sinussitzungen noch bei lp-plus-fortbildung anbringen, weil man dann gleich der buhmann ist, der sich allem neuen verweigert und eh keine ahnung von didaktik hat...

dazu kommt außerdem, dass ich eben nicht davon ausgehen kann, dass alle kinder motiviert und begeistert sind. die kinder, die sich von der aufgabe überfordert fühlen, machen nichts mehr. die kinder, die (aus welchen gründen auch immer) keinen bock haben, machen ebenfalls nichts mehr. übrig bleiben die zugpferde, die es aber im grunde genommen auch vorher schon gekonnt hätten... manchmal (!) muss man die schüler auch zu ihrem "glück" zwingen. und ich kann keinen zwingen, etwas zu entdecken...

ich bin da seeeeeeehr skeptisch. und ecke deswegen oft an bei diversen kollegen.
nur bei den eltern interessanterweise nicht. die hätten lieber mehr frontal und stures üben und klare struktur und wiedereinführung der wochennachschriften :)


Ohaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2013 16:51:21

Mir steht die FoBi noch bevor. Morgen nachmittag werde ich auf
demselben Wissensstand wie ihr und ich bin schon sehr gespannt.


So,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2013 21:30:40

nun bin ich auf demselben Wissensstand wie ihr und damit kein
bisschen schlauer, als vorher. Die FoBi war zwar interessant, was
Entdeckendes Lernen etc. angeht, aber ansonsten sehe ich es
wie ihr. Was mir den ganzen Nachmittag lang gefehlt hat, war die
Antwort auf die Frage: Wann lernen die SuS eigentlich das
Rechnen? Wann lernen sie das alles, was sie bei den tollen
Methoden anwenden sollen? Wann ist Zeit, Grundlagen zu
schaffen?
Klar ist Interesse und Spaß an Mathe wichtig. Auch der
Lebensweltbezug sollte weit vorne stehen. Aber ich sehe das auch
so, dass die Schwachen einfach oft stures Üben brauchen.
Außerdem stellt sich mir die Frage: Wie bewerte ich das alles?
Fermi-Aufgaben sind zwar gut und schön und wichtig
meinetwegen auch. Aber wenn ich eh schon von Probe zu Probe
hetze, um alles zu schaffen, dann geht sowas halt schon mal
unter. Bzw. umgekehrt habe ich dann das Problem, noch
irgendwo objektiv Bewertbares für die Noten zu finden.
Am besten wäre es natürlich, wir könnten die dann in dem Zuge
gleich abschaffen, dann könnten wir die ganzen tollen Sachen
machen


interessantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2013 21:53:46

Ich lese da sehr interessiert mit.
Ich arbeite zwar im Förderschulbereich (Lernen),
aber der neue Lehrplan an der Grundschule ist ja die Basis auch für unseren neuen Lehrplan "Lernen".

Stimme euch absolut zu.
Klingt alles toll und super (wenn man noch nie schwachen Kindern Mathe beigebracht hat )
Denn für diese tollen entdeckenden und forschenden Aufgaben braucht man auch die richtigen Schüler.

Versteht mich nicht falsch: Auch mit meinen Förderkindern mach ich manchmal sehr einfach strukturierte entdeckende Aufgaben.
Aber mit der Betonung auf "manchmal" und "sehr einfach"
und nicht "immer".


Der Entwurfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2013 15:27:47 geändert: 14.12.2013 22:28:53

des neuen Lehrplans ist jetzt online über den BLLV einzusehen.
Wichtig ist der Kommentar dazu dort.
http://www.bllv.de/Lehrplan-PLUS-Fragen-Antworten.9749.0.html?&no_cache=1
Schreibt eure Meinung an den BLLV, so kann man vielleicht noch etwas beeinflussen.


linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2013 21:16:05



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs