transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 468 Mitglieder online 08.12.2016 19:40:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Freies Schreiben, Kl 1"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Freies Schreiben, Kl 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraehe08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2014 08:42:16 geändert: 13.07.2014 08:44:11

Auf den letzten Metern....
In der letzten Woche habe ich meiner 1. Klasse einige Gelegenheiten gegeben, eigene Texte / Sätze zu schreiben.
Seitdem bin ich etwas mutlos.
Viele SuS "wollen" nicht schreiben. Ich vermute, dass es zu anstrengend ist. Manche können nicht: Sie können keine "Geschichte" im Kopf entwickeln bzw. diese dann mdl und schriftlich ausdrücken. Es sind viele Kinder in der Klasse, deren Familien mit Schriftsprache nicht so viel zu tun haben.
Ich möchte diese Kindern sehr gern darin unterstützen, dass Schreiben für sich zu entdecken.
Hat jemand von euch Ideen, wie ich vorgehen kann? Welches Material bietet sich an? Und was kann ich tun => Einführung, Anleitung etc.? Worauf muss ich achten?

Vielen herzlichen Dank
für's Nachdenken und Unterstützen!
krähe


Gedanken neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2014 13:35:32 geändert: 13.07.2014 13:36:15

Hallo kraehe,

vielleicht sind deine Erwartungen auch etwas hoch?

Wenn es den SuS schon mündlich schwer fällt, ist es schriftlich um so schwieriger, weil sie ja auch noch die Sätze aus dem Kopf zu Papier bringen müssen.

Für den Beginn gibt es Bilder, die zum Schreiben animieren,
z.B. ein Heft von Jandorf mit Weiter-Mal-Geschichten, zu denen die SuS dann 1-3 Sätze dazu setzen.
http://www.jandorfverlag.de/artikel/schreiben.html
Auch andere Weiter-Mal-Geschichten-Malbücher eignen sich dafür.
Dadurch, dass die Bilder zuerst weiter gemalt werden müssen, entsteht eine eigene Geschichte im Kopf und auf dem Papier, die dann kommuniziert wird.


Eine andere Möglichkeit ist, über einen Anlass schreiben zu lassen (Ausflug, Sommer ...). Dabei kann man z.B. auch Sätze vorgeben, Sätze zur Auswahl stellen, eigene Sätze anfügen lassen - je nach Können wählen die SuS dann etwas aus.

Auch Fortsetzungsgeschichten habe ich schon in ganz einfacher Form eingesetzt.

Ein weiterer Gedanke ist, dass man Materialien (Bilder oder ein Koffer mit Gegenständen o.a.) nimmt und dazu zuerst gemeinsam erzählt und verschiedene Ideen zulässt und weiterspinnt. Das kann erst einmal mündlich erfolgen.
Das Schreiben erfolgt dann erst danach oder später zu weiteren Themen, nachdem die SuS ein paar Mal mündlich geübt haben und wissen, worum es geht.

Ende Klasse 1 finde ich es normal, dass einige Kinder schon etwas schaffen, viele aber herausgefordert sind, einen ganzen Satz zu schreiben.
Du könntest auch Bilder nehmen und zur Wahl stellen, ob die Kinder einen Satz dazu schreiben oder erst einmal einzelne Wörter zu den Bildern.
Auch Partner- oder Gruppenarbeit kann sinnvoll sein, wenn du starke Kinder hast, die du mit den anderen mischst, so dass sie einen "Schreiber" haben, der beim Notieren hilft. Später können die anderen Kinder auch zu "Schreibern" werden.

Ein weiteres Thema ist in der Hinsicht der Umgang mit Fehlern. Ein umstrittenes Thema.
Viele sehen es anders, aber ich lasse gerade beim Freien Schreiben die Fehler stehen. Die Kinder wissen, dass ich in ihren Geschichten nicht herumstreiche und erst einmal die Idee der Geschichte zählt.
Wenn man möchte, kann man die Sätze selbst noch einmal in "Erwachsenenschrift" - also ohne Fehler - dazu setzen.

Hilfreich ist auch, das Wenige, das entsteht, trotzdem gebührend zu loben und den Gedanken Raum zu geben.
Geschichten werden also vorgelesen - sind sie auch noch so kurz. Dabei kann es einen Vorlese-Helfer geben.
Dadurch bekommen die Kinder eine Vorstellung, worum es geht, und in der Regel auch schon wieder neue Ideen für weitere Geschichten.

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraehe08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2014 22:24:21

Liebe Palim,
vielen Dank für deine ausführlichen Gedanken.
Ich denke tatsächlich über die Schritte: Anlass - erste Gedanken - Formulierungen nach.
Bzgl. Schriftsprache sind die Kinder meiner Klasse eher schwach. Es wird ihnen kaum vorgelesen und die Eltern lesen selber auch nicht. D.h. sie haben kein Textkonzept im Kopf oder Gefühl.
Bisher habe ich immer recht offene Schreibanlässe angeboten. Aber jetzt wünsche ich mir eine Art Konzept, dass recht kleinschrittig umgesetzt werden kann.
Weitermalhefte hören sich gut an. Das Heft vom Jandorf kenn ich schon. Kannst du noch andere empfehlen?
Vielen Dank!
Schöne Grüße
krähe


was mir noch einfälltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2014 00:11:12

Sowas wie kreative Malbücher sind gute Ideengeber.
http://www.amazon.de/weiter-kreative-Malbuch-kleine-K%C3%BCnstler/dp/3929130505

Bei der ABC-Lernwerkstatt von vpm gibt es ein Heft für Klasse 1 und später ein Heft "Texte schreiben" ab Klasse 2, das kann man auch mehrere Jahre über einsetzen.

Außerdem würde ich bei schwachen SuS Texte einsetzen, die nachzuahmen sind oder die Muster vorgeben - STeckbrief, einfache Beschreibungen, Gedichte, Rezepte.

Außerdem gibt es ja inzwischen mehrere Lehrwerke, die Einzelhefte für die sprachlichen Bereiche herausgeben, da lohnt sich sicher ein Blick (Zebra, Flex und Flo), etliches kann man ja online einsehen. Außerdem bleibt ja ggf. noch die Überlegung, ob du etwas im nächsten Schuljahr nutzen möchtest.
Im übrigen ist eine Brieffreundschaft mit einer anderen Klasse auch eine gute Sache. Da kann man den SuS Themen vorgeben und gut helfen, bevor sie den Brief letztendlich schön gestaltet verschicken.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs