transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 492 Mitglieder online 11.12.2016 15:07:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zahlendreher Zehner-Einer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zahlendreher Zehner-Einerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 10:33:51 geändert: 23.10.2014 10:49:43

Ich fördere Kinder hauptsächlich in den 1. und 2. Klassen und verzweifle langsam bei folgendem Problem:

Es gibt in für mich erstaunlichem Ausmaß Kinder, die die Reihenfolge Zehner-Einer nicht verinnerlicht haben.

Das liegt nicht daran, dass die Kinder das Stellenwertsystem nicht verstanden haben, sondern hat m.E. mit einer spezifischen Ausprägung von Raum-Lage-Wahrnehmungs-Störung zu tun. Während sich aber Probleme mit Links/Rechts oder b/d gut beheben lassen, gelingt mir das bei diesem Problem mehr oder weniger gar nicht.

Ich mache diesen Kindern mit den Montessori-Zahlenkarten die Stellenschreibweise nochmal klar und diktiere ihnen dann auf Blanko-Montessorikarten zweistellige Zahlen, deren Ziffern sie dann in den Montessorifarben aufschreiben. Das klappt perfekt. Dann sehe ich Erfolgskontrollen vor (inzwischen bin ich bei 10 Erfolgskontrollen angelangt, jeder einzelne Check ist ja schnell erledigt), wo ich den Kindern Zahlen diktiere (auf normalen Arbeitsblätten und ohne farbliche Differenzierung der Stellen) und umgekehrt von mir aufgeschriebene Zahlen vorlesen lasse. Auch das klappt perfekt.
Nur: wenn die Kinder sich nicht primär auf die Schreibweise konzentrieren, wie das bei Rechenaufgaben nun mal der Fall ist, weil sie sich dann primär aufs Rechnen konzentrieren, passieren die Zahlendreher wieder.

Ich bin drauf und dran, das Problem nicht mehr aktiv anzugehen (oder nur noch auf Sparflamme).
Hintergrund ist dabei die Erfahrung (eigene und fremde) mit Kindern, die Ziffern und/oder Buchstaben spiegelverkehrt schreiben: das wächst sich mit der Zeit aus (zwar bestimmt nicht von selbst, aber durch ständige Übung).
Mir ist aber schon klar, dass das bei Zahlendrehern durchaus anders sein kann.

Wichtigste Frage deshalb: wachsen sich Zahlendreher aus?
Wie sind Eure Erfahrungen mit der diesbezüglichen Entwicklung betroffener Kinder zwischen Klasse 2 und 4? Gibt es in Klasse 4 überhaupt noch Kinder mit dem Zahlendreher-Problem?

Noch besser: kennt jemand eine Methode, wie man Zahlendreher nachhaltig behebt?


Taschenrechnerdiktatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:11:27

Ich mache mit den Kindern in diesen Fällen immer Taschenrechnerdiktate. Die Kinder finden es total spannend, mit dem Taschenrechner zur arbeiten und merken gar nicht, was sie dabei lernen: Nämlich dass die Zahlen stellenwertgerecht eingetippt werden müssen. Erst der Zehner, dann der Einer. Falls ihr in der Schule keine Taschenrechner habt, bringen die Kinder einen von zuhause mit. Die Eltern stürzt das erstmal in eine tiefe Krise, aber ich habe in diesen Fällen immer eine kurze Elterninfo mitgegeben, warum wir den Taschenrechner schon im 2. Schuljahr brauchen. In Absprache mit den Eltern dürfen die Kinder mit dem Taschenrechner zuhause ihre Hausaufgaben kontrollieren.


Wie ist der Erfolg?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:17:11 geändert: 23.10.2014 11:23:23

Wie ist denn der Erfolg damit?

Konntest Du bei Kindern, die durch Zahlendreher aufgefallen sind, eine Besserung feststellen, so dass sie auch im Kontext des Rechnens seltener (im Idealfall keine) Zahlendreher (mehr) machen?


Jipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:23:21

der Erfolg war da. Wir haben danach auch oft Diktate auf Papier gemacht. Dazu gab es immer noch das Mantra: Zuerst die Zahl aufschreiben, die du zuletzt hörst!


Okay,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:35:02

Ich versteh schon: Das Wesentliche bei Deiner Methode ist, dass die Kinder darauf trainiert werden, zuerst den Zehner zu schreiben und dann den Einer. Das ist bei mir nicht der Fall, ich überlasse den Schülern die Schreib-Reihenfolge und suggeriere im Zweifelsfall, zuerst den Einer zu schreiben, weil man ihn zuerst hört (Idee ist, das Kurzzeitgedächtnis zu entlasten).

Ja, wenn das hilft, dass die Kinder auch im komplexeren Kontext des Rechnens weniger oder keine Zahlendreher mehr machen, probiere ich das gerne aus. Ein bisschen irritiert mich Dein Hinweis auf die Zahlendiktate, denn in diesem Kontext bekomme ich die Probleme ja auch weg, nicht aber, wenn die Kinder rechnen.


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:38:55

beim Rechnen hatte ich nachher nur sehr wenige Fälle von Zahlendreher. Wenn die Kinder verinnerlicht haben, wie die Zahlen notiert werden, konzentrieren sie sich ja nicht mehr darauf, sondern aufs Rechnen.


Ja Danke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 11:44:44 geändert: 23.10.2014 11:46:55

dann nehme ich das auf in die Liste dessen, was ich noch ausprobieren werde.
Tust Du noch etwas mit den Kindern, die beim Rechnen Zahlendreher produzieren? Hilft da wiederholte Anwendung Deiner Methode?



ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 12:28:59 geändert: 23.10.2014 12:35:54

bin zur Zeit raus aus dem Job. Aber meine Sorgenkinder haben mit den Zahlendrehern keine Probleme mehr gehabt. Danach konnte wir uns aufs Rechnen konzentrieren. Probiere es aus! Mit einmal wird es nicht getan sein, aber wenn du das ein paar Förderstunden gemacht hast, sollte das Problem behoben sein. Viel Erfolg!
https://www.uni-bielefeld.de/idm/serv/foersch.pdf S. 21, das sind aber nur zwei Sätze.
http://www.sinus-an-grundschulen.de/fileadmin/uploads/Material_aus_STG/Mathe-Module/M4.pdf ab S. 47


Rinks & lechtsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 12:38:34

Dieses Spiel habe ich auch oft mit den Förderkindern gespielt.
http://www.amigo-spiele.de/artikel-101170.html


Danke schönneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2014 15:06:03 geändert: 23.10.2014 17:15:34

für die Links.
Ich bin noch beim Lesen des ersten, hab aber schon ein paar Anregungen mitgenommen für die Förderung allgemein.

P.S.:
Beim 2. Link finde ich besonders schön die Anregung, den Zehnerübergang mit dem Rechenrahmen zu veranschaulichen. Ich habe das 'Zuerst zum Zehner'-Prinzip bisher immer über Rechenbefehl-Pfeile mit dick herausgearbeitetem Zehner eingeführt, weil ich jegliches Zählen (wie es beispielsweise die Wendeplättchen fördern) vermeiden wollte. Aber das kann man mit dem Rechenrahmen auch, weil man mehrere Kugeln simultan bewegen kann, und das ist viel anschaulicher und handlungsorientiert.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs