transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 445 Mitglieder online 08.12.2016 19:23:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Interkulturelle Kompetenz (Hiiiiillllllfeeee)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Interkulturelle Kompetenz (Hiiiiillllllfeeee)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: qm3naceq Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2014 09:27:47

Hallo alle zusammen,

ich habe gerade mein Fachpraktikum in Englisch
absolviert und bin nun schreibe nun gerade meinen
Praktikumsbericht. Grundlage für den Bericht ist eine
Unterrichtsstunde, die ich zum Thema "making a
difference" gegeben habe - sie zielt also auf die
Ausbildung Interkultureller Kompetenz ab. Nachdem ein
Poster über ein globales Problem diskutiert wurde
sollten die SuS selbst ein Poster zu einem Problem
anlegen, das sie für wichtig halten.

Mein Problem: ich bin mir nicht ganz sicher wie ich
das Lernziel für die Stunde formulieren kann. Was
haltet ihr davon: "Die SuS kennen Probleme anderer
Länder und solcher auf globaler Ebene und können
diese in Form eines Posters darstellen." Ich habe
leider noch kaum Erfahrung in dieser Hinsicht.
Besonders Operatoren für ICC zu finden fällt mir
schwer.

Danke schonmal für die Hilfe:)


An sich habe ich davon wenig Ahnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2014 17:25:39

aber allgemein gesprochen haben Verben wie kennen, können, sollen, müssen usw. nichts in Zielen zu suchen. Es geht um Handlungskompetenz und da reicht wissen und können nicht aus, sondern das Anwenden spielt eine wesentlichr Rolle.

So müsste dein Satz umformuliert wie folgt heißen:

"Die SuS diskutieren/ erläutern/ nennen/ ... Probleme anderer
Länder und solcher auf globaler Ebene und stellen
diese in Form eines Posters dar."

Aber was mir an diesem Ziel fehlt, das machen sie doch in Englisch oder?

Außerdem was sind das für Probleme?


vielen Dank erstmal!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: qm3naceq Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2014 09:34:27 geändert: 25.11.2014 09:35:35

vielen Dank für die guten Hinweise. Ich habe gerade
nochmal in verschiedenen Didaktikbüchern gestöbert und
habe nun eine Auflistung von Operatoren, kategorisiert
in die verschiedenen Kompetenzbereiche gefunden. Was ich
vielleicht hätte erwähnen sollen, ist das die Stunde auf
ein emotional affektives Stundenziel hinarbeiten, d.h.
das Operatoren wie nennen, erläutern, etc. doch nicht
passen oder?! bei den Operatoren des emotional affektiven
Bereichs stand z.B. sich beusst werden, daher habe ich
den Satz nun wie folgt umformuliert: Die SuS werden sich
der Probleme anderer Länder und Kulturen bewusst, sowohl
solcher auf globaler Ebene und können diese in Form eines
Posters darstellen.

Ist das so besser?

Es geht insbesondere um global issues, sprich
Kriege,Bildung, Hungersnöte und ungerechte Aufteilung von
Ressourcen, etc.

Nochmal vielen Dank!


Besser soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2014 10:36:34 geändert: 25.11.2014 10:41:27

aber fügt doch dann diese Begriffe wie Hungersnöte, Kriege usw. mit ein oder ist das in diesem Fall sonnenklar. Vielleicht ist statt "bewusst machen" besser "setzen sich auseinander", aber das kann wirklich auch eine ganz subjektive Meinung sein.

Das Wort "sowohl" impliziert aus meiner Sicht, dass da noch was kommt, also "sowohl ... als auch ...".

Ich hoffe, ich komme jetzt nicht als Meckerliese oder Krümelkacker rüber, aber manche finden die Zielformulierung wichtiger als alles andere.


mein senf...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2014 11:48:11

sich mit etwas auseinanderzusetzen kriegen einige auch (annähernd) bewusstlos hin, während ich voraussetzen darf, dass sie sich auch klar darüber werden, wenn sie es durchgehend mit aktivierter hirnlampe bei vollem bewusstsein tun sollen.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs